Montag, 23. Juli 2018, 09:58 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 846

Wohnort: Iringsweg

1

Freitag, 15. Januar 2016, 20:12

Server Monitoring

Hallo zusammen

Wer hat das nicht schon gehabt, dass auf dem Handels-Rechner etwas aus dem Ruder gelaufen ist. Wie z.B. eine voll gelaufene Systemplatte oder RTT Daten Platte. Oder ein amoklaufender Prozess hat angefangen, die CPU aufzubrauchen usw.

Oder man möchte einfach nur wissen, wie sich die RTT Daten Platte vom Füllgrad her im Laufe der Zeit entwickelt hat, um abzuschätzen, wann Handlungsbedarf sein wird.

Letztes Jahr bin ich auf eine Software gestossen, die sich hervorragend eignet für diesen Themenkreis. Vielleicht kann das der eine oder die andere hier ebenfalls brauchen, daher möchte ich den Link zum Paessler Netzwerk Monitor mit Euch teilen.

Die kostenlose Freeware Version hat m.E. alles an Bord, was wir im Investox (Server) Umfeld brauchen. Inklusive Push eMail und SMS mit den Warnungen und Fehlermeldungen, die man sich selbst konfigurieren kann. Probiert es aus!
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Giuseppe Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 31. März 2004

Beiträge: 500

Wohnort: Wien

2

Donnerstag, 21. Januar 2016, 08:15

Hello Bernd,

kann ich nur bestätigen. Und zusätzlich gibt es auch gratis Apps: Netzwerk Monitor Apps :thumbsup:

LG
Giuseppe
keep going on...
Inv[7.4.2]

Nordlicht

Besucher

Registrierungsdatum: 13. Januar 2016

Beiträge: 5

3

Freitag, 19. Februar 2016, 05:14

Gutes und sinnvolles App. Ich denke, es ist eine gute EMpfehlung.
Super Kundensupport, habe zuerst eine ungenügend verklebte Hülle hulle6.com erhalten. Habe mich beschwert und dann eine perfekte Hülle bekommen.

Registrierungsdatum: 30. September 2005

Beiträge: 330

Wohnort: München

4

Freitag, 23. September 2016, 18:52

Win 10 - Internetzugriff

Hallo,

in einem etwas weiteren Zusammenhang habe ich eine Frage, vielleicht gibt es ja den ein- oder anderen Erfahrungswert.

(Nicht nur) Mir ist aufgefallen, dass die Windows Rechner regelmässig Informationen an den Software Hersteller versenden, auch wenn man möglichst alle Privatsphäreneinstellungen vorgenommen hat. Z.B. findet nach meinem Verständnis jedesmal eine Meldung nach aussen statt, wenn man sich an seinem Windows Rechner anmeldet. Ich konnte diese Themen bisher sehr gut mit dem leider seit längerem nicht mehr unterstützten FritzProtect (Software des FritzBox Herstellers) in den Griff bekommen. Auch wenn das Programm schon älter ist, hat es auch unter Win 8.1. gute Dienste geleistet.

Nun habe ich auf Win 10 upgegradet (bitte nicht lachen - ich mache so etwas nie mehr mit Microsoft) und unter Win 10 eine Anwendung blockiert, obwohl sie freigegeben ist, so dass ich mich schmerzlicherweise von FritzProtect verabschieden muss. Daher bin ich auf der Suche nach einem Programm, dass einfach zu bedienen ist und mit dem man den Internetzugriff seiner Rechner ins Internet filtern und steuern kann. Bisher habe ich nichts Rechtes gefunden, und habe auch kein echtes Vertrauen in US Programme wie z.B. Glasswire.

Ich benötige auch keine Firewall von aussen, sondern ein Tool für den Datenfluss nach aussen, was auch für Nichtnetzwerkadminstratoren verständlich und halbwegs einfach zu bedienen ist.

Hat jemand einen Tip ?

Vielen Dank und Grüße,
Viele Grüße
Investor

[Investox XL 6.9.15]

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 846

Wohnort: Iringsweg

5

Samstag, 24. September 2016, 11:49

ein Tool für den Datenfluss nach aussen, was auch für Nichtnetzwerkadminstratoren verständlich und halbwegs einfach zu bedienen ist

Vielleicht ist der Netlimiter da was für Dich. Ich habe die Netlimiter Free Edition zu Windows XP Zeiten eingesetzt, aber dann aus den Augen verloren. Jedenfalls hat es damals das geleistet, was Du nachfragst. Gemäss der Homepage des Herstellers unterstützt Netlimiter V4 auch Windows 10.

und habe auch kein echtes Vertrauen in US Programme

Das habe ich jetzt nicht geprüft, ob das ein US Programm ist. Aber in unserer globalisierten Welt weiss man am Ende doch eh nicht, wo die verbauten Module herkommen, selbst wenn der Hersteller in der Lüneburger Heidi steckt :S
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Registrierungsdatum: 30. September 2005

Beiträge: 330

Wohnort: München

6

Samstag, 24. September 2016, 12:05

Vielen Dank Bernd für die schnelle Antwort mit konkretem Tip ! Werde ich mir ansehen.

Einstweilen ein schönes Wochenende 1
Viele Grüße
Investor

[Investox XL 6.9.15]