Samstag, 21. September 2019, 16:28 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

1

Donnerstag, 21. September 2006, 12:21

letzter Hexensabbat wird nicht angezeigt

Hallo,

ich verwende HS mit 60min Komprimierung auf DAX:

Zitat


global Calc Bund_allKontraktWechselAlsTag: Komp(#Hexensabbat()#,#T#);


so visualisiere ich den KW-Tag im Chart

Zitat


#_loadglobal Bund_allKontraktWechselAlsTag#
Bund_allKontraktWechselAlsTag


Alle KW werden angezeigt, aber leider nicht der letzte im September.

Kann das mit dem Komp() zusammen hängen?
Kann man da vielleicht was machen?
Danke.

Viele Grüße
Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sten« (21. September 2006, 12:22)


Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 657

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

2

Donnerstag, 21. September 2006, 12:49

Hallo Torsten,

lade Dir bitte den Hexensabbat-Indikator noch einmal von meiner Webseite herunter.

Ich habe ihn schon vor einigen Tagen korrigiert, so dass jetzt auch der September-Termin angezeigt wird.
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

3

Donnerstag, 21. September 2006, 13:04

Hallo Anke,

der Neue funktioniert super.
Danke.

Viele Grüße
Torsten

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

4

Samstag, 17. März 2007, 13:17

Hallo Anke

ich blicke es wieder mal auf keinem Auge: vielleicht kannst Du mir helfen:

mein HS ist auf 5 Ticks komprimiert, und ich habe "den Neuen" Hexesabbat() von Deiner Webseite geladen.

Nun habe ich ihn zunächst mal als Indikator eingeblendet in meinem Chart mit
Komp(#Hexensabbat()#, #T#) , aber er liefert immer nur den Wert 0 zurück.

In einem EOD System hatte ich früher mal "den Alten" Hexensabbat drin, der hat doch immerhin gezuckt. Während nun? Aber bestimmt habe ich noch eine falsche Einstellung gewählt. Statt den Indikator mit seinem Wert einzublenden, ist es übrigens das Ziel, ihn als Farbstudie einzusetzen, Dies wird ein halbautomatisches System ergeben (Long/Short mache ich nach Beobachtung von Markttiefe etc. diskretionär, Exit und Stop macht INV), und ich hätte gerne Alarmfarben am Hexensabbat als Hintergrundfarbe an diesen Tagen :D
Gruss
Bernd

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 657

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

5

Samstag, 17. März 2007, 13:57

Hallo Bernd,

kann ich so hier nicht nachvollziehen.

Komp(#Hexensabbat()#,#T#)

bringt bei mir auf allen PC´s die im Bild unten gezeigte korrekte Anzeige.
»Wiwu« hat folgendes Bild angehängt:
  • hexensabbat.gif
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

6

Samstag, 17. März 2007, 14:22

Hallo Anke

Nett, dass Du für mich getestet hast. Leider klappt's bei mir wieder mal nicht, obwohl es so einfach aussieht. Sicher wieder irgendeine INV Einstellung die ich falsch habe.
»bernd« hat folgendes Bild angehängt:
  • hexensabbat.png
Gruss
Bernd

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

7

Samstag, 17. März 2007, 14:27

... hier noch mit Formel
»bernd« hat folgendes Bild angehängt:
  • hexensabbat.png
Gruss
Bernd

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 657

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

8

Samstag, 17. März 2007, 15:21

Hallo Bernd,

ich kann den Fehler wirklich nicht nachvollziehen.
Ich habe mir den Indikator gerade selbst noch einmal neu von meiner Seite geladen und damit erneut getestet - wieder ohne Probleme.

Dass Du aus irgendeinem Grund versehentlich doch noch mit dem alten Hexensabbat-Indikator arbeitest ist ausgeschlossen ?
Im Zweifel kopier Dir bitte einfach mal die Formel von meiner Webseite in den Indikator.

Wenn das nichts hilfst, kannst du mir sonst auch Deine Kursdaten und den von Dir verwendeten Indikator per E-Mail schicken.
Ich werde dann zu Beginn der kommenden Woche sehen, ob ich den Fehler dort nachvollziehen kann.
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

9

Samstag, 17. März 2007, 15:24

Hallo zusammen,

ich denke es liegt an den X-Achsen Werten. Anke hat den FGBL und Du Bernd, anscheinend einen fliessenden zeitlichen Übergang.Nimm mal die Nachzeit (22:00-08:00) Uhr raus und prüfe es erneut!
Happy Trading

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

10

Samstag, 17. März 2007, 15:30

Hallo Udo

Ich hab's zwar noch nicht kapiert warum, aber das ist es: wenn ich den Intraday Import beschränke auf die eigentliche Handelszeit, dann funktioniert Anke's Indikator.

Nun bin ich noch nicht sicher, wieviel Vorbörse ich sehen will um zu handeln - aber vielleicht kann ich ja, wenn ich erstmal verstanden habe, warum es nicht geht, den Indikator anpassen statt den Import begrenzen zu müssen.

