Dienstag, 13. November 2018, 22:25 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

1

Donnerstag, 14. Juni 2007, 01:19

RTT for Tenfore Cluster: high availability Lösung

Hallo Tenfore User

Ich habe seit einiger Zeit RTT für Tenfore laufen (via Internet), und es läuft problemlos rund um die Uhr.

Aus mehreren Gründen (z.B. kein Backfill, falls mein RTT for Tenfore Rechner ausfällt) mache ich mir Gedanken, wie man eine HA (high availability) Lösung finden könnte (PS*).

Mein erster Gedanke war, RTT for Tenfore auf zwei Rechnern parallel laufen zu lassen. INV könnte dann ja "mit Bordmitteln" von einer Quelle auf die andere umswitchen, wenn ein Rechner ausfällt.

Leider scheitert diese Möglichkeit an den Kosten: Tenfore möchte für einen zweiten Datastream ins selbe LAN fast nochmals die Orginal Gebühren in Rechnung stellen. Das ist natürlich wenig attraktiv.

Der nächste Gedanke ist ein "Tenfore Cluster": zwei Rechner (beide mit RTT for Tenfore Dongle). Ein Rechner (der "Primary" ) saugt die Daten und die Investoxe beziehen von dort erstmal die Daten. Falls der Primary runtergeht, müsste automatisch auf dem zweiten Rechner dieses "Tenfore Clusters" (der "Secondary" ) RTT for Tenfore mit den Original-Verbindungseinstellungen starten. Die Investoxe im Verbund schalten ja automatisch um, und die Welt wäre einigermassen in Ordnung. Und es kostet auch keine zusätzlichen Gebühren an Tenfore. HA Cluster Lösungen sind in der IT-Welt üblich.

Zwei Dinge braucht man in unserem Falle dazu:
1) vom Primary müssen die RTT Daten ständig zum Secondary snchronisiert werden
2) Der Secondary muss eine Chance haben zu bemerken, dass RTT for Tenfore auf dem Primary keine Daten mehr saugt

Für 1 und 2 müsste man sich Software kaufen oder selbst programmieren. Für 2 müsste RTT for Tenfore m.E. ein API zur Verfügung stellen, damit man auf dem Secondary connecten und den Heartbeat abnehmen kann. In diesem Fall brächte es Unterstützung von Herrn Knöpfel.

Was meinen andere RTT for Tenfore User: ist es interessant, dass wir uns eine HA Lösung für Tenfore a) wünschen und b) darauf hinarbeiten?


PS*: Tenfore sagt, dass auf ihrer Seite die Server HA ausgelgt sind; auf Seiten der Internet Verbindung bin ich ebenfalls HA: das Internet kommt bei mir über Kabel und via ADSL in verschiedenen Schächten an, es gibt Verträge mit verschiedenen Providern. Ein einfacher "Bagger-Angriff" sollte überstanden werden, dazu kann mein Router zwischen den Providern switchen wenn einer ausfällt. Und es gibt zwei Router, die sich gegenseitig überwachen. D.h. der einzige Schwachpunkt in der Kette ist der eine Rechner mit RTT für Tenfore!
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

cnolte

Profi

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Beiträge: 392

2

Donnerstag, 14. Juni 2007, 10:43

RE: RTT for Tenfore Cluster: high availability Lösung

Hallo Bernd,

warum erwägst Du nicht die Sat-Lösung mit Tenfore (Sat plus Internet) statt zweimal Internet? Wurde hier im Forum schon beschrieben (von Gabi, glaube ich). Bei Sat-Ausfall Umschaltung auf Internet innerhalb von 5 Sekunden.

Zur internen Doppelung: hältst Du das Ausfallrisiko bei einem (reinen) Datensauger-PC für so hoch?

Grüße
Cornelius

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cnolte« (14. Juni 2007, 10:45)


bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

3

Donnerstag, 14. Juni 2007, 17:50

RE: RTT for Tenfore Cluster: high availability Lösung

Hallo Cornelius

Zitat

Original von cnolte
warum erwägst Du nicht die Sat-Lösung mit Tenfore (Sat plus Internet) statt zweimal Internet? Wurde hier im Forum schon beschrieben (von Gabi, glaube ich). Bei Sat-Ausfall Umschaltung auf Internet innerhalb von 5 Sekunden.

Weil alle meine Fenster nach Westen gehen, währen der Sat auf 13 Grad Ost steht. Davon abgesehen geht es mir in diesem Thread ja nicht um das Risiko der Daten-Zuleferung, sondern wie ich die Schwachstelle "nur ein Datensauger-PC" in den Griff bekommen könnte. Und diesen Bedarf vermute ich auch bei anderen Tenfore Usern und frage deshalb hier mal nach.

Zitat

Original von cnolte
Zur internen Doppelung: hältst Du das Ausfallrisiko bei einem (reinen) Datensauger-PC für so hoch?

Murphys Law. Wenn etwas schiefgehen kann, wird es auch schief gehen. Wenn ich das für ein paar Franken mehr und einem passenden Konzept ausschliessen kann, würde ich es auch gerne tun.
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch