Dienstag, 18. Dezember 2018, 15:15 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gerasan

unregistriert

1

Montag, 19. April 2004, 11:21

Berg und Tal Indikator

Hallo,
um nicht nur dumm Fragen zu stellen, möchte ich auch etwas konstruktives für die Allgemeinheit posten. In einem Day Trading Buch habe ich dieses Handelssystem gefunden und mit dem Entwickler Kit realisiert. Die Idee:

Der Autor des Buches(leider ich mir der Name entgangen), geht davon aus, daß Trends nicht zufällig entstehen, sondern, daß es etwas dahinter steckt. Also, sagt er, wenn ein Wert sich eine Zeit lang in eine bestimmte Richtung bewegt, mit jedem neuen Hochpunkt(bei Aufwärtstrends) sinkt die Warhscheinlichkeit, daß es ein Zufall ist. Er definiert also eine kritische Anzahl von neuen Höchstkursen, bei deren Überschreitung mit hoher Wahrscheinlichkeit angenommen werden kann, daß es ein Trend ist. Ein neuer Höchstkurs wird nur dann als solches erkannt, wenn er den letzten Höchstkurs um ein gewisses Delta übersteigt. Der Trend kann duchraus durch kleine Korrekturen gestört werden, Hauptsache, die Korrektur wird nicht nach obiger Definition zu einem neuen Trend.

Die DLL MyExterneIndis.DLLin das Windows Unterverzeichnis \system32 downloaden. Registriert die DLL: regsvr32.exe MyExterneIndis.DLL in der Windows-->Start-->Run-Zeile eintippen und auf OK drucken. Anschließend Im Investox einen neuen Indikator mit folgenden Angaben anlegen:
http://gerasan.de/index.php/Bild:Indikator_entwerfen.jpg

Geeignete Werte für Delta und BorderCnt einstellen: beim FDAX z.B. Delta = 1 Punkt und BorderCnt = 4 und schon können Signale generiert werden.

Den Zähler BorderCnt kann man mit dem Parameter Reset bei Bedarf zurücksetzen. Mögliche Anwendung: der BorderCnt soll am Anfang des Tages zurückgesetzt werden. Dann kann man den Indikator wie folgt aufrufen:

Calc Reset: DatePart(y)>Ref(DatePart(y),-1);
Calc BergTalReset: BergTalReset(Delta, BorderCnt, Reset);

Viel Spaß beim Experimentieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gerasan« (21. September 2006, 22:51)


Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

2

Montag, 19. April 2004, 12:18

Hallo Gerasan,

danke für die super Erklärung und Bereitstellung des Indikators!

Der Indikator (habe ihn noch nicht geladen) scheint beim ersten hinsehen ein bisschen mit RENKO BRICKS vergleichbar zu sein wobei der Brick auch eine art von "DELTA Begrenzungen" darstellt?!
Happy Trading

oko

unregistriert

3

Dienstag, 20. April 2004, 12:44

@Gerasan:
Danke für den Indikator :)

Hab mal etwas herumgespielt aber keine Einstellung für den Bund
gefunden, kannst Du mal Richtwerte für den Bund posten.

Noch ne Frage:

Normal geb ich eine Handelsregel so ein:

Long:
Long_Bund() = 1 (Wert 0 oder 1)

oder

Long:
MyExterneIndis() = 1 (Wert 1,00 oder -1,00)

Nur so geht das nicht ?

Danke + Grüße
Oko

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oko« (20. April 2004, 12:50)


sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

4

Dienstag, 20. April 2004, 13:56

Hallo Oko,

schau Dir doch mal den Indikator im Chart an, z.B. so:
...
global Calc BergTalReset: BergTalReset(Delta, BorderCnt, Reset);

im Chart:
#_loadglobal Reset#
#_loadglobal BorderCnt#
#_loadglobal Delta#
#_loadglobal BergTalReset#
BergTalReset

Vielleicht wird der Indikator BergTalReset niemals 1 sondern hat nur einen Wertebereich von [-0,1 bis 0,1].

