Mittwoch, 17. Januar 2018, 04:29 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

hajo

Profi

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2002

Beiträge: 535

1

Samstag, 6. Januar 2018, 13:51

Meltdown und Spectre.

Zuerst meine besten Grüße und Wünsche an Euch für das Neue Jahr!

Dann zum Thema, das im neuen Jahr nun öffentlich auf dem Tisch serviert wurde.

Meltdown, Spectre: The password theft bugs at the heart of Intel CPUs.

Vermutlich haben sehr viele in ihrem PC, wie auch ich in meinem Rechenknecht, Intel-CPU's und Windows. Nun hat Microsoft mit KB4056892 ein „Workaround“ zur Verfügung gestellt. Im Web ist zu lesen, dass die CPU-Leistung um bis zu 30 % reduziert wird. Natürlich hat Intel das sofort dementiert und spricht von bis zu 10 %.

Fragen:
Wer hat bereits das Win10-Update ausgeführt, und ohne Probleme ? Ich habe Win10 Version 1703 Build 15063.726, also kein
Creators-Update.
Wer kann etwas über die Leistungsverringerung sagen?

Gruß,
hajo

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 816

Wohnort: Iringsweg

2

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:52

Je nun. Siehe hier,

Was soll schon passieren, die betroffenen Firmen sind Ami Property, die werden nicht wie Volkswagen leiden müssen. Und wenn doch, werden Klienten in Amiland only entschädigt.

In Europa gucken wir Bürger dem Spektakel einmal mehr staunend zu. Fühle ich mich betroffen? Ja. Was kann ich tun?: das Popcorn richten für's zusehen, kaum mehr wird auf dieser Seite des Atlantik übrig bleiben an Action. Mehr Power als lustig zu lamentieren haben wir ja hier nicht
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch