Montag, 8. März 2021, 23:28 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

DAXXER

Benutzer

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

Beiträge: 27

Wohnort: NRW

1

Sonntag, 10. Januar 2021, 11:08

Break Out System

Hallo zusammen,
ich beschäftige mich gerade mich der Umsetzung eines Ausbruchssystems aus einer 1-2-3 Formation im kurzfristigen (5 oder 2 Minuten)
Bereich, also einem Klassiker, der hier auch schon einige Male behandelt wurde. Das aktuellen lokale Hoch und Tief habe ich wie folgt definiert (Bsp.Longeinstieg):
Lokales Hoch (= Punkt 2): Resist(High, #_MinPriceChange#,#_MinPriceChange#, $)
Lokales Tief (= Punkt 3): Support(Low,#_MinPriceChange#, #_MinPriceChange#, $)

Wo ich jetzt nicht mehr weiter komme und eure Hilfe brauche ist es, Punkt 1, also das letzte lokale Tief heranzuziehen. M.E. komme ich an dieser Stelle nur über Arrays weiter, in denen die letzten Hoch/Tief Punkte gespeichert werden, also z.B.
Wenn Lokales Tief < > Ref(Lokales Tief, -1) dann speichere den neuen Wert
oder so ähnlich.
Das heißt aber, ein VBScript, von dem ich Null Ahnung habe. Gibt es evtl. noch eine andere Lösung oder kann mir jemand beim VBScript helfen?
Vielen Dank + schönes Wochenende
DAXXER

Bernd

Experte

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 4 027

Wohnort: Iringsweg

2

Montag, 11. Januar 2021, 11:21

Möglicherweise hilft Dir "LLVVar(Daten, Periodenfeld)", man kann im Periodenfeld z.B. "BarsSince()" verschachteln.
Gruss
Bernd

DAXXER

Benutzer

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

Beiträge: 27

Wohnort: NRW

3

Montag, 11. Januar 2021, 18:02

Hallo Bernd,
vielen Dank für Deinen Ratschlag. Die Idee mit "LLVBars" hatte ich auch schon. Damit erwische ich aber in der Regel mehrere Tiefpunkte und nicht den letzten. Auf jeden Fall werde ich es mit der Verschachtelung ´mal probieren. Danke, dass Du Dir für mein Problem Zeit genommen hast.
Viele Grüße
DAXXER

Bernd

Experte

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 4 027

Wohnort: Iringsweg

4

Montag, 11. Januar 2021, 22:05

Damit erwische ich aber in der Regel mehrere Tiefpunkte und nicht den letzten.

Ich habe rasch dies hier in den Chart geworfen, sieht recht brauchbar aus; probier' mal, ob es das ist, was Du meinst:

Quellcode

1
ValueWhen( Ref( low, -1), Ref( low, -1) < Ref( low, -2) and Ref( low, -1) < Ref( low, 0), 1, V)
Gruss
Bernd

DAXXER

Benutzer

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

Beiträge: 27

Wohnort: NRW

5

Dienstag, 12. Januar 2021, 12:18

Hallo Bernd,

vielen Dank für den Vorschlag, aber ich befürchte mit Ref(Daten,-1) komme ich nicht weiter, da dies den Wert ja nur um eine Periode verschiebt.

Hier mal ein Beispiel im 5 Minuten FDAX von gestern, 16:20 Uhr


Zum Einstiegszeitpunkt (16:20 Uhr) war der Kurs 2 Perioden vom aktuellem lokalen Tief entfernt, sodass Deine Lösung das aktuelle lokale
Tief (=Punkt 3, Stand 16:10 Uhr) anzeigt/ergibt und nicht das letzte lokale Tief (=Punkt 1, Stand 15:35).
DAXXER

Bernd

Experte

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 4 027

Wohnort: Iringsweg

6

Dienstag, 12. Januar 2021, 22:28

aber ich befürchte mit Ref(Daten,-1) komme ich nicht weiter, da dies den Wert ja nur um eine Periode verschiebt.

Und ein weiteres Ref() spendiert auf die Formel oben, schon kannst Du sowas hier charten:

Noch keine perfekte Eins-Erkennung, im Bild oben ist noch ein Fehler drin. Müsste man also mit einem weiteren Code-Schnipsel anreichern.

