Samstag, 22. September 2018, 12:03 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

1

Montag, 12. April 2004, 19:38

UMFRAGE zu "DATENCHECK"

Umfrage

Automatischer Datenchecker

20%

Mein Datenlieferant hat zuverlässige Daten so das kein solches Feature benötigt wird (5)

24%

Kann man machen-muss aber nicht sein (6)

12%

Finde ich ganz gut da ich auch ab und zu Daten checken muss (3)

72%

Wäre sehr wünschenswert und sollte-wenn möglich-intigriert werden (18)

Insgesamt 25 Stimmen
Hallo zusammen,

in der folgenden Umfrage geht es darum, ob ein automatischer Datenchecker für Plausibilitätsprüfungen/filtern der Daten in Investox intgriert werden sollte. Bei der Umfrage ist es möglich eine Doppelauswahl(2 Antworten) zu treffen.

Nachtrag:

Die Umfrage wurde in Anlehnug zur Dikussion in diesem F O R U M erstellt!
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 566

2

Dienstag, 13. April 2004, 11:14

RE: UMFRAGE zu "DATENCHECK"

Hallo,

interessant wäre es aber auch zu spezifizieren, was ein solcher "Datenchecker" eigentlich machen soll.

Zitat

M.E. sind 3 Haupkriterien für die qualitative Beurteilung eines Realtimefeeds von Bedeutung:
1. Die Verzögerung, mit der die Daten beim Kunden eintreffen.
2. Die Anzahl der übertragenen Ticks pro Zeiteinheit.
3. Die Häufigkeit und Dauer von Ausfällen.


Hier hilft eine "Plausibiltätsprüfung" doch auch nicht weiter?

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 619

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

3

Dienstag, 13. April 2004, 13:10

@ Herr Knöpfel
so wie ich es verstehe, soll es eigentlich weniger um die Beurteilung der Qualität des Realtime-Datenfeeds für den laufenden Handel gehen sondern eher um eine Möglichkeit, die Datensätze die für die Backtests bei der Systementwicklung verwendet werden komplikationslos auf erkennbare Fehler zu checken und diese ggf. zu editieren.
Ich würde z.B. an historische Kursdaten in beliebiger Komprimierung denken- speziell aber EOD und RTT-Tickdaten.

Vuego hatte dazu auch schon einmal einen Vorschlag gemacht- ich hänge mal die Links zu den beiden früheren Threads hier an:

Link 1
Link2
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 566

4

Dienstag, 13. April 2004, 17:12

Hallo,

solche einfachen Plausibilitäten wie Kurssprünge oder Low>High lassen sich ja auf sehr einfache Weise z.B. mit der Direktabfrage herausfinden. In der aktuellen RTT-Version steht zudem inzwischen eine komfortable Suchfunktion für solche Zwecke zur Verfügung.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Roti

unregistriert

5

Dienstag, 13. April 2004, 18:12

Datenchecker

Hallo Hr. Knöpfel,

schön das Sie sicher der Sache annehmen :) , ich dachte zumindest im EoD Bereich an Prüfungen auf fehlende Datenfelder (Open , High bspw. sind da aber Close fehlt), doppelte Datenfelder (gleicher Wert), gleiche Datenfelder (wenn z.B. High, Low, Close, etc immer gleich sein sollten), Prüfung auf auffällige Gaps (wenn Gaps z.B. größer 1,2 oder X % sind), Prüfung auf besonders stark abweichende Kurse (wenn z.B. Open 12,10 ist und High 33,10, kann ja passieren) und natürlich für Prüfung auf Abweichungen zw. Anbieter 1 zu Anbieter 2.

Bsp. aus der Praxis: L&P EoD Kursabo, der RTX Index mit WKN 96959 ist eine EoD Zeitreihe die weder Feiertagsbereinigt, Open-Kurse fehlen, Gaps sind in Wahrheit fehlende Kurse, falsche Kurse und doppelte Kurse sowie fehlende Close-Kurse; an dem Index könnte man also das Fehlersuchen 'üben'. Mir fiel es erst auf als ich ein 'Band-System (High/Low GD) testen wollte und wundere mich über so manchen Handelstag?!?

