Sonntag, 18. Februar 2018, 18:49 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mike28m

unregistriert

1

Mittwoch, 9. August 2006, 20:32

Forex - IB Broker

Hallo!

Also ich muß schon sagen - mich nervt der IB Broker im Bezug auf Forex tierisch.

Habe gerade ein Paperkonto eröffnet, das HA kauft bzw. verkauft 1 Lot bei jeder Transaktion. Bei IB EUR/USD Cash werden die Order nicht ausgeführt da man hier 25.000 Stk eingeben müßte - das entspräche 1.250,- Euro Margin pro Lot. Jetzt hätte man die Möglichkeit mit Future zu handeln - leider hab ich jetzt kein Datenabo dafür weil ich das natürlich nicht gewußt hab.

Hinzu kommt noch das der Datenfeed für ein das HA nicht zu gebrauchen ist und man wie schon besprochen man sich bei NEUIMEX die Daten holen muß.

Es wäre wirklich dringed notwendig und wünschenswert zumindest einen vernünftigen Broker für den Spezialbereich Forex an Investox anzubinden, wo man unter normalen Bedingungen das HA vollautomatisch handeln lassen kann.

lg mike

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mike28m« (9. August 2006, 20:36)


Lasa

unregistriert

2

Mittwoch, 9. August 2006, 22:27

Grüsse,

ich finde die Einteilung von „Stück“ viel besser als „Lot“, da man seine Positionsgrösse viel exakter bestimmen kann, bezüglich des MM.

Dass dir der Datafeed nicht gefällt, kann ich auch nicht wirklich verstehen, aber was ich dir versichern kann, ist, dass wenn du einen externen Datenanbieter ins HS holst, du wenig Erfolg haben wirst mit den Crossrates, denn es kommt immer darauf an, von welchen Interbanken die Daten stammen und es ist nicht unwahrscheinlich, dass du dann Kurse bekommst, die es bei IB nie geben wird. Da kann aber IB nichts da für, das Problem hast du bei jedem Broker, wenn du FX mit externen Daten handelst. Da kommst du um den Datafeed von IB nicht herum.

Wenn du EUR/USD als Future, z. B. über die Globex handelst, hast du nicht nur geringere Kosten, einen höheren Hebel, sondern findest auch jede Menge Datenanbieter (Tai Pan, würde ich dir da nicht empfehlen).

Kleiner Tipp am rande, fast jedes HS, welches auf EUR/USD läuft, läuft sehr oft auf GBP/USD noch besser, dass ist nicht immer so, aber sehr oft.

Nicht Ärgern, Ändern!

Gute Zeit!

Lasa

mike28m

unregistriert

3

Donnerstag, 10. August 2006, 08:01

Datenabieter IB Forex

Hallo!

Zusätzliche Abo für Forex über IB wäre grundsätzlich kein Problem - da aber der Datenfeed zu ungenau ist - nur jeder 4 Tick wird ca. ausgegeben reagiert das HA wesentlich schlechter darauf - verfälscht sich also das Ergebnis wesentlich! Darum kommt für mich IB für den Forexhandel einfach nicht in Frage - da wäre in absehbarer Zeit eine weitere Anbindung an einen anderen Broker wie z.b. http://www.activtrades.com mit vorhandener API Schnittstelle - mit sehr geringen Marginkosten optimal!


Das Programm Investox ist ja grundsätzlich optimal - man hat viele Möglichkeiten - nur die Einschränkung mi den Brokern ist ein Manko!

lg mike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mike28m« (10. August 2006, 08:03)


bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 824

Wohnort: Iringsweg

4

Montag, 13. November 2006, 00:51

RE: Datenabieter IB Forex

Hallo Lasa und Mike

Ich kann mich Euren Ausführungen nur anschliessen! Da hätte ich schönes HS auf EUR/USD, aber mit den Daten von IB wird der Forex-Handel zu einer rechten Zitterpartie. Obwohl EUR/USD doch wohl ein Major ist!

Im anhängenden Bild seht Ihr, wo mich dieser miesse "Feed" voll erwischt hat: 3 Kurse werden geliefert zwischen 7 und 13 Uhr. Das kann's ja wohl nicht sein. Mein HS hat das jedenfalls nicht goutiert. Und das Volumen (17 bis 1200 in dieser Zeit) bezieht sich ja wohl höchsten auf das, was bei IB in dieser Zeit gehandelt wurde. Wenn überhaupt.

