Dienstag, 20. November 2018, 17:47 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

klexer

unregistriert

1

Donnerstag, 14. Juli 2005, 11:34

Mustererkennung

gibt es die möglichkeit, eine Mustererkennung in folgender Art durchzuführen:
High zu Ref(high,-1) als Ergebnis: >, =, <
low zu Ref(low,-1)
Volume zu Ref(Volume,-1)
Uhrzeit übereinstimmung

diese Ergebnisse sollten mit der Datenhistorie abgeglichen werden und Ergebnisse ausgespuckt werden die eine Übereinstimmung von z.B. 80% haben

bei der Mustererkennung bin ich da noch nicht weitergekommen

schöne Grüße igi

PS: es gibt ein Melodienerkennungsprogramm, das sehr zuverlässig genau nach diesem Muster verfährt. Und wenn in den Charts Musik drin ist, MUSS das garantiert funktionieren =)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klexer« (14. Juli 2005, 11:38)


Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

2

Donnerstag, 14. Juli 2005, 18:51

Hallo igi,

>>bei der Mustererkennung bin ich da noch nicht weitergekommen

Wo genau hakt es?



>>PS: es gibt ein Melodienerkennungsprogramm, das sehr zuverlässig >>genau nach diesem Muster verfährt. Und wenn in den Charts Musik drin >>ist, MUSS das garantiert funktionieren

Wunschkonzerte gibt es nur im Radio! :D ...kleiner Scherz! Mit den ÜL_Trade Linien kann man sich auch Status Quo abspielen lassen wenn der Koeff. die Zone crosst-vorausgesetzt man hat eine Wave Datei!! ;)
Happy Trading

Frieder

unregistriert

3

Donnerstag, 14. Juli 2005, 21:13

RE: Mustererkennung

Hallo klexer,

diese von Dir gewünschte Abfrage ist über die Listenselektion ohne weiteres möglich, sogar mit gleichzeitig optimierten Parametern. Nur mit der Richtigkeit in 80% der Fälle tue ich mich schwer: ich könnte nur 100% Übereinstimmung herausfiltern...;)

klexer

unregistriert

4

Freitag, 15. Juli 2005, 12:46

RE: Mustererkennung

was mir vorschwebt ist ein Abgleich der derzeitigen Periode von z.B. 2 Wochen mit dem Ziel, einen Bereich zu finden, der eine maximale Übereinstimmung zur bisherigen Periode hat.

So sollte mir das System dann folgendes ausspucken:
Bund Future
derzeitige Periode: Proj-Trendkanal (PTK)
Zeitraum (optimiert) die letzten 2 Wochen

Übereinstimmung

Periode z.B. 4.Juli 03 bis 18.Juli 03
PTK Breite: 82%
PTK Steigung 91%
etc.... wie z.B. Unterstützungslinien, Widerstandslinien....

das wär geil..... :engel:

gibt´s sowas schon ?

Quasi eine Scannerfunktion nach gewissen Kriterien incl. Prozentangabe der Übereinstimmung bzw. Abweichung des jetzigen Kanals ?

schönes Wochenende igi

klexer

unregistriert

5

Freitag, 15. Juli 2005, 13:18

RE: Mustererkennung

Die Trendlinie vom PTK ist:
GD(Close, 120, LR)

und die Steigung berechnet sich nach:
LRSlope(GD(Close, 120, LR), 1 (?))

ist hier die Periode 1 richtig ?

und zum Schluß die Breite des PTK:
PTK oBreite: ProjBandBot(GD(Close, 120, LR), 120, 0)
PTK uBreite: ProjBandTop(GD(Close, 120, LR), 120, 0)

if obreite > ubreite,obreite,ubreite.

Und nun der Abgleich:

steigung zu aktuelle Steigung
breite zu aktueller Breite

Somit interessiert mich nicht, welche Phase wir gerade haben, das ist ja in dem PTK automatisch mit drinnen sondern nur:
wie kann ich den historischen Kurs optimieren und
:engel:"hoffen, wie´s weiter gehen könnte" :engel:

somit folgende Frage:
wie programmiert man:
steigung zu aktuelle Steigung
breite zu aktueller Breite

zur Auswertung werd ich mir aus3 verschieden langen PTK die Werte ziehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klexer« (15. Juli 2005, 13:19)


Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

6

Samstag, 16. Juli 2005, 09:18

Hallo igi,

>>Quasi eine Scannerfunktion nach gewissen Kriterien incl. Prozentangabe >>der Übereinstimmung bzw. Abweichung des jetzigen Kanals ?

Die Kanäle lassen sich leider nicht scannen und die Probleme mit der linearen Steigung haben wir schon besprochen!Somit muss alles (falls es überhaupt möglich ist-habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht) alles auf dem mathematischen Weg gelöst werden!

Der Koeff (Ergebnis der Korellation) bewegt sich von 0-100 oder -x/+x
Anhand der Werte benötigt man m.A. keine prozentualen Absolutwerte da man anhand der Y-Achsenwerte sehr gut die Extremzonen festlegen kann. Ob hier *%* steht oder nicht. ist m.A. Ansichtssache!Die Mustererkennung arbeitet auf Basis Korellation-kann aber keine Steigungswinkel berechnen und interpretieren!
Happy Trading