Dienstag, 14. August 2018, 11:09 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

e-trader

unregistriert

1

Montag, 4. November 2002, 23:01

Kann ich Investox auch ohne Programmierkenntnisse nutzen?

Kann ich tatsächlich ein brauchbares HS ohne Programmierkenntnisse erstellen? Ich besitze momentan Market Maker. Bei MM soll man HS mit einer ganz"einfachen" Scriptsprache (MM TALK) erstellen können. Für einen Laien wie mich allerdings kaum zu bewältigen. Schliesslich habe ich keine Zeit, um von Hand nächtelang eigenen Code zu programmieren, der natürlich mit zahlreichen fehlern gespickt ist. Ist dies bei Investox WESENTLICH leichter oder doch noch sehr kompliziert??! Kann man gar wirklich OHNE Code mit ein paar MAusklicks das ganze HS erstellen??.

Vielen Dank & Happy Trading,
e-trader

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

2

Montag, 4. November 2002, 23:27

Hallo e-trader!

Sagen wir es so...Die Komplexität des Codes hängt von Deinem Setup ab.

Investox hat sehr viele Setups vordefiniert die man in der Tat mit ein "paar" Klicks zusammenstellen kann.
Um Fehler zu vermeiden arbeitet Investox mit einem "Formeleditor".Man kann im Vorfeld testen ob der Code einen Fehler aufweist oder nicht.
Meiner Erfahrung nach wird man mit einfachen Codes anfangen und aufgrund neuer Ideen die im laufe der Zeit dazukommen die Formeln komplexer gestalten.Komplexer aus dem Grund weil die Setups
ideenreicher werden.
Wenn Du allerdings "einfache Setups" verwendest (Indikatoren-Zonen,Cross,Divergenzen,High>High vor x-Tagen usw.) ist das Ganze recht schnell erstellt.
Investox hat eine eigene Sprache!Diese ist nicht mit VB,Pascal oder C++ vergleichbar,sondern meiner Ansicht nach einfacher gerade für Trader die mit echten programmieren nicht viel am Hut oder die Zeit dazu haben,so wie ich zum Beispiel...;)
Happy Trading

uwe

unregistriert

3

Dienstag, 5. November 2002, 09:42

hi e-trader,

ich kann udo nur zustimmen und noch hinzufügen, du hast dieses geniale schnell helfende forum, du hast schnellen persönlichen support vom hersteller, du hast genügend resaerch firmen oder trader die mit investox arbeiten und evtl. code bzw. programierte systeme abgegeben und und und,

(sicher vielleicht haben die einen oder anderen programme das auch, aber ...)

... wachsen die auch mit deinen ansprüchen, z.b. analyse plus, neuronale netze, genatische algorithmen etc. einfach mal auf der website von investox gucken

Optimist

unregistriert

4

Dienstag, 5. November 2002, 19:34

@e-trader
Hallo, auch ich habe schon mit Market-Maker-Produkten gearbeitet und bin an MM-Talk gescheitert. Für den Normalanwender ist diese Programmiersprache eine Zumutung. Das Handbuch zu MM-Talk ist für einen Anfänger absolut unbrauchbar!! Bei Investox kannst Du jedenfalls auch ohne Programmierkenntnisse schon eine ganze Menge machen!
Gruß
Bernd

PeterHalder

unregistriert

5

Dienstag, 5. November 2002, 19:37

Hallo e-trader,
bestelle dir doch die Demoversion - dann arbeitest du die Projekte ab - wie im Handbuch beschrieben.
Wahrscheinlich wird dich die Demo überzeugen.

peterbirdy Männlich

Benutzer

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2002

Beiträge: 30

Wohnort: Karlsruhe

6

Mittwoch, 6. November 2002, 21:17

Hilfe für MM

Hallo e-trader,

ob die Investox einfacher ist kann ich noch nicht beurteilen, da ich sie erst in den nächsten Tagen bekommen werde.
Damit du aber bei MM nicht im Regen stehst, solltest du
mal bei www.trading-konzepte.de vorbeischauen!!

Gruß Peter

finger

unregistriert

7

Samstag, 1. Februar 2003, 10:39

Hallo

@e-trader

also mal ehrlich :)

wenn du keine ZEIT und interesse hast ein brauchbares HS zu erstellen (programmieren,experimentieren) dann muss ich dir abraten von Investox denn bei dieser software muss du viel zeit investieren und experimentieren !!!

dann empfehle ich dir lieber die Software
Omnitrader 2003 sie erledigt diese arbeit für dich aber leider kannst du nicht so schön damit experimentieren wie mit Investox
denn Omnitrader 2003 erstellt fast voll Automatisch
Super HS

http://www.omnitrader.com/

Mfg
Finger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »finger« (1. Februar 2003, 10:42)


Fritz

unregistriert

8

Samstag, 1. Februar 2003, 14:08

Hallo Finger,

wenn Du Omnitrader 2003 so lobst und meinst das es ganz allein super HS erstellt, weshalb hast Du Dir dann Investox zugelegt, wo Du ja wohl noch etwas im Babystrampler steckst.

Erzähl aber nicht aus Spass an der Freud, letztlich wollen wir alle nur eines, nämlich Geld verdienen.