Das ganze in einer Art Tabelle als Ergebnis mit dem jeweiligen Datum der Abweichung und das wars. Man könnte gezielt und ohne mit bloßem Auge zu suchen an die 'Schwachstellen' herantasten, daß meine ich.

Ich hoffe das ich jetzt im Sinne der anderen Investox-User das ganze kurz&gut dargestellt habe, bei den Tickdaten bin ich mir jetzt nicht sicher ob man das ganze 1:1 übernehmen kann.

Viele Grüße

Roti :)

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

6

Dienstag, 13. April 2004, 18:18

@Roti,

Schau mal unter ARBEITSPLATZ-PROGRAMME-INVESTOX-TICKDATENFILTER nach ob das Feature Deinen Wünschen im Tickbereich entsprechen würde!?
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 566

7

Mittwoch, 14. April 2004, 09:36

RE: Datenchecker

Hallo,

Zitat

Bsp. aus der Praxis: L&P EoD Kursabo, der RTX Index mit WKN 96959 i

am besten geben Sie noch zwei oder drei Beispiele von Fehlern für diesen Titel mit konkretem Datum, damit wir näher eingrenzen können, was zu tun ist.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Beachcomber Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 3. September 2002

Beiträge: 17

8

Mittwoch, 14. April 2004, 16:44

Hallo Herr Knöpfel,

weil es so schön zum Thema paßt, an dieser Stelle, mal eine große Bitte:
So wie sicher auch einige andere User, pflege ich seit über 3 Jahren umfangreiche, mit RTT aufgezeichnete Tickdatenhistorien.
Dies ist leider nicht mehr händisch mit dem Dateninspektor möglich. Der Tag hat leider nur 24 Std. ;-)
Um diese *.RTT-Dateien zur Datenkorrektur mit eigenen Routinen automatisch bearbeiten zu können, ist uns z.Zt. nur der Umweg über den Text-Export und anschließenden -Import möglich.
Es wäre eine große Hilfe und Arbeitserleichterung, wenn Sie den direkten Zugriff mit VBA auf diese *.RTT-Dateien, möglichst anhand eines kleinen Code-Schnipsels, offenlegen könnten.
Ich nehme an, es muß hierbei der Dongle abgefragt werden und ein (oder mehrere) Verweis(e) auf eine KSE-Klassenbibliothek festgelegt werden.
Das Thema Tickdatenkorrektur ist sooo umfangreich (von Datenlücken-Interpolation anhand Vergleichstiteln über Spikelöschung bis hin zu Splits und Kapitalmaßnahmen ....), daß Sie es wohl schwerlich mit einem "Datenchecker" allen Kunden recht machen können.
Durch die Offenlegung des Direktzugriffs auf die *.RTT-Dateien (ohne den Export/Import-Umweg) wäre es jedem möglich seine eigenen automatischen Behandlungsroutinen zu entwerfen.
Selbst solche Wünsche, wie von Vuego vorgeschlagen, nach einem automatischen Check ob bei einem Backfill alle *.RTT-Dateien vollständig aktualisiert wurden, ließen sich dann vom Anwender selbst schreiben, bis hin zur detaillierten Ausgabe wieviel Ticks je Titel je Datum etc. geladen wurden u.s.w.
Ich glaube eine Offenlegung des Direkt-Zugriffs mit VBA auf die *.RTT-Dateien wäre im Interesse aller User und bedanke mich schon jetzt für Ihre Hilfe.

Viele Grüße

Jürgen Fiedler

Roti

unregistriert

9

Mittwoch, 14. April 2004, 17:28

Datenchecker

Hallo Hr. Knöpfel,

also der Titel hat bei mir die Datenbasis 14.04.2004 15:00, bspw. fehlt am 4.1.2000 Open, High, Low - nur Close vorhanden, gleiches am 7.1.2000 und 8.3.2000, sollte es ein Feiertag sein ist dieser damit nicht korrigiert.

Am 24.04.200 bis 26.04.2000 alle drei Handelstage gleicher Open, High, Low, Close; am 19.01.2001 fehlt Open-Kurs; vom 17.04. auf 22.04. 2003 ist ein riesiges Gap zu sehen, bei der comdirect Chartanalyser sind hier aber Kurse eingetragen, das Gap viel kleiner als von 647 auf 717 Punkte, im April und Mai 2003 sind zweimal zwei Tage keine O-H-L-C Kurse eingetragen, etc. etc. etc. (es sind in der ganzen Zeitreihe aber weit mehr Fehler, nur eine kleine Auflistung).

