Sonntag, 19. August 2018, 12:06 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ojb Männlich

Profi

Registrierungsdatum: 2. Februar 2003

Beiträge: 373

Wohnort: München

1

Freitag, 9. Januar 2004, 02:36

Programmierbare Limits im Ordermodul

Hallo Herr Knöpfel,

ich spiele immer noch mit dem tollen Ordermodul rum. Nun ist mir folgendes aufgefallen. Mann kan zwar Limit Orders generieren, aber nur mit einem festen relativen Abstand.

Was ich absolut phantastisch fände, wäre die Möglichkeit, die Limits über das Handelssystem zu programmieren und dann aber wirklich an das Odermodul zu schicken.

Soll heißen: Ich habe z.B. eine Regel wenn das-und-das passiert, dann setze ein Kauflimit 5 Punkte über dem aktuellen Stand. Das würde ich dann gerne als wirkliche LImitorder rausschicken.

Meinen Sie, so was liese sich noch machen?

Vielen Dank im Voraus.

Oli

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

2

Freitag, 9. Januar 2004, 06:55

Hallo Oli,

das Problem müsste doch durch das "negative" Limit zu lösen sein?

Probier mal folgendes (Orginal aus der INVESTOX-Hilfe):

Zitat

Wenn Sie möchten, können Sie auch negative relative Werte für Limits angeben: Die Order wird dann nur ausgeführt, wenn die Kurse wieder „zurückkommen". Es ist zu beachten, dass eine solche Order häufig nicht oder nur verspätet ausgeführt wird.

Wirkweise der Limit-Order mit negativem relativem Limit, aktueller Basiskurs sei 1000

Aktion Limit Ausführung bei Kurs
Enter-Long Buy -1 999 oder niedriger
Enter-Short Sell -1 1001 oder höher
Exit-Long Sell -1 1001 oder höher
Exit-Short Buy -1 999 oder niedriger


Bei prozentualer Angabe der relativen Limits und Stops läuft die Berechnung entsprechend prozentual zum aktuellen Basiskurs
Happy Trading

Hans-Jürgen Männlich

Administrator

Registrierungsdatum: 10. Juli 2002

Beiträge: 1 712

Wohnort: Niedersachsen

3

Freitag, 9. Januar 2004, 08:43

Hallo Oli,

Zitat

Was ich absolut phantastisch fände, wäre die Möglichkeit, die Limits über das Handelssystem zu programmieren und dann aber wirklich an das Odermodul zu schicken.


Das läßt sich machen, in dem du im HS eine globale Variable anlegst und diese nach deinen Vorstellungen anpasst. Diese glob. Var. muss dann als EnterBasis eingetragen werden, denn die EnterBasis ist der Bezugspunkt für die Limits. Das läßt sich natürlich für Short und Long getrennt und auch für die ExitBasis machen.
Viele Grüße,
Hans-Jürgen

ojb Männlich

Profi

Registrierungsdatum: 2. Februar 2003

Beiträge: 373

Wohnort: München

4

Freitag, 9. Januar 2004, 12:52

Hallo Udo, Hallo Hans-Jürgen,

nein, nein, ich glaube Ihr habt mich falsch verstanden.

Nehmen wir mal an ich habe ein HS auf 5 Minuten Basis. Der Close zur letzten Periode war 100. Meine Limit Regel sagt nun, ich will rein, wenn 105 überschritten wird. Dies kann ja z.B. in der nächsten Minute passieren.

Das Ordertool stellt aber keine Stop-Buy Orders mit einem programmierbaren Level rein, sondern eben nur mit den festen, oder habe ich da was übersehen.

Ich möchte also, daß das Ordertool eine Stop-Buy Order mit einem von den Handelsregeln programmierbaren Offset einstellt.

Ich hoffe ich konnte rüberbringen, was ich meine ... :rolleyes:

Gruß
Oli

Hans-Jürgen Männlich

Administrator

Registrierungsdatum: 10. Juli 2002

Beiträge: 1 712

Wohnort: Niedersachsen

5

Freitag, 9. Januar 2004, 13:19

Hallo Oli,
ich du hast mich nicht verstanden oder wir reden wirklich aneinander vorbei. M.E. kann man dein Vorhaben umsetzten:

Definitonen:

global calc EB: ref(Close, -1) + 5; {dein Beispiel 100 + 5)

Jetzt unter Testbedinungen bei Enter-Basis NICHT Close, sondern EB {die berechnete glob. Var} eintragen.

Deine Enterbedingung wird die Order in dem Beispiel zu 105 einstellen, wenn nicht sollte mich das wundern.
Viele Grüße,
Hans-Jürgen

ojb Männlich

Profi

Registrierungsdatum: 2. Februar 2003

Beiträge: 373

Wohnort: München

6

Montag, 12. Januar 2004, 18:00

Hallo Hansjürgen,

Du hast recht, genau so ist es.

Ich möchte aber bei IB eine Stop Buy Order liegen haben und nicht warten bis das HS die Bedingung erkennt und eine Market Oder einstellt.

Geht das?

Gruß
Oli

Hans-Jürgen Männlich

Administrator

Registrierungsdatum: 10. Juli 2002

Beiträge: 1 712

Wohnort: Niedersachsen

7

Montag, 12. Januar 2004, 18:48

Hallo Oli,
eigentlich sollte das gehen. Wenn man Stop-Limit auswählt, hat man doch eine StopBuy Order, die sogar mit einem Limit versehen ist. Will man Stop Buy (Market), wählt man das Limit so, dass ein Fill immer kommen muss. Es gibt bei der StopLimit-Order ja 2 weitere Felder. Eines für den Stopp und eines für das Limit. Beides bezieht sich relativ auf die Enterbasis. Im Handbuch steht nur Basis. D.h. alles was du dort einträgt veringert oder erhöht den Wert, den die Enterbasis zum Zeitpunkt des EnterSignal hat.

Wenn deine Signallinie 100 beträgt, kannst du doch beim Erreichen/Überschreiten eine StopBuy-Order absetzten und den Stop auf 5 Punkte und das Limit auf 5 Punkte setzten, das wird ja auch die Enterbasis addiert. Irgendeinen Auslösepunkt (-Linie) für das Signal brauchst du schon.
Viele Grüße,
Hans-Jürgen