Sonntag, 18. August 2019, 07:52 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

1

Sonntag, 13. Juni 2004, 12:30

globale Datumsvariable verwenden für HSystem, NN & Visualisierung

Hallo,

Ziel:
Im Handelssystem an einer Stelle die Datumsbereiche (Trainingszeitraum, Kontrollzeitraum, usw.)
definieren und diese können dann sehr leicht im Chart visualisiert, im Handelssystem & im NN Einstellbereich
einheitlich verwendet werden.

Vorteil:
Wenn man Änderungen vornimmt, dann wird diese sofort im Chart richtig visualisiert und auch die
HandelssystemZeit- und NNzeit-Einstellungen sind immer synchron zueinander eingestellt.

Wie könnte der Syntax aussehen?
{im Definitionsbereich des Handelssystems anlegen}
global Const datum_startTrainingZR: 01/12/2002;
global Const datum_stopTrainingZR: 31/12/2002;

...um das Schlüsselwort "Const" nicht zu überladen, kann man für
das Datum auch ein neues Schlüsselwort vergeben, z.B. "Datum".
Eventuell kann man die Datumsangabe auch mit einer Uhrzeitangabe verbinden,
z.B. "01/12/2002 09:10", für den Einsatz in Intradaysystemen.

{horizontale Linen in Chart zeichnen}
#_loadglobal datum_startTrainingZR#
datum_startTrainingZR

Unter "Handelssystem einstellen" - Zeitraum dort die globale Variable
einsetzen.
Optimierungszeitraum
Start: datum_startTrainingZR
Stop: datum_stopTrainingZR

Unter "Neuronales Netz einstellen" - Zeitraum dort die globale Variable einsetzen.
Training
Start: datum_startTrainingZR
Stop: datum_stopTrainingZR

Wenn man globale Variablen an diesen Stellen verwenden kann, dann wäre es für mich auch
kein Problem auf das Feature "Zeiträume anpassen..." zu verzichten.

Es würde aus meiner Sicht ganz gut in das bestehende Konzept der globalen Variablen passen.
Wäre so etwas vielleicht machbar? Gäbe es vielleicht noch andere InvestoxUser, die sich eine solche globale Zeitbereichseinstellung wünschen würden?

Viele Grüße
Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sten« (13. Juni 2004, 12:34)


Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

2

Sonntag, 13. Juni 2004, 13:33

Hallo Torsten,

zunächst mal kann man "ZEITRÄUME ANPASSEN" leider nicht weglassen weil dann einige Intradaytrader ganz schön die Nase rümpfen werden. Kann man die Zeiträume nicht mehr anpassen, dann wird die CPU sehr hoch ausgelastet und somit überlastet was zur Folge hat das man auf der Oberfläche des PCs nur noch mit verminderter Geschwindigkeit arbeiten kann.Das ist derzeit Fakt und wurde mehrfach getestet und überprüft!

Was den Vorschlag mit den globalen Variablen anbelangt ist er von Prinzip her sehr gut-so meine Meinung. Allerdings sollte man so etwas viel einfacher und schneller durch makieren im Chart der gewünschten Zeiträume in das HS oder NN übertragen können und zwar mit 3 Mausklicks!

Beispiel:

Man zieht den kompletten Chart auf-makiert den gewünschten Testzeitraum in der Historie und makiert diesen als Testzeitraum.
In sämtlichen Handelssystemen/NNs mit gleicher Basiskomprimierung erfolgt nun der makierte Zeitabgleich! Das wäre eine einfache und logische Variante die selbst der Investox-Einsteiger beherrschen sollte....
Happy Trading

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

3

Sonntag, 13. Juni 2004, 13:50

Hallo Udo,

sorry, ich habe mich bei "ZEITRÄUME ANPASSEN" schlecht ausgedrückt und befürchte das ist falsch rübergekommen. Ich meine den Button bei der NN-Zeitraumanpassung.
»sten« hat folgendes Bild angehängt:
  • Button_Zeiträume_anpassen.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sten« (13. Juni 2004, 13:59)


sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

4

Sonntag, 13. Juni 2004, 13:50

wenn man darauf drückt dann kommt dieses Fenster:
»sten« hat folgendes Bild angehängt:
  • Button_Zeiträume_anpassen2.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sten« (13. Juni 2004, 13:51)


sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

5

Sonntag, 13. Juni 2004, 13:52

... und wenn man konkrete Datumswerte im Definitionsbereich des Handelssystem definiert hat, dann macht diese Neujustierung keinen Sinn bzw. könnte zu Verwirrungen führen.
Vielleicht kann man dann den Button bei globalen Variablen einfach deaktivieren.
Aber der Button, daß sind nur Details.

