Sonntag, 9. Dezember 2018, 21:47 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lawrence

unregistriert

1

Donnerstag, 20. Januar 2011, 13:32

Datenbeschaffung - für mich der Knackpunkt

...weshalb ich Investox nicht (mehr) einsetze.

Ich vermisse die Anbindung an weitere RealTime Daten Provider.

Um zwei wichtige zu nennen:
  • IQFeed
  • eSignal
Als 3. für Currency Trader
  • FXCM
Warum mir die jetzigen Anbindungen nicht reichen:
  • TaiPan
  • B.I.S
    • Ich hatte TaiPan EoD.
    • Die Qualität der Daten war Schulnote 6
    • Der Technische Support hat sich darum nicht gekümmert
    • Ein Erlebnis mit dem Vertrieb lässt mich sagen: nie wieder L&P Kunde werden (wenn möglich)
  • Tenfore
    • Erfordert kontinuierliches Aufzeichnen
  • Sino MX-Pro
    • Ich habe mir einmal die Seite der Gebühren angesehen. Man müsste sich vielleicht genau damit
      beschäftigen, um alle "if's" und "else" zu verstehen.
  • InterActiveBrokers
    • Da bin ich Kunde und zu 99,9% zufrieden.
    • Die 0,1% an Unzufriedenheit resultiert aus der Datenversorgung, die ja hier im Forum auch rege diskutiert wird - Aber man sollte bedenken, dass IB ein Broker ist und kein Realtime Daten Provider.
    • Für Chart-Analysen ist IB der DatenFeed nur bedingt geeignet . Ich habe mir einmal die Mühe gemacht,
      Time and Sales Daten von IB mit denen von eSignal zu vergleichen. Das
      Ergebnis ist, dass eSignal weit mehr Trades berichtet, als es IB tut.
      Außerdem gibt es häufig (täglich mehrmals) Situationen in denen ein und
      mehrere Ticks bei den Preisdaten von IB fehlen (was auch dazu führt, das Highs
      oder Lows nicht stimmen). Das führt z.B. dazu, dass eine Order kein Fill
      erhält, obwohl der Preis ausreichend gehandelt wurde. Das führt auch
      dazu, dass man die Verwendung von IB Daten im Daytrading zur Chartanalyse
      nur bedingt verwenden kann, weil einfach Preise (manchmal) und Volumen
      (meistens) nicht stimmen. Wer also Markettiefe und Volumen in seinem
      Trading mit verwendet, ist mit IB Daten nicht so gut bedient. Die Ursache
      dafür kann meiner Meinung nach nur sein, dass IB die Daten auswertet und
      über ihr Datenfeed schickt, die in den OrderRouting Netzen anfallen, die von
      IB selber aktiv verwendet werden - also z.B. SMART oder IdealPro und
      natürlich weitere. Aber eben nicht alle. Und dadurch entsteht die
      Differenz. Also - das Resümee ist: Das Datenfeed von IB zum Ordern ist
      meist ok, für die Verwendung zur Analyse eher bedenklich.

Deshalb wünschte ich mir, dass Fa. Knöpfel weitere Realtime Daten Anbieter in seiner Software unterstützt.

Zu IQFeed:

Ich habe keine persönlichen Erfahrungen mit diesem Feed. Ich kenne aber sehr viele Fulltime
Trader, die sehr zufrieden damit sind. Außerdem liest man in seriösen TraderForen nie etwas nachteiliges.

Nachteil von IQFeed ist - Keine deutschen Börsen, kein XETRA.
Relativ günstig.

Zu eSignal:
Hier gibt es das größte Angebot an Börsen.

Die Daten sind, bis auf ganz wenige Ausnahmen sehr gut (zu den Ausnahmen komme ich noch).

Die Grundgebühren sind allerdings sehr hoch, was damit zusammenhängt, dass man das Charting Programm mitbezahlt.

Zum Charting Programm - die Version bis einschließlich 10.6 gehört eigentlich ins Museum, es
ist uralt und immer wieder aufgebohrt worden. Entsprechend veraltet ist die
Software Architektur. Moderne Methoden fehlen ganz, moderne Hardware und
Betriebssysteme kennt die Software gar nicht. Die FormelSprache EFS (veraltetes
JavaScript) wird zur Laufzeit interpretiert. Das ist für kleinere Formeln ok,
für komplexe Analysen aber ist der Interpreter überfordert. Bei starkem Volumen
frieren die Charts ein, wobei auch kein i7 Intel mit 6 Kernen etwas ändern kann. Die Version 11, die gerade freigegeben
wurde, ist weit von einer professionellen Einsatzmöglichkeit entfernt und aktuell auch nicht schneller, als die
alte Version.