Oder gehe ich richtig in der Annahme, das auch Omnitrader nur SuperHS für die Vergangenheit erstellt?

Ich bitte meinen Einwand nicht als Kritik an Omnitrader zu verstehen.
Ich bin nur der Meinung, daß ohne intensive Beschäftigung mit der Materie niemand erfolgreich sein kann. Und dazu gehört eben ein individuell unterschiedlich langer Lernprozess.

Grüße Fritz

finger

unregistriert

9

Samstag, 1. Februar 2003, 14:23

@Fritz

da hast du recht ich stecke in dem bereich noch im Babystrampler :))

Omnitrader is ein Super programm das seine Dienste zufriedendstellend ausführt aber nur bis zu einer betimmten grenze und wenn man diese überqueren will kommt man mit Omnitrader nicht weiter !! und darum arbeite ich mit Investox es ist die herausforderung etwas zu entwickeln wobei man aber lernt das man viel zeit erfahrung und gedult braucht bis man an ziel gelangt

und mit was @e-trader arbeiten möchte is garantiert nicht Investox würd ich mal Kak frech behaupten !!!

mfg
Finger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »finger« (1. Februar 2003, 14:24)


sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

10

Sonntag, 2. Februar 2003, 11:53

Anmerkung

Hallo,

ich arbeite mit Investox schon seit mehreren Jahren und je länger ich mit dem
Programm arbeitet, um so mehr gefällt es mir. Vorher und parallel dazu habe ich auch andere
Handelssystemprogramme gekauf und genutzt wie (DM Money Maker prof, Wisobörse, Quicken, Chartheft,
TaiPan, MarketMaker, Dyn Sen, Prognosis-Elwave komplett mit Handelssystem, usw.).

Heute arbeite ich nur noch mit Investox und investiere weder Zeit noch Geld (z.B. Updates) in irgend
ein anderes Börsenprogramm. Investox zeichnet sich aus durch eine einfache Handhabung, es ist TRANSPARENT
d.h. man sieht was wirklich gemacht (im Gegensatz zu Elwave) wird, man kann Handelansätze auch rückwirkend
testen und so ausgrenzen was nicht funktioniert, ein einmalig guter Support und ein spitzen Forum hier.
Der Einsatz von Neuronalen Netzen ist ein ganz großer Pluspunkt von Investox und auch der hohe
Automatisierungsgrad(z.B. NN Erstellung sehr leicht & schnell möglich, der Lernprozeß läuft völlig automatisch
ab und auch die Auswertung der NNs ist zeitsparend mit dem Robustheitstest möglich).
Nicht zu vergessen die Stabilität von Investox, d.h. man kann Investox wochenlang im 24h-Betrieb NNs
trainieren lassen, ohne das irgendwelche Probleme auftreten !!!
Aber man muß sich halt mit der Thematik beschäftigen und das Kosten eben Zeit. Und die Motivation sich mit
einer solchen nicht ganz einfachen Materie zu beschäftigen sollte nicht nur PROFIT sein, sondern sollte
vor allen einem auch Spaß machen.

Natürlich ist es verlockend eine Abkürzung zu nehmen und gleich ein fertiges Handelssystem (z.B. bei ELwave)
zu kaufen. Null Zeit investieren, sofort hochprofitabel loslegen und den Kaufpreis hat man nach ein paar
Wochen ja wieder drinne... so träumt man halt vor sich hin und ich konnte dieser Versuchung nicht wiederstehen.
Ich habe ELwave einen Monat getestet und war total begeistert. Die Handelssignale werden vollautomatisch auf
3 Zeitebenen berechnet und es gibt umfangreiche Scanfunktionen und so weiter...
Habe das Programm für ein Vielfaches des InvestoxXL-Preises gekauft und noch eine ELwave-Schulung gebucht.
Ich war so begeistert und voller Optimismus das ich den Hacken erste viel später gemerkt habe. Die super
tollen Handelssignale habe sich täglich auch für die Vergangenheit geändert und es fehlte ein historischer
Test.
Schon vor 3 Jahren wollte Prognosis einen historischen Test einbauen, aber das ist bis heute nicht passiert
und wird wahrscheinlich auch nicht mehr gemacht, weil dann die Schwächen von Elwave zu offensichtlich wären.

Also Schlußendlich: Der Traum vom fix und fertigen Handelssystem hat mich nur Zeit und Geld gekostet.
Man muß sich halt selber dazu Gedanken machen, experimentieren und sich so Schritt für Schritt an das Ziel
herantasten. Und dafür gibt es aus meiner Sicht kein besseres Programm als Investox.

Gruss
Torsten

finger

unregistriert

11

Sonntag, 2. Februar 2003, 12:30

Hallo
@sten

danke für dein posting das hat meine augen geöffnet 8o
deine erfahrung mit Elwave ist interessant
oo ja von Elwave hab ich nur gutes gelesen und deshalb mir die Elwave 7.0 30 tage testversion für 89 euro besorgt und die selbe erfahrung damit gemacht +(eine version 7 mit noch sovielen interface fehlern vom preis garnicht zu sprechen)

ich bin jetzt auch froh Investox zu besitzen
und davon kann man echt behaupten eine deutsche Wertarbeit :]

Danke

MfG
Finger

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »finger« (2. Februar 2003, 12:32)