Ein gutes EoD Bsp. das man schnell mit dem 'Auge' abgreifen kann, haben Sie aber einige Wertpapiere, Indices, Währungen wird es schwer und unübersichtlich und da sollte eben m.M. nach der 'Investox Datenchecker' (darf ich doch fiktiv mal so nennen :D ) ansetzen bevor weitere Entwicklungsschritte des Investox-Users folgen.

Ich kann Ihnen jetzt auf die schnelle leider kein Beispiel für einen EoD Future od. Forex liefern, dazu müsste ich korrete Referenzdaten besorgen, daß dauert; für´s erste zeigt es aber die Problematik ganz gut.

Ich habe durch mehrmaliges Anfragen in diesem BSp. erreicht das dieser Titel jetzt so wie bei comdirect mit 15min Verzögerung unter Tages im EoD Abo wie auch der Dax aktualisiert wird und die Datenreihe bis 1995 (wenn auch nur als Close) zurückreicht, warum kann das nicht der Anbieter machen bevor diese Daten den Kunden erreichen, und um genau solche Fallen Hr. Knöpfel geht es mir.

Und so gibt es einige Werte, Indices die einige Fehler aufweisen und das Testergebnis beinflussen.

@Udo

weiss nicht ob das Tool einem Daten-Checker entspricht, es filtert die Tickdaten. Da bin ich jetzt Realtime nicht so kompetent.

@ Hr. Fiedler (Beachcomber)

Toll das Sie hier sind, ich finde Ihre Beiträge bei L&P einfach Klasse und Sie haben die nötige Kritik auch richtig plaziert, daß zeigt mir das ich da nicht der einzige war.

Viele Grüße

Roti :)

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

10

Mittwoch, 14. April 2004, 18:48

Hallo zusammen,

ich habe -ganz unabhängig ob Datenchecker oder nicht-eine paar Fragen:


Wo bekommt man bei Kurslücken Ersatz-wie umständlich ist es die Ersatzdaten einzubauen-welchen Vergleichstitel kann man heranziehen um die Genauigkeit der vorhandenen Daten zu checken?

Bei Intradaydaten muss man sich auch noch im klaren sein das es sich (bei VWD) um Vendoren Daten handelt.Bei diesen Daten werden /Sekunde das Hoch und das Tief von VWD übermittelt.Somit sind sie schon von Grund auf nicht 100%ig sauber.Wenn man mal einen Chart vergleichen möchte bei dem die Tickanzahl deutlich höher ist blendet einen B/A Chart ein.Bis heute 18:30 uhr wurden allein für den Bid Kurs (FDAX) 2180 "bewegliche" (nicht leere)Ticks von L&P bzw. VWD mehr geliefert wie für LAST PRICE.das ist kein Fehler sonder korrekt weil hier viel mehr Kurse gemacht werden wie auf LAST Price!

Leider habe ich für meinen Test noch keine Vergleichsdaten von einem REUTERS Terminal gefunden aber ich persönlich gehe davon aus, das diese Daten einen ähnliche Differenz (Last price vs LastPrice vendor)-wenn nicht noch höher- aufweisen.
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 566

11

Mittwoch, 14. April 2004, 21:41

RE: Datenchecker

Hallo,

@Roti: danke für die konkreten Beispiele. Diese lassen sich mit folgendem Formelcode herausfiltern und damit im Chart oder der Direktabfrage anzeigen:
--------------------------
{fehlende ohl-kurse:}
calc F1: high=low AND open=close;
{gleiche Kerze wie Vortag:}
calc F2: high=Ref(high,-1) and low=Ref(low,-1) and close=Ref(close,-1) and open=Ref(open,-1);
{Kerze unplausibel}
calc F3: open<low or open>high or close<low or close>high;
{Gap > 3%}
calc F4: low>Ref(high,-1)*1.03 or high<Ref(low,-1)*0.97;

F1 + F2 + F3 + F4
---------------------------
Dies lässt sich natürlich auch erweitern, anpassen etc. Die Korrektur muss ohnehin in der Datenbank selbst, hier also Tai-Pan erfolgen - bzw. man verwendet solche Daten dann nicht.
Ein extra Datenchecker wäre etwas konfortabler, in der Sache aber kaum leistungsfähiger. Der richtige Ort dafür wäre m.E. der sog. "DB-Test" in Tai-Pan.