Dann müßte man die Longregel ein wenig abändern z.B. so: BergTalReset>0

Viele Grüße
Torsten

PS: Habe es leider gestern nicht mehr geschafft damit etwas zu experimentieren. Vielleicht komme ich heute dazu. Sieht sehr interessant aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sten« (20. April 2004, 13:57)


oko

unregistriert

5

Dienstag, 20. April 2004, 16:26

Hi sten,
danke für deine Hilfe, hat mir echt weitergeholfen ;)

Cu Oko

Gerasan

unregistriert

6

Dienstag, 20. April 2004, 16:56

Hallo,

@oko:
ja, der Indikator kann Werte 0, 1 und -1 annehmen, stellvertrenend für Out, Long und Short. Du mußt ihn mit dem Namen aufrufen, mit dem Du ihn angelegt hasst. Der Name erscheint in dem Fenster:
http://gerasan.de/index.php/Bild:Indikator_entwerfen.jpg
Den rufst Du also mit
Calc Reset: DatePart(y)>Ref(DatePart(y),-1);
Calc Long: BergTalReset(Delta, BorderCnt, Reset) = 1;

Für den BUND kannst Du mit Delta = 0,01 und BorderCnt = 4 versuchen. Mit diesem Einstellung schaltet der Indikator mehrmals am Tag um in einem 1-Minuten-Chart FGBL-3-2003.

Das sollte dan etwa so aussehen:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gerasan« (18. September 2006, 13:16)


oko

unregistriert

7

Dienstag, 20. April 2004, 18:51

Hi Gerasan,
hatte den Indikator zuerst MyExterneIndis genannt aber dann gemerkt
das er ja BergTalReset heißen muss.

Soweit läuft es und sieht auch garnicht sooooo schlecht aus.

Bekomme aber nur Werte von 1 und -1, ist zwar nicht schlecht somit
ist der Indikator nie Out den ich hab darunter nochmal ein Indikator als
Trendfilter.

Aber wieso ist das so bei mir?


CU Oko :]

Gerasan

unregistriert

8

Mittwoch, 21. April 2004, 10:06

Hallo oko,
hasst Du den Parameter Reset als Datenreihe angelegt?
Sobald Reset <> 0 wird sollte Indikator auf Null springen.

oko

unregistriert

9

Mittwoch, 21. April 2004, 11:45

Hi Gerasan,
ja hab den Parameter Reset als Datenreihe mit Wert 0 angelegt.

Grüße Oko

P.s:Echt toller Indikator, danke nochmal :engel:

Zitat

Original von Gerasan
Hallo oko,
hasst Du den Parameter Reset als Datenreihe angelegt?
Sobald Reset <> 0 wird sollte Indikator auf Null springen.

Giuseppe Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 31. März 2004

Beiträge: 514

Wohnort: Wien

10

Donnerstag, 27. Mai 2004, 18:33

Fehler Nr.429

Hallo,

habe versucht dein Indikartor in ein Chart zu transportieren und bekomme ständig diese Fehlermeldung:

Vorgang: Indikatorberechnung
Datenreihe: Dt. Telekom
Indikator: BergTallIndik
Meldung: Automationsfehler aufgetreten: Objekterstellung durch ActiveX-Komponente nicht möglich (Fehler Nr. 429).

Könnte mir da jemand weiter helfen?
JTK
keep going on...
Inv[7.5.1]

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 573

11

Freitag, 28. Mai 2004, 10:34

RE: Fehler Nr.429

Hallo,

@Giuseppe: mit welcher Version von Investox arbeiten Sie? Vielleicht hilft ein Serviceupdate.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Investox« (28. Mai 2004, 10:34)


Giuseppe Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 31. März 2004

Beiträge: 514

Wohnort: Wien

12

Freitag, 28. Mai 2004, 13:42

benutze Investox XL - Version 3.7.7

und der letzte Update habe ich gemacht am 24.6.2004
keep going on...
Inv[7.5.1]

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 573

13

Freitag, 28. Mai 2004, 13:51

Hallo,

haben Sie auch diesen Teil der obigen Beschreibung durchgeführt:

"Die DLL MyExterneIndis.DLL in das Windows Unterverzeichnis \system32 downloaden. Registriert die DLL: regsvr32.exe MyExterneIndis.DLL in der Windows-->Start-->Run-Zeile eintippen und auf OK drucken. "

Sonst wüsste ich nicht, woran es liegt.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Giuseppe Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 31. März 2004

Beiträge: 514

Wohnort: Wien

14

Freitag, 28. Mai 2004, 15:16

ja das habe ich auch gemacht.

Werde aber noch mal probieren.

DANKE.

Giuseppe
keep going on...
Inv[7.5.1]

Giuseppe Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 31. März 2004

Beiträge: 514

Wohnort: Wien

15

Freitag, 28. Mai 2004, 15:17

Habe gerade noch mal Update durchlaufen lassen und es hat geklappt.

