Sonntag, 18. November 2018, 10:10 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

1

Mittwoch, 4. Februar 2004, 09:17

Chartdarstellung

Hallo Herr Knöpfel,

ist es geplant in einer zukünftigen Investox Version ausser RENKO auch Volume Charts mit zu integrieren (Candle VOLUME/EQUI VOLUME)?
Sie arbeiten wohl auf einem geregelten X-Achsen Zeitraster, der sich allerdings durch die voluminöse Darstellung der Kerzen/Kästchen immer etwas verschiebt. Der Vorteil bei Candle Volume ist das sich die Chartmuster der Kerzen als Volumenstärke darstellen lassen..
Happy Trading

Shaw

unregistriert

2

Mittwoch, 4. Februar 2004, 09:43

Wäre sicherlich keine schlechte Erweiterung von Investox.

Andererseits kenne ich niemanden, der diese Chartdarstellung wirklich nutzt.
Ich denke, da hat man mit einer getrennten Darstellung des Handelsvolumen mehr Möglichkeiten und eine bessere Übersicht.

Grüße

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 572

3

Mittwoch, 4. Februar 2004, 10:48

RE: Chartdarstellung

Hallo,

dies ist ja eine rein optische Darstellungsart, die für Handelssysteme etc. keine Auswirkung hätte (siehe auch Shaws Hinweis). Interessanter finde ich da schon eine volumenabhängige Komprimierung der Daten.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

4

Mittwoch, 4. Februar 2004, 11:22

Hallo Herr Knöpfel,

wie soll die volumenbedingte Komprimierung genau aussehen! Meinen Sie damit das Konzept von MONTASSER und VOLUME BARS?

Für Systeme halte ich EV und CV auch für sehr eingschränkt verwendbar weil sich vermutlich Probleme beim berechnen der Breite ergeben.Für volumenabhängiges Charten und zur schnellen Kontrolle sind diese Chartarten jedoch m.M. hervorragend geeignet weil sie mit einem Blick geballte Infos über das Volumen/Kurs Verhältnis liefern das auch in Kursmuster gegliedert ist.Dies kann man in der "normalen Volumendarstellung" (Balken/Periode) so nicht erfassen...es sei denn man stellt die Prive Levels senkrecht um Zonen zu makieren-was aber auch wieder eine rein optische Darstellung wäre aber vielleicht durch den Indikator LEVEL SUMME trotzdem in Systemen verwendet werden könnte.

Wie schon geschrieben war die Anfrage für eine der kommenden Versionen
gedacht..
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 572

5

Mittwoch, 4. Februar 2004, 13:51

Hallo,

bei einer volumenbedingten Komprimierung könnte z.B. jwls. ein bestimmtes Volumen pro Periode zusammengefasst werden.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

6

Donnerstag, 5. Februar 2004, 15:32

Hallo Herr Knöpfel,

danke für die Info! Sie meinen einfach ein volumenkumlierte (über n Perioden) Kerze auf die auf der x/Y-Achse der Basis arbeitet?

Noch eine Frage hinschtlich Intradaytradens:

Wenn man zwei-drei Intradaysteme laufen hat dann schluckt das ja bekanntlich-je nach Inhalt des HS-sehr viel Power,was einem nicht so schnellen PC zu schaffen macht.

Man könnte bei manchen HS aber auch die Minutenaktuallisierung einsetzen was den PC emenz entlastet. Allerdings ist man dann nur über das Orderbuch zu den aktuellen Kursen informiert und muss-will man zwischendurch einen aktuellen Kurs sehen, entweder auf z.B. TPR zurückgreifen oder Tic by Klick anwenden.

Meine Frage:

Wäre es möglichden aktuellen Ticwert-und nur diesen- Tick by Tick auf der Y-Achse arbeiten zu lassen (farbliche Makierung) auch wenn das HS alle Minuten aktuallisiert wird so das man Power spart und dennoch informiert ist?
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 572

7

Freitag, 6. Februar 2004, 09:58

Hallo,

die Möglichkeit zur differenzierten Aktualisierung verschiedener Chartbereiche ist geplant. Wichtiger zur Entlastung noch sind sicherlich die vorhandenen Features wie die Periodenbegrenzung etc.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 433

Wohnort: Freiburg

8

Freitag, 6. Februar 2004, 10:27

Hallo Herr Knöpfel,

eine volumenkomprimierter Chart finde ich auch sehr interessant.

mfG
Bernhard

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

9

Freitag, 6. Februar 2004, 10:44

Hallo Herr Knöpfel!

Zitat

Wichtiger zur Entlastung noch sind sicherlich die vorhandenen Features wie die Periodenbegrenzung etc.


Da stimme ich Ihnen zu aber ich hatte es etwas anders gemeint.

Folgendes:

Das System läuft in einer 5min Komp und wird minütlich aktuallisiert. Somit steht das System schon mal einen Minute still und arbeitet nicht. Die Entlastung für die Ressourcen, die hiermit erzielt wird ist emenz höher wie diejenige, die man mit allen Begrenzungsfeatures erreichen kann!

