Donnerstag, 13. Dezember 2018, 15:43 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dubi

Profi

Registrierungsdatum: 1. September 2002

Beiträge: 307

1

Samstag, 28. August 2004, 09:53

inputschablonen ein- und ausschalten

Hallo Herr Knöpfel,

wäre es machbar die definierten, vorhandenen inputschablonen im neuronalen netz unter "inputs" per vorangestelltem Tickschalter ein- und ausschalten zu können.
ich probiere oft mit verschiedenen inputs herum und verwerfe ein netz auch sehr schnell wenn es nichts bringt. eben nochmals neu rechnen mit/ohne weiteren schablonen/kombinantionen von schablonen wäre eine extreme hilfe.

wär schön wenn sich das leicht machen liesse.

viele grüsse


-dubi

francksworld

unregistriert

2

Samstag, 28. August 2004, 22:38

Hallo, dubi,

der Einfluss von Inputdaten auf den Output läßt sich über einen kleinen Umweg schon jetzt untersuchen. Ob dies für Deine Forschungen genügt, weiß ich natürlich nicht.

Die mittels Inputschablonen dem NN zugeführten Inputdaten lassen sich über einen Schalter leiten; dieser Schalter kann die Werte 1 (für an), 0 (für aus) oder natürlich auch jeden anderen Wert annehmen. Der Schalter wird als Anwenderindikator angelegt. In den Formeleditor wird der entsprechende Wert notiert, anfangs also 1. Dieser Schalter wird sodann als Multiplikator der Inputberechnung hinzugefügt. Damit die jeweiligen Inputs getrennt voneinander untersucht werden können, müssen entsprechend mehrere Anwenderindikatoren angelegt werden. Selbstverständlich ist es sinnvoll, mehrere Inputs als Gruppe, zum Beispiel pro Inputschablone, zu untersuchen. Dies gilt auch für die in Investox bereits vorhandenen Inputschablonen/Einflussfaktoren.

Nach dem Training eines NNs lassen sich durch Nullstellung des Schalters die Inputfaktoren ändern und so die damit verbundene Änderung der Outputdaten untersuchen. Durch diese Methode lässt sich gut überprüfen, in wie weit das NN auf die Änderung bestimmter Inputdaten reagiert. Unter Umständen sind damit Rückschlüsse auf das Stabiltätsverhalten des NNs möglich (insbesondere, wenn man den Inputfaktor von 1 auf bsp. lediglich 0.9 oder 0.8 ändert). Ob durch die Nullstellung eine tatsächliche Ausblendung der Inputdaten erreicht werden kann, so als wären die entsprechenden Inputdaten nie in das NN eingeflossen, ist fraglich. Die Struktur eines NNs ist hochkomplex. Lediglich ein Neutraining verschafft hier die notwendige Sicherheit.

Viele Grüße!

Franck

dubi

Profi

Registrierungsdatum: 1. September 2002

Beiträge: 307

3

Sonntag, 29. August 2004, 17:25

Hallo Franck,

gute idee - so könnte man ja in ein laufendes NN eingreifen und einzelne Inputs selektiv verändern.
Wenn ich das richtig verstanden habe muss dann aber für jeden Input ein anderer Schalter erstellt werden oder? Das wäre dann der aufwendige Teil. Bei vielen Inputs ist sind hier einige "indikatoren" zu bauen.
Mein Vorgehen war oft so: ich erstelle ein NN mit z. B. Kupfer und Öl als input für den DAX und lasse das ohne GA einmal rechnen. Das baue ich ein ein einfaches HS ein und schaue wie die Ergebnisse sind. Das Training geht weniger als 1 min. Nun packe ich z. B. noch den DJ rein und sehe wie das im HS aussieht. Nächster Schritt wäre evtl Kupfer einmal auszuschalten und nur mit Öl und DJ zu rechnen etc.
Hier wäre es einfach hilfreich einen ähnlichen Schalter zu haben wie bei den "Standard-Stops" bei den Testbedingungen im HS.

Danke nochmal für die Idee!

-dubi

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 573

4

Montag, 30. August 2004, 10:35

Hallo,

eine Möglichkeit ist es auch, die Formel in der Inputschablone auszukommentieren. Aber der vorgeschlagene Schalter ist natürlich komfortabler (ist notiert).

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

dubi

Profi

Registrierungsdatum: 1. September 2002

Beiträge: 307

5

Montag, 30. August 2004, 18:54

Hallo Herr Knöpfel,

aukommentieren ist natürlich auch recht schnell - danke.

danke auf jeden fall für's aufnehmen - der support macht wirklich spass!

viele grüsse

-dubi