@Beachcomper: bezüglich des RTT-Formats können Sie bei mir per E-Mail anfragen.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Roti

unregistriert

12

Donnerstag, 15. April 2004, 09:00

Datenchecker

Hallo Hr. Knöpfel,

vielen Dank für Ihre Antwort, werde die calc-Funktionen nutzen, dankeschön. Der DB-Test in Tai-Pan (in unserem BSp.) würde hier versagen, es würden die Fehler nicht beseitigt werden. Ich lasse meine DB-Engine jeden Samstag Mittag die Datenbankbereinigung von L&P laufen, die 'Verlorene...' Datei wird nur größer statt kleiner, Kurs- und Feiertagskorrekturen sowie nötige Adjustierungen finden im Prüf- und Korrekturlauf des DB-Test nicht statt.

Wie Sie schon sagten, es wäre a) komfortabler und b) eine Auflistung als Tabelle m.M. nach sinnvoll.

Gut, daß ich letztlich die ganze Sache meinen Datenanbieter 'um die Ohren hauen muss' ist mir schon klar, hätte ich damals aber gleich bevor ich Handelsregeln und Backtest gemacht hätte aus Investox heraus eine Prüfmöglichkeit gehabt wäre mir das nicht realistische Ergebnis erspart geblieben.

Anbietervergleich in Investox XL überhaupt möglich:

Da Investox ja auch mit ML Downloader (Yahoo-Daten) im MetaStock-Format oder ASCII Format lesen kann wäre ich mal an einer calc-Funktion interessiert die Fehler oder Differenzen zwischen Anbieter 1 und Anbieter 2 (also Datenreihe 1 zu Datenreihe 2) vergleicht, muss ich das über einen Berechnungstitel lösen oder geht das mit Formel+Direktabfrage??

Vielen Dank.

Roti :)

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 566

13

Freitag, 16. April 2004, 10:20

RE: Datenchecker

Hallo,

die Kurse verschiedener Anbieter zu vergleichen ist mit das einfachste:

z.B.

Close("Titel1")<>Close("Titel2")

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

14

Freitag, 16. April 2004, 10:49

Hallo zusammen,

mehrere Formeln-gleiches Problem! Wer ist denn nun der Anbieter der die "richtigen Kurse" liefert? Ist es Anbieter A oder B...ober keiner von beiden?Wie will man das ermitteln und woher bekommt man einen Vergleich bzw. wie ist nach einer Datenauswertung zu handeln?

Ich schrieb eingangs im anderen Thread das der Datenabieter im hohem Mas für die Qualität der Daten gefordert ist. Aber auch er kann nur filtern. Letztendlich ist es derjenige der die Daten dem Datenabieter liefert (VWD,REUTERS ect.).

Beim Stand der heutigen Technik in der Kommunikationssofware sollten im Regelfall nicht zu hohe Abweichungen auftreten.Ist das doch der Fall, dann müsste der "Erstlieferant" genauer getscheckt werden-was aber nur der zweitanbieter tun kann .Weiterhin müsste der Zweitanbieter Eingang,- und Ausgangsdaten vom Liferanten-zum Kunden filtern um das Problem von Bearbeitungs,-Aufbereitungsfehlern in den eigenen Servern zu eliminieren.

Werden diese Punkte beachtet, dann liegt es nicht am Zweitanbieter wenn "Datenschrott" geliefert wird sondern schlicht und ergreifend an den "Grossanbietern"!

Wer im Intradaybereich mit Vendorendaten tradet bzw. scalping im Tickbereich betreibt, sollte auch wissen das dabei ein hohes Mas an Präzision verloren geht und zusätzlich noch ein TIME LAG ensteht!
Diese Nachteile kann man aber nur mittels eines teueren Terminal Datenfeeds auf das geringste Mas herunterfahren.
Happy Trading

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 433

Wohnort: Freiburg

15

Freitag, 16. April 2004, 13:38

Hallo zusammen,

ich habe immer noch nicht verstanden, was der Datenchecker machen soll. Alle bisher angesprochenen "Probleme" lassen sich jetzt schon problemlos in Investox lösen (sprich, Konsistenz prüfen, Kursreihen vergleichen, Ticks zählen usw.). Dafür ist also kein Datenchecker notwendig.