Aber komm', nicht so schlecht für einen Zweizeiler mit dem achtlos verschmähten Ref(), oder ;)
Gruss
Bernd

Lenzelott Männlich

Experte

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2002

Beiträge: 3 000

Wohnort: Giessen

7

Mittwoch, 13. Januar 2021, 00:00

Aber komm', nicht so schlecht für einen Zweizeiler mit dem achtlos verschmähten Ref(), oder


Hier eine Dynamische Umsetzung die ich irgendwo in den tiefen meiner Festplatte gefunden habe zur Erkennung von Swingpunkten (von vor 10 Jahren oder so):

Quellcode

1
2
3
4
global const fraktalBars:[Fraktal Bars:2,1,5,1,5,1,1,I];
global const fraktalBars_:fraktalBars+1;
global calc highFraktal:HHV(high,fraktalBars_)=high; 
global calc upFraktal_:Ref(highFraktal, -fraktalBars_) and Ref(HHV(high, fraktalBars), -1)<Ref(high, -fraktalBars_);


Da kann man sogar einstellen wieviele Bars links und rechts vom SwingPunkt / Fraktal oder wie auch immer man das nennen will jeweils unter dem Hoch liegen

Die Version mit Tiefs ist logischerweise einfach annersrum (wie wir in Hessen sagen)

den Barssince Teil etc. musst Du Dir dazu denken
If you think it´s expensive to hire a professional, wait until you hire an amateur.

DAXXER

Benutzer

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

Beiträge: 27

Wohnort: NRW

8

Mittwoch, 13. Januar 2021, 12:18

Hallo,
zusammen, zunächst einmal vielen Dank für eure Unterstützung.

@Bernd
Das Problem mit Ref() ist, dass zwischen Punkt 1, Punkt 3 und dem Überschreiten des Triggers Punkt 2 mal nur ein paar Perioden liegen und mal viele. Da ein Bestandteil der Handelsregel für einen Longeinstieg aber steigende Tiefpunkte sind und durch Ref() die mögliche Periodenzahl begrenzt ist, wird bei Deiner Lösung irgendwann das letzte Tief den gleichen Wert haben, wie das aktuelle und daher kein Einstieg erfolgen.

Aber Du hast mich auf eine andere Idee gebracht. Wenn ich einen Schalter einrichte, der, wenn

Lokales Tief > Ref(Lokales Tief,-1) (man beachte die Schlagkraft des Ref-Befehls! :thumbsup: )

ist auf 1 springt, und sobald der High-Kurs über Punkt 2 steigt oder der Low-Kurs unter Punkt 3 sinkt wieder auf 0 geht, müßte ich die Regel erfüllen können, ohne den genauen Wert von Punkt 1 zu kennen.
D.h. solange sich der Kurs in der Range zwischen Punkt 2 und Punkt 3 bewegt ist der Schalter = 1 und erst mit Ausbruch nach oben (=Long Entry) bzw. Ausbruch nach unten (neues Spiel, neues Glück) geht der Schalter wieder auf 0.
Das teste ich gleich mal - sollte eigentlich funktionieren - vielen Dank für die Inspiration.

@Lenzelott

Mit Deinem Vorschlag werde ich mich erst ein wenig beschäftigen müssen, da er auf den ersten Blick ziemlich kompliziert aussieht.Ich fürchte, dass das Oberstufen-Stoff für Fortgeschrittene ist. Davon bin ich leider noch weit entfernt - aber ich arbeite daran. Auf jeden Fall bin ich immer froh und dankbar, wenn ich auf neue Ideen gebracht werde und dazu lernen kann.
Danke + viele Grüße
DAXXER

Lenzelott Männlich

Experte

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2002

Beiträge: 3 000

Wohnort: Giessen

9

Donnerstag, 14. Januar 2021, 01:02

@Lenzelott

Mit Deinem Vorschlag werde ich mich erst ein wenig beschäftigen müssen, da er auf den ersten Blick ziemlich kompliziert aussieht.Ich fürchte, dass das Oberstufen-Stoff für Fortgeschrittene ist. Davon bin ich leider noch weit entfernt - aber ich arbeite daran. Auf jeden Fall bin ich immer froh und dankbar, wenn ich auf neue Ideen gebracht werde und dazu lernen kann.
Danke + viele Grüße


Ich kann gerne oben das Coding wieder löschen, wenn es zu komplex erscheint.
Eigentlich ist das aber nur "Spielzeug Code" 8)

Drücke Dir die Daumen bei Deinem Projekt :thumbup:
Das sage ich als Empath

Grüsse an Gerd und Bernd :D
If you think it´s expensive to hire a professional, wait until you hire an amateur.

DAXXER

Benutzer

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

Beiträge: 27

Wohnort: NRW

10

Donnerstag, 14. Januar 2021, 12:10

Hallo Lenzelott,
vielen Dank für Deine guten Wünsche zu meinem Projekt. Ich
habe leider den großen Fehler gemacht, mit Investox mehrere Jahre auszusetzen
und beginne jetzt gerade wieder, mich neu einzuarbeiten. Das ist schon für
jemanden, der mit Computern nicht so firm ist, sehr mühselig. Ich bin
inzwischen an den Stopregeln und stelle immer wieder fest, dass der Stop etwas ganz
anderes macht, als ich dachte. Zum Glück habe ich jetzt mehr Zeit und Ruhe,
genauer einzusteigen und mir alles im Chart anzeigen zu lassen. Auf jeden Fall bin
ich immer sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt, in dem man alte Beiträge studieren
und ggf. Fragen stellen kann.
Vielen Dank für eure Hilfe + viele Grüße
DAXXER