Zitat


Zitat von Lasa:
... aber was ich dir versichern kann, ist, dass wenn du einen externen Datenanbieter ins HS holst, du wenig Erfolg haben wirst mit den Crossrates ...


In der AG Datenfeed werde ich mal einen Querverweis auf diesen Thread anbringen: für Forex reicht m.E. nicht ein besserer Feed, man müsste wie von Mike ausgeführt gleich einen richtigen Forex-Broker an INV anbinden.

Oder kann mir jemand glaubhaft versichern, dass bei Consors die Situation besser aussieht?
»bernd« hat folgendes Bild angehängt:
  • forex_ib.png
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bernd« (13. November 2006, 01:01)


Lasa

unregistriert

5

Montag, 13. November 2006, 16:43

Hallo Bernd,

ja, dass Thema mit der Forex und IB ist fast jedem bekannt, ich habe das Problem gelöst, in dem ich den Future über die Globex handle, da sind die Daten um einiges besser, aber die Endlösung ist das sicher nicht, keine Frage. Da zu kommt, dass das B / A – Volumen bei der Forex total daneben ist, da hast du bei EUR/USD von IB auch nicht vielmehr Glück(intraday). Mit dem B / A – Volumen von GBP/USD lässt sich allerdings was anfangen, das mal nur am Rande.

Ich benötige keinen speziellen FX – Broker, weil ich dort NIE ein repräsentatives Volumen bekommen kann und Consors Intraday, will ich mir nicht zumuten, allein schon wegen der Kostenstruktur. Die Vorteile von Consors, sehe ich auf anderen Gebieten, als auf der FX.

Gute Zeit!

lasa

Chemie262

unregistriert

6

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 20:22

RE: Forex - IB Broker

Das Problem kann ich nicht nachvollziehen. Ich handle seit August mit 13 Währungspaaren vollautomatisch. Alle Signale werden im Bruchteil einer Sekunde umgesetzt. Verwendet ihr Idealpro? Ich könnte mir nur vorstellen, daß bei Ideal so wenig Volumen anfällt. Bei IB handelt ihr direkt im Interbankenhandel. Dadurch sind die Spreads so viel kleiner als bei den meisten Forex Plattformen (1 bei den Hauptwährungspaaren). Ich habe noch keine gefunden, die für den Währungshandel preiswerter ist :D

Chemie262

unregistriert

7

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 20:38

RE: Forex - IB Broker

Ich habe mir noch einmal den Chartt oben angesehen. Daran erkennt man, daß die daten aus Ideal stammen.
Hier noch einmal die Vorgehensweise beim Anlegen des Währungspaares:
Gebt beim underlying z.B. eur ein. Es erscheint eine Auswahl, aus der ihr cash auswählt. Nun erscheint eine Auswahl an Währungen. Wählt unbedingt nur eine aus, bei der die Börse Idealpro zur Auswahl steht. Ich hoffe, daß dadurch eure Forexgeschäfte deutlich mehr Freude machen.
Grundsätzlich ist das Währungspaar GBPUSD für den Forexhandel gut geeignet, da die Volatilität hier höher ist als bei EURUSD.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

8

Samstag, 30. Dezember 2006, 00:34

RE: Forex - IB Broker

Hallo Chemie262,

kannst du bei Dir das Volumen der IB-Währungspaare nachladen?
Gibt es da vielleicht irgend einen Trick?
Danke.

Viele Grüße
Torsten

Loros

unregistriert

9

Samstag, 30. Dezember 2006, 21:54

RE: Forex - IB Broker

Zitat

Original von Chemie262
Das Problem kann ich nicht nachvollziehen.Ich handle seit August mit 13 Währungspaaren vollautomatisch. Alle Signale werden im Bruchteil einer Sekunde umgesetzt. Verwendet ihr Idealpro? Ich könnte mir nur vorstellen, daß bei Ideal so wenig Volumen anfällt. Bei IB handelt ihr direkt im Interbankenhandel. Dadurch sind die Spreads so viel kleiner als bei den meisten Forex Plattformen (1 bei den Hauptwährungspaaren). Ich habe noch keine gefunden, die für den Währungshandel preiswerter ist :D


Hallo Chemiker,

Dein Beitrag ist interessant, da ich auch FX automatisieren möchte und bisher noch auf eine Verbindung Investox-Oanda gewartet habe. Aber zwei Fragen:

1) Du schreibst "Bei IB handelt ihr direkt im Interbankenhandel...". Stimmt das wirklich? Oder ist IK nicht genau so ein Marketmaker wie Oanda, Trademonster etc.?