Direktzugriff auf RTT Dateien ist natürlich sinnvoll und Andreas Knöpfel steht dem ja scheinbar auch aufgeschlossen gegenüber.

Bisher sehe ich nicht, was Investox sonst noch machen soll?? Daten verändern kann und soll Investox nicht (wie soll Investox den richtigen Kurs kennen).

Meine Meinung ist, dass sich Andreas Knöpfel lieber wichtigeren Problemen widmen soll (nicht dass Datenqualität ein unwichtiges Problem ist, aber ich sehe eben nicht, was Investox dagegen machen kann).

Grüsse
Bernhard

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 619

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

16

Freitag, 16. April 2004, 13:54

Hallo,

dass man Datenchecks mit Hilfe der Investox-Formelsprache und der Direktabfrage bereits jetzt durchführen kann, steht außer Frage. Darauf bezog sich z.B. auch meine Aussage im anderen Thread, dass es eventuell doch gar nicht so problematisch sein wird, einen Datenchecker zusätzlich zu implementieren. …..
Unter dem Aspekt der Qualitätsbeurteilung und Qualitätssicherung von Handelssystemen wäre es sicher von Vorteil, wenn in der Ergebnis-Auswertung für ein Handelssystem ersichtlich wäre, ob ein Datencheck vor Durchführung der Backtests durchgeführt wurde, wie er durchgeführt wurde ( welche Prüfungen erfolgten im Detail ?) und mit welchem Ergebnis (ok oder Fehler in Datenbasis- evtl. auch Umschaltmöglichkeit zwischen Summary- Fehlerbericht und Einzelaufstellung ????) er durchgeführt wurde.

Ohne zu wissen ob es technisch machbar ist, könnte ich mir z.B. vorstellen, dass der Datencheck vor Beginn der Systementwicklung optional durchgeführt werden kann, dass beim Auftreten von Fehlermeldungen während des Checkups eine Editiermöglichkeit für die fehlerhaften Daten bereitgestellt wird, und dass dabei die in der Datenbasis vorgenommen Veränderungen in einem Logfile mitgeloggt werden. Dieser optionale Datencheck könnte z.B. im Einstell-Dialog für ein Handelssystem abgefragt werden.

In diese Richtung gingen meine Vorstellungen – andere Alternative könnten möglicherweise Datenchecks ohne Handelssystem aus einem extra Investox-Modul heraus oder als Erweiterung der Direktabfrage sein?
Wichtig wäre aus meiner Sicht aber auch hier eine Art Summary nach erfolgtem Check (Datum, Uhrzeit, Checkergebnis) und das Logfile im Falle von manuellen Änderungen der Datenbasis.
Das Fehlerprotokoll nach erfolgtem Datencheck sollte ebenfalls ausgedruckt bzw. elektronisch weiter verarbeitet werden können. Wenn die erforderlichen Änderungen in der Datenbasis für ein Wertpapier zu umfangreich ausfallen, gäbe es nebenbei auch gleich noch eine gute Diskussionsgrundlage für Reklamationen beim Datenanbieter ab…..

Das wäre aber nur ein erfreulicher Nebeneffekt- primärer Hintergrund des Gedankens ist eine Steigerung der Qualität von Handelssystemen durch einfach anzuwählende Daten-Checkup Möglichkeiten. Die Datenprüfungen mit Ergebnisanzeige aus dem Programm heraus sollten dabei auch für die Investox-Formelsprache noch Erlernende leicht zu verstehen und durchzuführen sein.

Ich hoffe ich habe meine Ideen verständlich darstellen können ?
Es sind wie gesagt nur Ideen, die geändert, verbessert und erweitert werden sollen.