Natürlich Udo wäre Deine Variante der grafischen Bereichsdefinition über den Chart super.
Wäre schön wenn vielleicht eine der beiden Varianten umgesetzt werden könnte, je nach dem was einfacher implementierbar ist.

Bis dann.

Viele Grüße
Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »sten« (13. Juni 2004, 16:24)


Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

6

Sonntag, 13. Juni 2004, 14:14

Hallo Torsten,

ahh..im NN Dialog-dann ist das oben geschriebene natürlich hinfällig!

Aber die oben genannte Makierung der Zeiträume noch ein bisschen zu konkretisieren (als Basis Dein Vorschlag):

Wenn man eine Linie im Chart einzeichnet dann hat man per Dialog die Möglichkeit eine "Überwachungslinie daraus zu entwickeln und so eine ähnliche Funktion wäre es mit den Zeiträumen. Man makiert Strecke A-B und Investox frägt im Dialog ob die Makierung als Testzeitraum eingetragen werden soll. Wird dies bestätigt dann kann man sich die im Chart gesetzten Zeiträume direkt in der von Dir gezeigten Grafik eintragen lassen. Somit hat man auch gleich Syncronität zwischen NN und späteren HS und einen minimalen Aufwand an Programmierarbeit...

Um das Ganze noch ein bisschen auszuweiten könnte wäre es vorstellbar das die vom USER makierten Zeiträume flächendeckend transparent eingefärbt werden um nachher noch genau zu prüfen wo die Makierung war. Weiterhin wäre es ev. recht gut einen "zweiten" Testzeitraum auf die gleiche Methode anzufügen. Das würde heissen man makiert :

L_1: Lernzeitraum
K_1: Kontrollzeitraum
T_2: Blindzeitraum

Iss nur mal so eine Idee....
Happy Trading

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

7

Sonntag, 13. Juni 2004, 14:16

Zitat

Wäre schön wenn vielleicht eine der beiden Varianten umgesetzt werden könnte, je nach dem was einfacher implementierbar ist


Finde ich auch..wäre ein echte Hilfe wenn eins von beiden installiert wird!
Happy Trading

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

8

Sonntag, 13. Juni 2004, 16:33

Hallo Udo,

das mit den transparenten einfärben der Zeiträume im Chart finde ich ist eine sehr gute Idee.

Man könnte z.B. als default-Farbeinstellung, die Ampelfarben nehmen.
L_1: Lernzeitraum ... grün
K_1: Kontrollzeitraum ... gelb
T_2: Blindzeitraum ... rötlich (signalisiert aufpassen, d.h. auf die KK in den Zeitraum kommt's an)

Viele Grüße
Torsten

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 587

9

Montag, 14. Juni 2004, 11:31

Hallo,

eine Zeitangabe kann ja bereits jetzt (mit der Funktion "Datemark") als globale Variable definiert und dann im Chart eingesetzt werden (z.B. zum Markieren des Hintergrunds mit einer Farbstudie).
Mit dem Befehl Zeitraum/Chartausschnitt kann ein HS per Mausklick mit einem bestimmten Zeitausschnitt getestet werden:

z.B. im HS/Definitionen:
---------------------------
global calc Kontrollstart: DateMark(1, 6, 2000, 12, 0);
------------------------------
dann eine Farbstudie:
-------------------------------------
#_loadglobal Kontrollstart#
ValueWhen(close,Kontrollstart,1,v)>0
-----------------------------------------------
- färbt den Zeitraum ab Kontrollstart ein.

Den Sinn eines automatischen Abgleichs der Zeiträume von Neuronalen Netzen mit einem HS habe ich noch nicht ganz verstanden. Die Angabe der Zeiträume für ein NN ist ja nur vor dem Training eines NNs. relevant, wenn das NN also sozusagen noch nicht existiert. Zudem hat ein NN eine ganz andere logische Ebene wie ein HS: es kann wie ein Indikator in jedem Chart/HS und jeder Zeitebene eingesetzt werden.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Investox« (16. Juni 2004, 16:02)


sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

10

Montag, 14. Juni 2004, 16:00

Hallo,

Danke für die Angaben zu DateMark(). Werde das gleich heute abend ausprobieren. Aber ich glaube es ist nicht möglich die globale Variable "Kontrollstart" in den Zeitdefinitionsbereich des Handelssystems direkt einzutragen, d.h. wenn sich die Zeitbereiche ändern, dann müssen an 3 verschiedenen Stellen die Datumswerte geändert werden (Definitionsbereich HS, Zeitbereich HS und Zeitbereich NN).

Zitat

Den Sinn eines automatischen Abgleichs der Zeiträume von Neuronalen Netzen mit einem HS habe ich noch nicht ganz verstanden. Die Angabe der Zeiträume für ein NN ist ja nur vor dem Training eines NNs. relevant, wenn das NN also sozusagen noch nicht existiert. Zudem hat ein NN eine ganz andere logische Ebene wie ein HS: es kann wie ein Indikator in jedem Chart/HS und jeder Zeitebene eingesetzt werden.