Danke vielmalls
keep going on...
Inv[7.5.1]

Giuseppe Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 31. März 2004

Beiträge: 514

Wohnort: Wien

16

Freitag, 28. Mai 2004, 17:07

Hallo,

dein Indikator finde ich echt toll. Leider liefert er mir nur Werte 1 und -1. Ich weiss auch dass ich Ihn irgendwie aufrufen soll
(Den rufst Du also mit
Calc Reset: DatePart(y)>Ref(DatePart(y),-1);
Calc Long: BergTalReset(Delta, BorderCnt, Reset) = 1;)

leider ist mir das nicht gelungen. Könntest du mir bitte genauer beschreiben wie ich Ihn aufrufe und wo ich die zwei Zeilen einfügen soll.

Ich bedanke mich.

Giuseppe
keep going on...
Inv[7.5.1]

Gerasan

unregistriert

17

Freitag, 28. Mai 2004, 23:45

Hallo Giuseppe,
diese Angaben musst Du im Handelssystem machen. Wenn Du nur den Indikator im Chart anzeigen möchtest, liefert er erstmal 1 oder -1. Wenn Du aber auf 'Indikator einstellen' gehst und in das Eingabefeld 'Reset' irgend eine Bedingung eingibst - geht er auf Null, sobald die Bedingung Wahr wird.

In diesem Beispiel springt er ab 21:00 auf Null, damit man rechtzeitig ins Bett kommt und morgen frisch auf der Arbeit erscheint :))



Im Chart sollte dann so etwas entstehen:
:P

Vuego

Meister

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 983

18

Sonntag, 30. Mai 2004, 13:09

Hallo Gerasan,
ich habe mir "Deinen" Indikator runtergeladen und auch in Investox integriert.

Du nennst ihn "BergTalReset" ich hatte ihn aber ab Beginn BergTal genannt. Das scheint für die DLL keine Rolle zu spielen.

Wünschenswert und für die Optik angenehm, wäre wenn man die Möglichkeit hätte die "Berge" grün und die "Täler" rot zu formatieren. Das steht wohl aber auf der InvestoxToDoListe.

Ein schönes Beispiel für klare/eindeutige Indikatoraussagen.

Mal was anderes dazu:
kannst Du eine Aussage darüber machen, wieviel Geschwindigkeitsvorteil man bekommt, wenn man solche Indikatoren über DLL's extern umsetzt.
Hast Du dazu Beobachtung gemacht.

Gruß, Vuego

Gerasan

unregistriert

19

Montag, 31. Mai 2004, 11:48

Zur Performanceunterschied zwischen internen und externen Indikatoren kann ich leider nichts sagen. Ich habe den als externe DLL nicht wegen Performence sondern wegen funktionellen Machbarkeit angelegt. Mit den in Investox eingebauten Formeln habe ich es nicht geschaft.

Der Indikator muß intern Zälher verwalten und auf sich selbst zur Laufzeit zugreifen. Das geht mit VB viel einfacher. Ich auch in Ordnung so. Dafür gibt es ja die Investox Programmierschnittstelle.

Überigens, ich muß meine Angaben zur Performance mit Pentium II korrigieren. Sobald ich die Aktualisierungsperiode im HS auf weniger als 3-5 Sekunden stelle, schaft CPU nicht mehr, alles abzuwickeln. D.h. mit der obigen Soft und Hardwarekonfiguration ist immer mit mindestens 10 Sekunden Ausführungsverzögerung zu rechnen.

Solange man kein Scalper ist, ist das aber m.E. relativ egal.

Vuego

Meister

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 983

20

Montag, 31. Mai 2004, 12:17

Hallo Gerasan,
danke für Deine Antwort.
Mit der internen Investoxsprache wird's wohl auch gehen, aber halt langsamer in der Ausführung.
Wenn man aber kein VB hat bzw. sich damit erst einmal beschäftigen müsste, dann bleibt einem nichts anderes übrig.

Zitat

ich muß meine Angaben zur Performance mit Pentium II korrigieren.

Wenn ich mit meinem Celeron 1300 Probleme habe, dann hätte das an einem Wunder gegrenzt mit einem PII so locker hinzukommen.

Du hast recht, je nach System/Ordereinstellungen reichen auch ggfs. 3-5 Sekunden TimeLag ...aber 10 Sekunden?! Hier müsste man immer auf Returns setzen.

Wobei man auch etwas differenzieren muß: wenn das HS 3-5 Sekunden Später "zuckt" ist es okay aber ich will den Kurs ohne TimeLag verfolgen können.

Gruß Vuego