Mittwoch, 19. Dezember 2018, 01:28 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cashisking

unregistriert

1

Freitag, 9. Februar 2007, 10:52

RTT Datenpflege (L+P)

Hi,

neu hier und gerade dabei meine Investox Infrastruktur aufzusetzen.

Datenfeeds: WISO/MM EOD und TP RT - für den Anfang.

Habe dabei gerade bemerkt, dass ein TP RT Absturz im Investox RTT Feed Datenlücken hinterläßt. Unschön...

Daher folgende Idee / Frage - vielleicht hat da jemand schon eine Lösung:
Kann man irgendwie automatisiert zumindest einmal täglich zB nachts die von RTT mitgeschriebenen Ticks neu zu laden?

Am liebsten wäre mir, wenn man das als geplante Task aus einer Batchdatei auf dem Datenserver laufen lassen könnte...

Tips Welcome!
Grüße
tb

Frieder

unregistriert

2

Freitag, 9. Februar 2007, 11:08

RE: RTT Datenpflege (L+P)

Hallo,
die Datenlücken entstehen nur solange, wie man das Häkchen (siehe Bild) nicht gesetzt hat.
Danach werden bei jedem Neustart von RTT die Daten bis zum letzten Datensatz, der vorhanden ist, "gebackfilled"...
»Frieder« hat folgendes Bild angehängt:
  • Datenflege.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frieder« (9. Februar 2007, 11:09)


cashisking

unregistriert

3

Freitag, 9. Februar 2007, 11:19

RE: RTT Datenpflege (L+P)

Super, danke - das war echt flott!

Was macht man denn wenn L+P historische Daten gepflegt hat, zB falsche Ticks gelöscht wurden?

Grüße
tb

Frieder

unregistriert

4

Freitag, 9. Februar 2007, 11:28

RE: RTT Datenpflege (L+P)

man kann z.B jeden abend nach 22/23 Uhr alle Titel per Datenpflege aus TPRTT heraus neu für den letzten Tag einlesen lassen.... besser noch am nächsten morgen, da die Datenpflege bei L&P ja von 0 Uhr bis 1 Uhr jede Nacht erfolgt.

Ich mache meine Neueinlesung jedes Wochenende für die zurückliegende Woche....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frieder« (9. Februar 2007, 11:28)


OptiT

unregistriert

5

Freitag, 9. Februar 2007, 11:30

geht das auch automatisch, Frieder?

Grüße
OptiT

Frieder

unregistriert

6

Freitag, 9. Februar 2007, 11:37

Hallo OpiT,
nein ,das ist in TPRTT nicht vorgesehen und widerspricht ja auch dem oben genannten Häckchen, das dafür sorgt, daß die Daten auch nach Abbrüchen immer auf dem neuesten Stand bleiben.

Dieses Neueinlesen der Daten könnte man wahrscheinlich mit AutoIt per Makro automatisieren, aber der Aufwand scheint mir doch recht groß für diese kleine Maßnahme...

cashisking

unregistriert

7

Freitag, 9. Februar 2007, 11:50

Danke, AutoIT wäre klar - hab ich auch schon gedacht, ist aber leider nicht immer so zuverlässig (besonders wenn sich mal ne Maske ändert) - oder wird aufwendig. Ich bin sonst immer für automatisieren wenns geht :-).

Habe eben mit L+P telefoniert, interessant wäre, von denen zu erfahren, bei welchen Titeln die denn Änderungen hatten und das dann als Startsignal für einen Neuaufbau oder für eine Umrechnung (bis Datum) bei Splits zu verwenden. Mal sehen ob/wann es sowas gibt - wenn dann könnte eigentlich am elegantestet IV RTT das übernehmen. Oder man baut was selbst aus so einer TP Logdatei.

L+P sendet selbst den TP RT Clients nämlich ein Signal dass der lokale Cache neu aufgebaut werden muss, hat also schon so einen Mechanismus. Für die IV Datenbasis ist das vermutlich leider zu grobe Vorgehensweise. Trickreicher wird es dann, wenn man in IV eine saubere Langzeithistorie hat (Intradayticks), und L+P die Historie irgendwann nur noch komprimiert (1min glaube ich) liefert. Dann bleibt in IV also nur noch Splits umzurechnen; in der Hoffnung dass wirkliche Korrekturen nur im Nahbereich stattfinden wäre das dann die Lösnug.

Das mit den Daten scheint echt eine Herausforderung zu sein was man so liest....

Grüße
tb