Auf jeden Fall vielen Dank!
Gruss
Bernd

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

11

Samstag, 17. März 2007, 16:18

Hallo zusammen

Eine bessere Formel als Anke's für mein Problem habe ich nicht gefunden. Wenn ich aber den Intraday-Import nur für zwei Sekunden unterbreche, dann funktioniert der Hexensabbat Indikator. Eine Sekunde reicht nicht, da bringt er immer noch 0 als Wert zurück.

Für diesen Test habe ich den Intraday Import begrenzt auf 00:00:01 bis 23:59:59. Nun ist das für mich kein guter Wert:


Hallo Herr Knöpfel

Meine TWSe gehen wegen der Begrenzung von IB auf allen PCs alle um die gleiche Zeit Offline. Für die von mir anvisierten Märkte ist das am wenigsten schmerzvoll um 00:55:00 CET (=PC Zeit =derzeit meine lokale Ortszeit). Leider ist es nicht möglich, eine passende Intraday Import-Begrenzung zu definieren. Es kommt sprachlich eine im Konditional gehaltene Fehlermeldung ("Die angegebene Endzeit für den Datenimport sollte grösser sein als die Startzeit!" ) die man doch nur mit OK bestätigen kann, ohne dass die gewünschten Werte aktiv gesetzt werden könnten! Könnten Sie die Meldung bitte dahingehend überprüfen.

Edit: zum besseren Verständnis, warum ich ab 0100 Uhr wieder starten möchte: ich habe myTWSStart alle 10 Minuten beginnend mit der vollen Stunde gescheduled, d.h. wenn um 0055 die TWSe stoppen, werden sie um 0100 sowieso neu gestartet. Gleichzeitig sind diese 5 Minuten Unterbruch (0055 bis 0100) dann wohl lang genug, um den RTT Backfill zuverlässig zu starten, um so auch diese 5 Minuten zu überbrücken.
»bernd« hat folgende Bilder angehängt:
  • hexensabbat_2.png
  • hexensabbat_3.png
Gruss
Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bernd« (17. März 2007, 16:27)


Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 657

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

12

Samstag, 17. März 2007, 16:30

Bei mir funktioniert der Indikator auch ohne Intraday-Begrenzung.
»Wiwu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hexensabbat.gif
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

13

Samstag, 17. März 2007, 16:34

Hallo Anke

Was ist denn das für ein Downpeek kurz nach der Geisterstunde auf Deinem Chart, kann der etwas damit zu tun haben, dass es funktionietrt? Meine Werte laufen nämlich kontinuierlich durch.
Gruss
Bernd

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 657

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

14

Samstag, 17. März 2007, 17:18

Zitat

Was ist denn das für ein Downpeek kurz nach der Geisterstunde auf Deinem Chart, kann der etwas damit zu tun haben, dass es funktionietrt?


Nein. Der Indikator wechselt schon vorher auf "1".

Zitat

Meine Werte laufen nämlich kontinuierlich durch.


Das tun meine auch.


Ich denke eigentlich eher nicht, dass es am Indikator liegt.
»Wiwu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hexensabbat.gif
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 657

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

15

Sonntag, 18. März 2007, 15:36

Hallo,

wie ich es ja schon vermutet habe, lag der Grund für die Schwierigkeiten von Bernd mit dem Hexensabbat-Indikator nicht in der Programmierung des Indikators.

Die verwendeten Kursdaten waren unsauber.

Werden die im Bild unten gezeigten Fehlticks mit Zeitstempel, Kurs und Volumen =0 aus den Tickdaten entfernt, wird auch mit den Daten von Bernd der Hexensabbat-Indikator im 5 Tick-Chart korrekt angezeigt, ohne dass die Handelszeit zusätzlich begrenzt werden muss.

Durch die Zeitbegrenzung von 00:00:01 bis 23:59:59, die Bernd bereits früher vorgenommen hatte, wurden diese unsauberen Kurse ebenfalls nicht beachtet.
Deshalb wurde der Hexensabbat-Indikator bei ihm zunächst nur mit der Zeitbegrenzung korrekt angezeigt.
»Wiwu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fehlerquelle.gif
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

16

Sonntag, 18. März 2007, 17:15

Hallo Anke

Brilliante Analyse to find the root cause. In this case I will resist to say the following in german: thank you, Anke! :D

Wenn ich diese komischen RTT Daten ohne Timestamp vom 9.3.07 ab 17:01:04 lösche, funktioniert auch bei mir alles mit dem Hexensabbat Indi von Anke, ohne Beschränkung der Import-Zeit.

Ich habe weiter untersucht, was am 9.3.07 kurz nach 17 Uhr bei passiert ist: die RTT Daten sammle ich auf zwei Maschinen (Papertrading PC und Handels-PC). Die Daten, mit denen hier getestet wurde, stammen vom Papertradig-PC. Meine Logs (sowohl die Windows Ereigniss-Anzeige, als auch meine Handaufzeichnungen) verzeichnen (und ich erinnere mich auch), dass die betreffende Maschine zur fraglichen Zeit unter Voll-Last lief seit einigen Stunden. Ich war für 30 Minuten ausser Haus. Als ich zurückkam, gab die Papertrading-Maschine keine Antwort mehr (tatsächlich der erste Absturzt sein einigen Monaten auf diesem PC, läuft sonst wirklich sehr stabil). Die Maschine wird per Remotecontrol fernbedient; ich kann also nur vermuten, dass es einen Blue Screen of Death gab: jedenfall war der PC mausetot, als ich von ihm Antwort bekommen wollte gegen 17:30 am betreffenden Tag. Ich musste ihn per PowerOn Reset wiederholen.

