Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:38 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klexer

unregistriert

1

Dienstag, 3. Mai 2005, 15:30

Projektionstrendkanal

auf der rechten Setie gibt´s ja in Investox den Projektionstrendkanal.

Lt Aussage AK sind die Daten per Indikator verfügbar: oberes bzw. unteres Prokektionsband.

Aber wenn ich diese Daten in den Chart lege und dazu den Projektions-Trendkanal (PTK), stimmen die Werte überhaupt nicht überein.
Um wieviel Perioden projektiert der PTK denn in die Zukunft, wenn überhaupt ?

Ich hab einen Kanal Länge 1 Woche (232 Perioden, 30 min Komp)

was ich benötige:
vom Projektionstrendkanal folgende Werte:
Anfangswert und Endwert der oberen Linie
Anfangswert und Endwert der mittleren Linie
Anfangswert und Endwert der unteren Linie

can you help me ?

klexer

unregistriert

2

Mittwoch, 4. Mai 2005, 13:42

hat noch niemand dieses Problem gehabt ? ?(

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 568

3

Mittwoch, 4. Mai 2005, 14:34

RE: Projektionstrendkanal

Hallo,

das Zeichenwerkzeug PTK ist eine spezielle Anwendung der einzelnen Komponenten, bei der die mittlere Linie auf Close (oder wahlweise anderes Preisfeld), die oberen Bandgrenzen aber auf High/Low berechnet werden (deren maximaler Abstand), ohne Projektion in die Zukunft.
Dies lässt sich mit dem Indikator
ProjBandOszi(Close, High, Low, x, y) ausdrücken. Die einzelnen Indikatoren ProjBandTop und ProjBandBot berechnen sich dagegen rein auf das angegebene Preisfeld oder den Indikator. Zudem beziehen sich diese Indikatoren ausschließlich auf den Endpunkt des Kanals.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

klexer

unregistriert

4

Donnerstag, 5. Mai 2005, 17:04

RE: Projektionstrendkanal

Hallo Herr Knöpfel

der Preisoszi liefert ja Werte zwischen 1 und 100, der PTK hat aber einen Kurswert.
Wie komm ich auf den Kurswert ?
und wie auf die Steigung des Kanals ?

schöne Grüße

igi

klexer

unregistriert

5

Freitag, 6. Mai 2005, 11:28

RE: Projektionstrendkanal

über die oberen und unteren Projektionskanäle hab ich per optischen Vergleich in etwa die Werte des Kanals bekommen.

aber wie bekomme ich die Mittellinie ?

und wie die Steigung ?

klexer

unregistriert

6

Freitag, 6. Mai 2005, 16:51

RE: Projektionstrendkanal

über die Funktion Überwachungslinie erzeugen bekomme ich ja alle Werte, die ich brauche
die Mittellinie über Trendlinie,
die untere über Projektionstrendkanal und die obere über Addierung Diff mittlere zu unten) plus mittlere Linie.

Warum gibt´s da keine Formel dazu ? top secret ?

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 433

Wohnort: Freiburg

7

Freitag, 6. Mai 2005, 17:02

Hallo Klexer,

mit Mittellinie ist einfach die lineare Regressionsgrade. Die Steigung ist eben die Steigung dieser Geraden.

Grüsse
Bernhard

klexer

unregistriert

8

Freitag, 6. Mai 2005, 17:32

ok, das ist ja klar, aber wo steht die, wie heisst der Indikator ?

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 433

Wohnort: Freiburg

9

Freitag, 6. Mai 2005, 19:06

Investox hat auch eine Hilfe Funktion und man darf da auch reinschauen:

und dort steht lineare Regression unter lineare Regression...
GD(xxxx,Wert,LR)

Steigung unter Lineare Regression Slope direkt darunter:
LRSlope...

Grüsse
Bernhard

klexer

unregistriert

10

Freitag, 6. Mai 2005, 20:54

Hallo Bernhard

danke für den Tipp

und nun sag mir doch bitte, wie du mit diesen Angaben den Anfangspunkt und Endpunkt der Geraden berechnen kannst.

darauf bin ich nun richtig gespannt, denn trotz mehrfachem lesen und durchforschen der Hilfe bin ich schon vorher nicht darauf gestossen.

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 568

11

Montag, 9. Mai 2005, 10:45

Hallo,

>>Anfangspunkt und Endpunkt der Geraden berechnen
>> .. trotz mehrfachem lesen und
>>durchforschen der Hilfe bin ich
>>schon vorher nicht darauf gestossen

Warum sollte dies in der Online-Hilfe stehen? Habe ich dies irgendwo behauptet (bitte helfen Sie mir auf die Sprünge)?

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

klexer

unregistriert

12

Montag, 9. Mai 2005, 14:33

Hallo Herr Knöpfel

ich mache Trendkanäle auf die Kapitalkurve mit Ein-bzw. Ausstieg. Dazu benötige ich den Trendkanal.

zur Zeit mache ich folgendes:
HS 1 ist mein Candle-System
HS 2 ist meine KK, bezogen auf HS1
jetzt zeichne ich von Hand den Projetions-Trendkanal (PTK) ein, z.B. ein Monat.
dann mache ich auf die untere Linie des PTK einen Mausklick, rechte Taste und Überwachungslinie erzeugen, zum Chartende verlängern, weitere Klick und Daten sind zum Einfügen ins HS bereit., mach ich also in Definitionen rein.
das gleiche mit der mittleren Linie
obere lässt sich danach leicht berechnen.
Nun stimmt auch alles, soweit alles roger., HS liefert Signale wie gewünscht.