2) Was ist der Grund, nicht über die Futurebörse FX zu handeln? Die Spreads dürften ja wohl niedriger sein.

3) Ist bei der Automatisierung mit IdealPro noch etwas besonderes zu beachten? Kann man direkt aus Investox traden?

4) Welche Daten benutzt Du? Die IB-Daten (die man leider oermanent mit aufzeichnen muß, da ein Download nur für wenige Tage möglich ist.

Freue mich auf Deine Meinung!

Grüße von Loros

Chemie262

unregistriert

10

Dienstag, 9. Januar 2007, 15:06

RE: Forex - IB Broker

Hallo Loros,
in der Tat wird bei IB im Interbankenhandel gearbeitet. In den meisten Fällen sehe ich hinterher dann auch mit welcher Bank. Gelegentlich taucht IB auch als Adresse auf und zwar immer dann, wenn eine kleinere Menge benötigt wird, um meinen Auftrag auszuführen.
Beispiel: Ich ordere 5 Lots
4,75 Lots wurden von der Deutschen Bank verkauft und 0,25 Lots von IB

1) Das macht mich sehr sicher, daß IB kein Stop Fishing betreibt. Ich hing schon mal 1 Stunde im Seitwärtsmarkt und war nut 1 Pip vom Stop entfernt bis der markt dann doch noch drehte. Bei meinem früheren Broker FX Direk Bank wäre da nie passiert. Die hätten längst kassiert.

2) Als ich mit dem Traden anfing, startete ich mit FX direkt. Um ehrlich zu sein, ich habe mich nie ernsthaft mit der Futurebörse auseinandergesetzt. Aber ich bin mit den 1,4 Pip Spread zunächst zufrieden, solange die Gewinne deutlich größer sind.

3) Die Automatisierung funktioniert ausgezeichnet und ist ein Segen für meine Lebensqualität und die Resultate. Ich kann mich noch ungern an die Zeiten erinnern, als ich stundenlang auf den Bildschirm starrte, um nur ja kein Signal zu verpassen. Jetzt kann ich die Zeit für viele sinnvollere Dinge einsetze. Ich habe ein akustisches Signal aktiviert, das anzeigt, wenn gehandelt wird. Ich schau dann nur nach, welches Währungspaar und ob technisch alles funktioniert - das war´s. Seit ca. September handle ich quasi rund um die Uhr und hatte noch keine Störung. Wichtig ist aber noch der psychologische Effekt. Früher habe ich bei jedem Signal noch gezögert und gewartet, ob sich der kurs noch in meine Richtung bewegt. Dies war hauptsächlich bei den Stops ein Problem. In den meisten Fällen wurde ich dafür bestraft.

4) Ich benutze die IB Daten und lasse meinen Computer auch über Nacht durchlaufen.

Grundsätzlich bin ich mit dem System, dem Broker und auch dem Handel mit Währungen sehr zufrieden. Man muß trotzdem aufpassen und die Handelssysteme regelmäßig den Änderungen im Markt anpassen. So kamen meine Trendfolger im Dezember aus demm Tritt, da die Kurse in einer sehr weiten Range sehr schnell schwankten. Daher wird´s auch mit de Automatisierung sicher nie langweilig.
Viele Grüße,
Der Chemiker

Chemie262

unregistriert

11

Dienstag, 9. Januar 2007, 15:12

RE: Forex - IB Broker

Hallo Torsten,
ich glaube, daß die Volumina in den Daten enthalten sind, da ich z. B. den Indikator Volumen verwenden kann.
Tschüß,
Herbert

Chemie262

unregistriert

12

Dienstag, 9. Januar 2007, 15:25

Hallo Lasa,
es gibt ja im Währungshandel keine Börse. Daher sind Volumina immer nur relativ zu sehen. Aber wenn ich mir meine Daten ansehe, dann werden z.B. bei USDGBP pro Stunde im Schnitt so 2-3 Milliarden gehandelt. Damit sollte wohl jeder Handel ohne Probleme machbar sein und ich glaube auch, daß man damit statistisch relavante Größenordnungen hat, um das Volumen als Indikator zu nutzen.
Tschüß,
Der Chemiker

Lasa

unregistriert

13

Dienstag, 9. Januar 2007, 17:37

Grüsse Chemie,

den besten Markt, gibt es nicht, deshalb sollten wir ihn auch nicht suchen. FX wie auch Futures, haben Vor - und Nachteile, keine Frage.

