Sonntag, 18. August 2019, 07:57 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

andaja

unregistriert

1

Dienstag, 21. Oktober 2003, 11:09

Handbuch...

Hallo,

leider passiert mir es immer wieder, dass ich mich in der Programmierung befinde und auch mit Hilfe der ONLINE-Hilfe bzw. mit dem mitgelieferten Handbuch nicht weiter komme.
Der aufwendige und zeitraubende Weg über dieses Forum ist zwar eine Lösung, sie stellt mich allerdings nicht zufrieden.
Ganz oft passiert es (trotz genauester, detailliertester Angaben bei konkreter Fragenstellung), dass die Antwort, die dann in ein paar Stunden von einem Mitglied gegeben wird, nicht die ist, die man sucht (in der Schule würde man sagen: Thema verfehlt). Also stellt man weitere Fragen... Es vergehen so Stunden, Tage...
Oft ist es mir zu peinlich, noch weitere Fragen zu stellen, denn ich suche den Fehler dann erst einmal bei mir (wenn ich allerdings dann die Beiträge anderer Mitglieder lese, sehe ich, dass es vielen ähnlich ergeht).
Ich denke, das es für die Investox-Software nun langsam an der Zeit ist, ein Programmierhandbuch zu erstellen !!!! - Nur so hat die Software eine Zunftsperspektive, denn weiterzuempfehlen ist sie so leider nicht.

Gruß
Andreas

Josefine

unregistriert

2

Dienstag, 21. Oktober 2003, 13:33

RE: Handbuch...

Zitat


... so hat die Software eine Zunftsperspektive, denn weiterzuempfehlen ist sie so leider nicht...


Hallöchen,

so ist das nun mal im Leben, die Einen könnten Hr. Knöpfel ein Denkmal setzen (wozu ich gehöre), die anderen sind selbst mit den gebotenen Möglichkeiten nicht zufrieden.

Nun ja, ich werf mal hier einen Vorschlag ein, der das Problem lösen könnte:

Wenn ich mir hier im Forum die "Freaks" (positiv zu sehen) betrachte wie Udo, Hans-Jürgen, Bernhard, Fritz, Anke ... dann kommt doch schon ein ganz schönes Investoxwissen zusammen. Bei anderen Softwares ist es z.B. üblich, bzw. wird vom Entwickler gefördert, das hierzu Fachliteratur im freien Markt/ Buchhandel angeboten wird.

Warum wird so ein "Programmierhandbuchprojekt" oder wie auch immer das heisst, nicht unter z.B. der Leitung von Hr. Knöpfel, in Angriff genommen und jeder Autor steuert ein Kapitel bei bzw. beschreibt versch. Vorgehensweisen.
Je länger ich darüber nachdenke könnte das Projekt evtl. auch eine Enzyklopädie nach dem Vorbild von Wikipedia zusätzlich zu diesem Forum entstehen.

Nun gut war ja nur ein Vorschlag.

Hans-Jürgen Männlich

Administrator

Registrierungsdatum: 10. Juli 2002

Beiträge: 1 712

Wohnort: Niedersachsen

3

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 08:29

Hallo Josi,
ich kann hier nur für mich sprechen, was die anderen Freaks :D dazusagen, weiß ich nicht. Sicherlich könnte ich auch einen Teil zu einem "Programmierhandbuchprojekt" beitragen, aber dabei gäbe es etliche Hindernisse. Ich möchte nur mal zwei für mich wesentliche nennen. Zum einem bin ich kein Pädagoge und somit nicht in der Lage einen Programmierkurs oder ähnliches diaktisch sinnvoll aufzuziehen und zum anderen wüsste ich nicht, wann ich das zeitlich machen sollte.
Außerdem ist die Problematik ja bei einigen wenigen Usern folgende:
Man will sich mit dem "Großen 1x1" auseinandersetzen, bevor man das "Kleine 1x1" gelernt hat und das mit möglichst wenig Auwand.
Viele Grüße,
Hans-Jürgen

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 433

Wohnort: Freiburg

4

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 10:13

Hallo zusammen,

Handbücher sind ein Thema für sich. Auch ich wünsche mir manchmal an einigen Stellen eine ausführlichere und genauere Beschreibung z.B. der Indikatoren (genaue interne Berechnung), welche Aktivierungsfunktion in Investox benutzt wird usw. Dies wären aber z.B. alles wieder Dinge, die Anfänger "verwirren" würden.

Ich kann mich auch erinnern, dass ich als Anfänger (ja, ist lange her) Schwierigkeiten mit dem Aufbau des Handbuches hatte. Inzwischen finde ich die Struktur des Handbuches sehr gut.

Die Frage ist, was sollte in einem "Programmierhandbuch" drinstehen?? Beispiele, wie man etwas programmiert? Dafür gibt es eigentlich die programmierten Einflussfaktoren (waren mir oft am Anfang zu schwer, zumal da immer so viele Optimierungsvariablen drinstanden), aber auch viele Beispiele auf diversen Webseiten (der schöne Überblick mit verschiedenen Programmierbeispielen von Herrn Paasche ist leider inzwischen nur noch über Passwortabfrage zugänglich) und das Tutorial. Wir können uns allerdings überhaupt sehr glücklich schätzen, dass wir ein gedrucktes Handbuch haben, das gibt es nämlich bei mancher Konkurrenz nicht (mir ist ein gedrucktes Handbuch sehr wichtig).

Zu einer Beteiligung an einem solchen Projekt:
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass so etwas schrecklich viel Arbeit macht. Man unterschätzt das gewaltig. Ich habe einmal eine Anleitung über die Erstellung von NNs geschrieben, es hat mich 3 Wochen Arbeit (an Wochenenden und Abends) gekostet. Auch die 4 Seiten Veröffentlichungen in Warrants & Zertifikate haben sehr viel Arbeit gemacht. Das ist auch der Grund, warum es auf meiner Webseite so "wenig" zu sehen gibt, es macht einfach schrecklich viel Arbeit, sowas zu pflegen und das positive Feedback ist praktisch null. Man überlegt sich dann schon gut, ob man seine Freizeit in die Entwicklung von Systemen steckt oder eben Webseiten, Handbücher und Veröffentlichungen macht (ohne etwas dafür zu bekommen).

Was Investox vielleicht fehlt ist eine "Veröffentlichungskultur" wie es dies bei Wealth-Lab gibt, dass also Leute ihre eigenen Systeme veröffentlichen. Hans-Jürgen hatte das ja mal mit dem Investoxarchiv angefangen, aber der Input von aussen war ja praktisch null... Ich habe zu den auf meiner Webseite veröffentlichten Systemen noch KEINEN Verbesserungsvorschlag oder ähnliches bekommen (insgesamt vielleicht 2 oder 3 Kommentare). In einem System war von Anfang an (und ist immer noch) ein schwerwiegender Fehler drin (es schaut in die Zukunft), der Fehler ist entweder niemand aufgefallen oder er hat ihn mir nicht mitgeteilt. Ich habe ihn bewusst dringelassen, einfach nur um mal zu schauen...

@Andaja
Vielleicht sollten wir aber auch über unseren Schatten springen und einfach mehr fragen, als stundenlang rumzuprobieren. Notfalls halt eine zweite ID zulegen ;-).

Grüsse
Bernhard

PS: Ich habe auf der Arbeit mit einem Programm zu tun, dass hat ein 16 bändiges Handbuch, ingesamt über 20.000 Seiten und dort steht leider auch lange nicht alles drin, was ich wissen will.

Hans-Jürgen Männlich

Administrator

Registrierungsdatum: 10. Juli 2002

Beiträge: 1 712

Wohnort: Niedersachsen

5

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 10:49

Hallo Berhard,

Zitat

Hans-Jürgen hatte das ja mal mit dem Investoxarchiv angefangen,


kleine Korrektur: das war Steffen, der das Archiv aufgebaut hat.

Es wäre sicherlich möglich, einige Dinge, die U. Paasche auf seiner Webssite vorgestellt hatte (grundlegende Einstellungen oder Tipps) auch hier im Board auf sep. Seiten darzustellen. Aber es macht halt viel Arbeit und da Arbeit allein nicht satt macht, sondern irgendwo auch das Geld für's Leben herkommen muss, kann man das nur machen, wenn man Zeit dazu hat, die man anderweitig nicht benötigt. Über eine großzügige Aufwandsentschädigung könnte man natürlich verhandeln ;) ;), aber ich vermute, dass sich keine "Sponsoren" finden würden, die das entsprechend honorieren würden.
Viele Grüße,
Hans-Jürgen

Fritz

unregistriert

6

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 15:09

Hallo,
da möchte ich auch schnell noch meinen Senf hinzufügen, obwohl Hans-Jürgen und Bernhard schon alles geschrieben haben und ich dies nur unterstreichen kann.
Das

"Außerdem ist die Problematik ja bei einigen wenigen Usern folgende:
Man will sich mit dem "Großen 1x1" auseinandersetzen, bevor man das "Kleine 1x1" gelernt hat und das mit möglichst wenig Auwand."

gefällt mir besonders gut und wenn ich bedenke, wieviel Zeit ich schon in den Jahren seit Version 1.0 investiert habe, um heutige Kenntnisse zu besitzen, so kann ich den "Neulingen" nur empfehlen:
Ohne Geduld und Fleiss werdet ihr scheitern und Investox bei ebay versteigern.

Die Möglichkeiten, die dieses Forum bietet, wo selbst der Softwareentwickler zu Problemen zeitnah Stellung nimmt, sind mir von keiner weiteren Software bekannt.
Im Prinzip bedarf es keiner neuen "Investox-Wikipedia", das Forum steht dafür.

Allerdings finde ich es mehr als merkwürdig, wenn jemand wie Herr Paasche hier veröffentlichte Beispiele dann auf seiner Homepage unter Passwortschutz stellt. Hierfür habe ich nur ein mitleidiges Lächeln übrig.

Grüße Fritz