Es macht vielleicht erst auf den 2.Blick Sinn, sich über die Zeiträume des NN im Chart zu informieren, um zumindestens einen rudimentären Eindruck über die Stabilität des Netzes zu bekommen.

Namesdefinition:
NN-Zeiträume: TrainingsZR(TZR), KontrollZR(KZR), TestZR(TZR)...Kursdaten existieren schon, aber dieser Bereich ist dem NN unbekannt.

Bsp.:
Angenommen ich habe im TZR eine super glatte steigende KK. Im KZR läßt die Steigung der KK schon sprunghaft nach und im TZR läuft die KK gar nur seitwärts, dann ist zu befürchten, daß dieses NN überoptimiert wurde.
Wenn man die NN-Bereichsgrenzen kennt (im Chart visualisiert), dann kann man diese Informationen bei der NN-Auswahl mit berücksichtigen. Ich gebe zu, daß ist nur ein sehr pragmatischer und simpler Ansatz, aber leider habe ich noch nichts besseres gefunden (z.B. FF-Analyse) um die Stabilität von NN's wenigstens einigermaßen abschätzen zu können.

Deshalb auch der Wunsch von meiner Seite aus, definierte Datumsbereiche aus dem Handelssystembereich in den Neuronalen Netzen direkt verwenden zu können.

Viele Grüße
Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »sten« (14. Juni 2004, 16:49)


Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 587

11

Montag, 14. Juni 2004, 16:39

Hallo,

danke für die Erläuterungen.

Zitat

Es macht vielleicht erst auf den 2.Blick Sinn, sich über die Zeiträume des NN im Chart zu informieren, um zumindestens einen rudimentären Eindruck über die Stabilität des Netzes zu bekommen.

Das verstehe ich schon, diesen Punkt hatten wir ja auch auf dem Usertreffen in München besprochen.

Zitat

Deshalb auch der Wunsch von meiner Seite aus, definierte Datumsbereiche aus dem Handelssystembereich in den Neuronalen Netzen direkt verwenden zu können.

Das ist das, was ich nicht verstehe (hat ja mit obigem Punkt nichts zu tun??).

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

12

Montag, 14. Juni 2004, 17:18

Hallo,

eigentlich geht es mir nur darum, an einer einzigen Stelle die Datumsbereiche zu definieren und diese dann im Chart, HS & NN verwenden zu können.

Im Handelssystem-Zeitdefinitionsbereich könnte man folgende Zuordnung machen:
OptimierungZR = NN_TraingsZR
KontrollZR = NN_KontrollZR
Und der NN_TestZR ist sozusagen der übrige Zeitraum (Gesamtzeitraum auf der rechten Seite im HS eingestellt), abzüglich des OptimierungZR & KontrollZR.

Mit der jetzigen Investoxversion ist es schon möglich durch einen einzigen Mausklick die einzelnen Bereich auswählen zu können (durch ausschneiden dieser Chartausschnitte).
Vielleicht kann man später noch die "Ampelfarben" als leichte Hintergrundtönung, wie oben beschrieben standardmäßig dazulegen, so daß man alle Zeitbereiche auf einen Blick hat.

Es ist nur so eine Idee und ich bin nicht sicher, ob diese Betrachtungsweise von allen anderen Investoxnutzern auch geteilt wird bzw. sie sich damit anfreunten könnten. Ich fände es aber ganz praktisch.

Viele Grüße
Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sten« (14. Juni 2004, 19:18)


Hans-Georg

unregistriert

13

Dienstag, 15. Juni 2004, 09:27

Hallo Sten

Finde ich eine super Idee !
Du hast meine volle Unterstützung
Hans-Georg

Nasenbär

unregistriert

14

Dienstag, 15. Juni 2004, 11:10

Hallo,

ich würde das auch sehr sinnvoll finden.
MfG Andreas

Gerasan

unregistriert

15

Donnerstag, 10. Februar 2005, 13:41

Zitat

Original von Investox
...
eine Zeitangabe kann ja bereits jetzt (mit der Funktion "Datemark") als globale Variable definiert und dann im Chart eingesetzt werden (z.B. zum Markieren des Hintergrunds mit einer Farbstudie).
...
Viele Grüße
Andreas Knöpfel


Hallo,
einfach genial.
Würde mir aber die Datümer vom TabStrip 'Zeitraum' im HS als Globale Variablen wünschen. Die vorgeschlagene Lösung mit Datemark ist bissl unflexibel, weil ich die Parameter des Datemark manuell an die Zeiträume anpassen muß.