Ich hoffe, ich wurde auch nicht so verstanden, als wäre der Future – Handel, dass Maß aller Dinge. Ich habe mir beides angesehen und finde, dass die Futures besser zu meinen Strategien passen, wo bei man im FX - Handel ein viel besseres MM aufsetzten kann.

Wenn die Auskunft von IB stimmt, dann ist IB mit drei Interbanken verknüpft, Reuters ist z. B. mit 200 verknüpft(mündliche Aussage), und wenn ich dann die Kurse von IB mit denen von Reuters vergleiche, sind die Unterschiede doch sehr heftig. Leider bringen mir aber die Reuters Daten nichts, da ich bezweiflel, dass ich den Kurs bei IB bekomme.

Die FX ist natürlich der größere Markt, mit dem größeren Volumen, aber damit ist die gesamte FX gemeint und nicht drei Banken. Wenn bei GBP / USD - Globex mal 10000 Kontrakte in der Stunde durchrutschen, dann hast du auch ein Gewicht (125 000 $ / Kontakt) von über einer Milliarde im Markt, will nur sagen, das Volumen an der Globex ist auch ausreichend.

Wenn ich ein HS bastle, dann würde ich nicht mit 1,4 Piepen Spead testen, weil ich habe auch bei IB schon ganz andere Spreads gesehen und ich meine Ideal Pro nicht Ideal.


Aber Hey, letztendlich ist das eh nur alles Theorie, wichtig ist einfach, dass es läuft, egal was man handelt.

In diesem Sinne, gute Zeit! ;)

Lasa

Chemie262

unregistriert

14

Dienstag, 9. Januar 2007, 22:15

Hallo Lara,
das das nur so wenig Banken sind, hat mich auch überrascht. Da habe ich bisher nie so genau hingeschaut. Ich habe mal einen Monat analsysiert.
von 256 Transaktionen entfielen 79 auf CITI, 61 UBS, 44 DBK, 38 JPMC und 4 auf BEAR. 36 führte IB selbst aus.
Die Ausführungen erfolgten stets innerhalb von 1 Sekunde, was ich bei FX Direkt so gut wie nie erlebt habe. da gab´s häufig Wartezeiten mit anschließenden Requotes und bei hoher Volatilität entschwanden häufig die Gewinne im www.
IB ist da schon professionell.
Mit dem Spread hast Du schon recht. Bei den 4 großen Paaren liegt er zwar meist bei 1 aber die Crosses können schon 2-8 werden. Aber man sieht so gut wie keine Ausweitung der Spreads während der News. Da habe ich bei oben erwähntem Hause schon mal eine Ausweitung von 3 auf 60 während Bekanntgabe von Wirtschaftsdaten erlebt. Da werden dann natürlich bei bestehenden Positionen die Stops ausgelöst. Und wenn man versucht, auf die News hin zu handeln, kauft man zu Kursen, die man unter Umständen in Wochen nicht wieder sieht.
Aber kein Licht ohne Schatten - die Handelsplattform selbst ist eine Zumutung und das tägliche Abschalten um 23 h nervt.
Aber wie Du schon sagst - wichtig ist , daß es läuft.
Tschüß,
Der Chemiker

Moneymaker

unregistriert

15

Mittwoch, 10. Januar 2007, 08:25

Hallo Chemie,

Zitat

das tägliche Abschalten um 23 h nervt.


Falls mit "Abschalten" das TWS-logoff gemeint ist ?
Das habe ich mittels AutoIt-script im Griff. Einfach die Zeit von pm nach am und hinterher wieder retour schalten lassen, dann läuft die TWS nonstop (bis am WE).
Ausserdem muss es ja net 23Uhr sein, kannste ja legen wohin du willst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moneymaker« (10. Januar 2007, 08:27)


Chemie262

unregistriert

16

Mittwoch, 10. Januar 2007, 16:56

Gerd,
vielen Dank für den Tip. Jetzt kann ich gelassener den Abend genießen und muß nicht mehr pünktlich am Computer rumfummeln.
Tschüß,
Herbert

Moneymaker

unregistriert

17

Donnerstag, 11. Januar 2007, 09:56

Hallo Herbert,
nix zu danken.
Der hierdurch erhöhte Getränkeumsatz ist ja auch gut für das Wirtschaftswachstum =) =)

Übrigens: geht natürlich auch manuell, ohne script. Nur weil ich ein "Vergissmein" bin habe ich die Sache gleich per script und task erledigt :D