ORM rechnet TIC BY TIC weiter und handelt auch syncron Tic by Tic.
Leider ist es so das man bei minütlicher Aktuallisierung nicht sehen kann wie sich die Tics bewegen und dies nur Tick by Klick aktualliesiert wird.

Hier sollte der Vorschlag greifen-nämlich eine einfache visuelle Angabe des aktuellen Kursstandes auf der Y-Achse.Der Chart bleibt-je nach Stepeingabe der Zeit stehen und die farbige Anzeige auf der Y-Achse (ist ja schon vorhanden) bewegt sich mit den Tics.
Happy Trading

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 641

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

10

Freitag, 6. Februar 2004, 10:48

Hallo,

den letzten Vorschlag von Udo halte ich auch für sehr wichtig. Wenn eine Umsetzung möglich ist, würde mich das freuen.
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 572

11

Freitag, 6. Februar 2004, 13:46

Hallo,

es könnte aber doch auch irritieren, wenn der auf der Y-Achse angezeigte Wert nicht dem Balken im Chart entspricht? Was bringt die Anzeige nur auf der Y-Achse? Der aktuelle Kurs als Zahlenwert wird übrigens auch im Depot optional fortlaufend aktualisiert.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Vuego

Meister

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 983

12

Freitag, 6. Februar 2004, 13:48

Hallo,
das Problem ist bei der ganzen Angelegenheit, daß Chartdarstellung generell sehr viel Power schluckt. Es ist in der Regel so, daß viele Indikatoren nicht tick by tick aktualisiert werden müssen. Eine Resist/Supportlinie auf 3 Minutenbasis oder ein mit Komp(Ref,-1) berechneter Indikator braucht innerhalb von 3 Minuten ggf nur 3 * aktualisiert werden. Am Beginn der Periode, vielleicht in der Mitte und kurz vor dem nächsten Wechsel. Wenn man 10 oder 15 Indikatoren im Chart hat, dann kann man sich vorstellen, was das für einen armen Rechner bedeutet. Hier hilft Rechenpower auch nur bedingt weiter...

Außerdem kann man noch unterscheiden, ob gewisse Indikatoren nur 50 Perioden benötigen einige wenige vielleicht 500. Zur Zeit muß man in so einem Fall den Chart mit 500 Perioden laufen lassen.

Hier ist also für zukünftige Verbesserungen in meinen Augen noch genug Spielraum um gewaltige Geschwindigkeitsvorteile herauszukitzeln.

Solche Maßnahmen führen in etwa zu dem Geschwindigkeitsrausch, den Udo festgestellt hat, mit dem Unterschied, daß es natürlich besser ist, wenn sich der Chart komplett automatisch aktualisiert.

...und nicht nur die Kursanzeige


Schönen Gruß, Vuego

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 641

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

13

Freitag, 6. Februar 2004, 14:29

Es stimmt schon, dass eine solche Anzeige auch irritieren kann.

Kann man diese Gefahr eventuell durch eine extra Formatierung für das Feature verringern - z.B. dadurch dass bei einer solchen Anzeige nur der Rahmen eingefärbt wird und die Füllung grundsätzlich dem eingestellten Charthintergrund entspricht ?
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

Vuego

Meister

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 983

14

Freitag, 6. Februar 2004, 14:59

...als "Notlösung" würde ich vorschlagen daß lediglich der Chart ohne Indikatoren in so einem Fall optional als "Geisterlinie" (andere Farbe) ganz normal weitergezeichnet wird.

Das belastet überhaupt nicht und man hat zumindest auch visuell die "Kurve" vor Augen!

Lediglich eine Anzeige ist im Gegensatz dazu doch etwas "dürftig" und meiner Meinung nach doch die schlechtere Variante.

Gruß, Vuego

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

15

Freitag, 6. Februar 2004, 16:36

Hallo zusammen,

wenn RENKO intigriert wird, dann wird man ohnehin nicht auf eine dynamische Anzeige auf der Y-Achse herumkommen denn sonst weiss man ja gar nicht wo sich die Basis im Brick bewegt. RENKO arbeitet bekanntlich nur korrekt, wenn der Brick mit Ticdaten gefüllt wird!

Die Y-Datenazeige mag irritierend sein aber man könnte auch sagen wenn sich im Chart nichts bewegt aber der Tic in Wirklichkeit auf einem ganz anderen Wert steht wie angezeigt, dies auch irrtierend sein könnte..;)

Was Vuego angesprochen hat wäre natürlich das Optimium für alle Balken und Kerzenchartdarstellungen aber wie gesagt kann man widerum in RENKO nichts damit machen-das ist das Problem!

Wenn es machbar ist, könnte man ja beide Funktionen intigrieren..:)
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 572

16

Samstag, 7. Februar 2004, 12:31

Hallo,

danke für die Überlegungen und Vorschläge....

Viele Grüße
Andreas Knöpfel