Wenn ich nun aber backtesten will, wie sich diese Vorgehensweise das letzte Jahr jeweils im Wochen/Monatsschritt ausgewirkt hat, muss ich das immer händisch machen, da ich die Daten der Mittellinie(konkret: Anfangs- und Endpunkt und Abstand der unteren Linie, alles weitere kann ich ja berechnen) immer wieder von Hand eintragen muss.

das ist recht mühsam.

Frage:
wie bekomme ich den Anfangspunkt, den Endpunkt und den Abstand der unteren Parallele beim PTK ? (indikator (mal wieder :rolleyes:) übersehen?)

oder am in on the woodway, gibt es einfachere Berechnungsmöglichkeiten ?


mfG
Igi

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 433

Wohnort: Freiburg

13

Montag, 9. Mai 2005, 15:19

Hall Igi,

Du setzt doch den Anfangs- und Endpunkt von Hand. Was soll man da berechnen??

Grüsse
Bernhard

klexer

unregistriert

14

Montag, 9. Mai 2005, 15:36

Hallo Bernhard

ich setzte eigentlich nus eins:

ich sag:
ich will jetzt z.B. den Trendkanal ab 1.September

das mach ich von Hand, nach wie vor z.B. über DateMark

dann will ich aber gern die restlichen Daten über einen Indikator haben. Und genau das geht nicht.

oder doch ??

Schöne Grüße igi

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 568

15

Dienstag, 10. Mai 2005, 10:42

Hallo,

diese Punkte lassen sich theoretisch schon berechnen, dafür stehen aber keine fertigen Indikatoren zur Verfügung und dies ist schon nicht ganz einfach. Aber selbst wenn Sie diese Punkte hätten, könnten Sie die Strategie m.E. nicht ohne Weiteres Backtesten, da Sie den Kanal ja wie mir scheint immer wieder manuell neu positionieren.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

klexer

unregistriert

16

Dienstag, 10. Mai 2005, 16:04

Hallo Herr Knöpfel

der Anfangspunkt wird schon manuell eingegeben, aber das wäre schon eine sehr grosse Hilfe, wenn ich den Rest berechnen könnte.
Auch wenn´s umfangreich ist, das wäre mir den Aufwand wert.

wie lautet die Formel ?

fertig programmiert kann ich den Indikator dann hier ins Board stellen, dann haben alle was davon.

mfG igi

klexer

unregistriert

17

Dienstag, 10. Mai 2005, 16:08

RE: Projektionstrendkanal

mir ist grad noch was aufgefallen:

die Standardabweichung ist ja bereits als Indikator vorhanden, die würde mir auch genügen, könnte die sogar dann robusten lassen.

jetzt fehlt mir nur noch die Trendlinie.

mfG igi

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 433

Wohnort: Freiburg

18

Dienstag, 10. Mai 2005, 16:57

Hallo Igi,

den Anfangs und Endpunkt bestimmst Du ja von Hand. Nimmst Du also den Endpunkt, an dem Endpunkt den GD(Close an Endpunkt,AnzahlPerioden von Anfangs bis Endpunkt,LR) dann hast Du den Punkt der Linearen Regression. Wenn Du dann noch die Steigung für den Bereich ausrechnest (LRSlope(Close an Endpunkt,AnzahlPerioden von Anfangs bis Endpunkt)), dann kannst Du mit der Geradengleichung Deine Gerade ausrechnen.

Was das Dir allerdings bringen soll habe ich immer noch nicht verstanden. Man muss es trotzdem noch von Hand machen.

Grüsse
Bernhard

klexer

unregistriert

19

Dienstag, 10. Mai 2005, 19:50

Hallo Bernhard

das soll es bringen:
ich robuste/optimiere das HS und lass die KK einen Trendkanal bestimmen

wenn der nach unten verlassen wird, wird das HS neu optimiert. ich versprech mir dadurch weniger DD

diese Idee war´s mir wert, so hartnäckig nach der Formel für den Trendkanal zu verlangen

schöne Grüße igi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klexer« (10. Mai 2005, 19:54)


Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

20

Dienstag, 10. Mai 2005, 22:35

Hallo zusammen,

abgesehen von igi's Problem sollte es doch möglich sein, mit der GANN Linie automatische Trendlinien,auch in einem zeitbasierten Chart zu ermitteln und als Signalgeber zu nutzen? Man muss nicht zwangsläufig die Preisspanne quadrieren so wie das Gann bei der mathematischen/grafischen Berechnung des 1x1 Winkles berechnet sondern könnte RUN und RISE im HS verändern und als Offset z.B. HHV/LLV definieren! Natürlich müsste der Winkel automatisch in die Zukunft verlängert werden.Verwendet man RUN 1 kann Rice ohne zweiten Fixpunkt jeden beliebigen Winkel durch veränderung des Fixwertes annehmen wobie ein negativer Wert gleicher Grösse das Gegenteil von einem positiven Wert ist! Sehe ich das richtig und wenn ja, wäre das realisierbar?
Happy Trading