Irgendwie muss das diese Daten ohne Timestamp, ohne Kurs und ohne Volumen "hinzu-gehunzt" haben :rolleyes: kann ich nur vermuten ... Doch diese "0-Daten" haben die weitere Investox Verarbeitung wohl arg beeinträchtigt.
Gruss
Bernd

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

17

Sonntag, 18. März 2007, 19:54

Hallo Bernd,

wenn die Fehldaten von einem Crash stammen, lassen sie sich in 99% der Fälle nicht vollends löschen sondern werden beibehalten. Oftmals ist die RTT Datei danach korrupt-d.h. die Fehlticks als Folge eines Blue Screens sind nicht revidierbar! Aus diesem Grund empfiehlt sich die Daten alle Wochen zu sichern,was Du sowieso tust oder..;) Du kannst probieren, ob der Indikator "Tageswechsel" das Time/Daten Gap erkennt und den Tageswechsel anzeigt. Von wem stammen die Daten..IB oder Tenfore?
Happy Trading

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

18

Sonntag, 18. März 2007, 20:24

Hallo Udo

Das sind Daten von IB; für Tenfore bin ich ja erst iL. Mit Tenfore wäre ich im Falle eines Blue Screens wahrscheinlich nicht besser dran, zumal die Jungens und Mädels noch keinen Backfill haben. Dort hätte die RTT Kursdatei in einem solchen Fall sicher genauso die 0-Daten eingefangen.

Korrput ist die Datei nicht; seit ich NTFS verwende, passiert das fast nie, weil NTFS ein logging Filesystem ist, und Files automatisch einigermassen recovered. Aber wie man sieht: ein bisschen Schwund ist immer :rolleyes:

Backup gibt's natürlich täglich, ist ja Pflicht, da sind wir uns einig. Aber in diesem Fall würde ich dann eher einen Mix machen zwischen meinen beiden IB Daten Streams.

Interessant und für mich neu war nur, dass sich diese schlechten Daten erst Tage später im Nicht-Funktionieren eines einzelnen Indis äussern, während ich mindestens weitere 10 Indis, einige Histogramme sowie Farbstudien im Chart habe; denen habe ich keine Fehlfunktion angemerkt und kam desswegen zuerst nicht auf den Gedanken mit den fehlerhaften Daten. Aber: man lernt eben nie aus ...

Da ich in diesem Fall auch keine HS Regeln hinterlegt habe (ich will wie weiter oben geschildert diesmal INV verwenden, um Life diskretionär zu kaufen, und dann im Laufe der Zeit nur automatisierte Exit- und Stop Regeln hinterlegen; da ist natürlich schlecht ein Backtest möglich), war auch kein ungewöhnliches Verhalten in der Kapitalkurve (die es desswegen nicht gibt ..) zu sehen :D





PS: iL = in Lauerstellung
Gruss
Bernd

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

19

Montag, 19. März 2007, 09:40

Hallo Bernd,

die Indikatoren überspringen Lücken bzw. strecken sie da die zur Verfügung stehenden Daten berechnen. Wenn ein paar 0-Ticks vorhanden sind stört das weder M+ noch einen Standart-Indikator. Die Aufsummierung ist zwar nicht ganz korrekt aber man nicht Tick by Tick Scalp-System entwickelt kann man die Nuller in dem Fall unter den Tisch fallen lassen da dies mit den korrekten Daten mehr als kompensiert werden.In Deinem Fall spielen Nuller eine große Rolle-wie man sehen kann.
Aber die Tickdatenreihe jedes mal nach Nullen manuell zu checken ist auch nicht so das Wahre-vor allen muss man erst mal drauf kommen....
Happy Trading

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 657

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

20

Montag, 19. März 2007, 09:56

Zitat

Aber die Tickdatenreihe jedes mal nach Nullen manuell zu checken ist auch nicht so das Wahre-vor allen muss man erst mal drauf kommen....


Dafür gibt es doch den Investox-Datenchecker.
Der Datencheck kann easy vor jeder Systementwicklung durchgeführt werden.

Ich finde man muss auch unterscheiden, zwischen "ein paar" Fehlern und absolut unsauberen Daten (...die z.B. einige Hundert diverse Fehler auf einen kurzen Zeitraum enthalten...).

Solche Daten sind für Systementwicklungen klar ungeeignet !!

Es ist egal ob Indikatoren damit vielleicht gerade noch berechnet werden können oder eben schon nicht mehr.
Der Aussagewert der Indikatoren ist in jedem Fall gleich Null.

Das gilt natürlich besonders für niedrige Komprimierungen im Tickbereich.
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de