Schönes Wochenende für alle wünscht

Anke

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

17

Freitag, 16. April 2004, 14:11

Hallo,

so praktisch wie ein Datenchecker auch ist-aber ich bin mit Bernhard einer Meinung das so ein Teil letztendlich viel weniger bringt wie es zu nächst den Anschein hat.

Um es noch einmal zu sagen: Es fehlt einfach der 100%ige Vergleichswert um die Qualität der gelieferten Daten im EOD Bereich beurteilen zu können.Bei Intradaydaten sieht das wieder anders aus weil schon vom Vertrieb her feststeht das Vendoren zwangsläufig ungenauer vs Terminal sind. Interessant wäre aber nur noch zu vergleichen was im Vendoren
feed tatsächlich geliefert wird und wie gross die Spreads sind!

Letztendlich kann man nur noch verglichen wieviel Kuslücken Anbieter A zu Anbieter B liefert um daraus Schlüsse ziehen. Dies lässt sich aber mit der Direktabfrage bewältigen.

Die Intradaydatenbank (RTT) könnte man ev noch detaillierte Verbesserungen machen wie z.B. eine Abfrage der gesamten Datenbstände auf das letzte Aktualisierungsdatum und ein automatischer Abgleich der Titel bis zum vorhandenen Datenbestand (incl. Jürgen Fiedlers Vorschlag)
Happy Trading

Jasper

unregistriert

18

Freitag, 16. April 2004, 14:20

Wenn ich auf die Umfrage gucke, scheint ein Datenchecker aber auch vielen Anwendern wichtig zu sein.
Eine Frage für mich ist auch ob die Bedienung des Programmes und Arbeit damit in Zukunft für viele Anwender erleichtert werden soll oder ob im Mittelpunkt der weiteren Entwicklung Spezialfunktionen für wenige Profi-User stehen werden.
Würde mich über eine Aussage dazu freuen.

mfG Jasper

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

19

Freitag, 16. April 2004, 15:01

Hallo!

@ Anke

Die Threads haben sich leider überschnitten! Dir auch ein schönes Wochenende!

@ Jasper

Das sehe ich persönlich absolut nicht so!Denke erkannt zu haben, das Hr. Knöpfel in allen Bereichen weiter entwickelt.Es gab auch schon viele Vorschläge die das arbeiten im EOD Bereich verbessern und die Anwenderfreundlichkeit (auch für Neueinsteiger) weiter verbessern sollen.

Der Intradaybereich ist ein sehr heikles Thema weil dort teilweise richtig "Geld expandiert" wird und von daher ist dieses Thema etwas "empfindlicher".

Ich denke nicht, das derjenige, der nach Feierabend Systeme testen möchte von der Weiterentwicklung abgekopelt wird und man sagt: Hmm...musste halt mit dem klar kommen was'te hast"..;)

Das Thema "Intraday" hatte bedingt durch die Einführung des Order Routing m.M. grossen Nachholbedarf-wurde doch jahrelang kaum darüber im Forum diskutiert!

Falls Du Vorschläge hast was verbessert und erweitert werden sollte kannst Du es jederzeit schreiben!

Schönes Wochenende!
Happy Trading

Jasper

unregistriert

20

Freitag, 16. April 2004, 15:30

Hi Udo,

danke für Deine Antwort. Ich finde nicht schön wenn ein Voting von vielen Anwendern für eine Veränderung nicht umgesetzt wird, weil einige wenige das können und deshalb nicht brauchen.
Die Aussage, dass es wichtigeres gibt finde ich den Leuten gegenüber die oben ja angekreuzt haben arrogant.
Nun könnt Ihr mich anfeinden und für doof halten.Für mich wäre sowas wie der Vorschlag oben aber wirklich leichter. Für mich klingt das was z.B. Wiwu oder Roti schreiben auch logisch und ich würde dann meine Daten prüfen. Bis jetzt habe ich das nicht gemacht- auch doof ich weiß.
Wenn ich mir nach Updates manchmal die Datei mit den neueen Informationen angucke verstehe ich nur Bahnhof und weiß ganz selten mal was mir das bringt.
Es ist auch nicht so, dass ich gar nicht mit dem Programm klarkomme aber ich habe oft Mühe mit der Bedienung.

mfG Jasper


PS: Ich handle auch nicht nur mit 1000 Yen. :))

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jasper« (16. April 2004, 15:31)