Zu den Ausnahmen der Datenqualität:

Die "Mängel" beziehen sich hauptsächlich auf die Indizes:

  • Der versprochen Update Intervall wird häufig überschritten
  • Der S&P 500 Index Wert stimmt bei Update NIE mit denen von anderen Datenprovidern überein.
  • Gleiches gilt häufig (nicht immer) auch für $INDU
  • Was immer korrekt ist, ist der Preis für $OEX
  • URSACHEN dafür:
    • Beim $SPX hat man den Eindruck, dass er nicht von der Börse kommt, sondern von eSignal selbst berechnet wird.
    • Die Verzögerungen beim UpDate:
      • Liegen manchmal an den Servern von eSignal
      • Manchmal aber auch auf dem Weg von DE nach Kalifornien. Also technische Probleme in den Netzen (z.B. Router)
      • Das kann die Telekom sein, Sprint oder irgend ein anderer Netzbetreiber auf dem Weg dorthin
  • Die Mängel sind eigentlich die einzigen, die auffallen und meistens nicht sehr von Bedeutung.
Also eSignal bliebe meine 1.Wahl, wenn ich nicht für die Charting Software bezahlen müßte, die nun nicht mehr verwenden möchte.

Aktuell bin ich geneigt, als Datenfeed IQFeed einzusetzen, weil ich mit dem Charting Programm
von eSignal schon lange sehr unzufrieden bin und die neue Version aktuell auch keinen besseren Eindruck macht.

Als Charting Programm teste ich seit einiger Zeit ein aktuell populäres Programm, was ich
auch als gut einstufen möchte. Als zusätzliches Analyse Programm verwende ich ElWave.

Eigentlich würde ich auch gerne Investox einsetzen, weil mich die Neuronalen Netze sehr
interessieren, obwohl ich das für mein Trading nicht unbedingt brauche - aber
es reizt mich und könnte ja meine Parameter und Regeln verbessern - vielleicht.... :D

Wenn ich mir andere Charting Produkte ansehe, die ebenfalls Neuronale Netze verwenden, dann sehe
ich, dass diese alle gängigen Datenprovider und viele Broker unterstützen.

WARUM IST DAS NICHT AUCH BEI INVESTOX DER FALL?
:baby:

Happy Trading ;)

IRCC

unregistriert

2

Donnerstag, 20. Januar 2011, 14:09

Hallo Lawrence,

ich stimme dir zu, dass die Anbindung weitere Datenfeeds in IV sicherlich eine sinnvolle Sache wäre...

Aber andererseits kann man mit der Kombination:
IB-Daten für Forex und amerikanische Werte, TPRT- verzögert für langfristige Analysen, SINO-MX für EUREX-Trading!!! hervorragend zurechtkommen.

Voraussetzung ist natürlich - wie bei allen Datenfeeds - eine durchgehende Datenaufzeichnung, weil
a)die Backfills(wenn überhaupt möglich!) so gut wie nie identisch sind mit den mitgeschnittenen Daten und
b)nur das Konzept des separaten Datenservers eine spätere Diverzifizierung auf neue Underlyings garantiert.

Einen Aspekt hast du in deinen Betrachtungen garnicht erwähnt:
Man sollte ein reales HS immer auf dem Feed traden, mit dem zumindest die letzten 100(?) Trades getestet wurden...
Es macht also keinen Sinn, ein FDAX-HS auf 5 Jahre TPRT-Daten zu entwickeln und dann zu hoffen, dass die Weiterführung mit IB-Daten auch nur eine annähernd ähnliche Performance ergeben würde.

Wegen all dieser Aspekte aber das Trading mit IV gänzlich zu verdammen("...weshalb ich Investox nicht (mehr) einsetze.") halte ich für "mit Kanonen auf Spatzen schießen".

Nenne mir mal eine andere Platform, mit der man nur annähernd Vergleichbares incl. Ordermodul umsetzen kann?