Mittwoch, 21. November 2018, 01:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

1

Freitag, 20. April 2007, 09:15

Gewinnorientierte Dual-Stopps

Hallo Herr Knöpfel,

könnte für alle Stopps zukünftig mit Bezug auf den bisherigen Gewinn ausstatten?

Beispiel:

Der Init-Stopp ist ein 5 Punkte Trailer. Der Trade liegt 5 Punkte vorne aber aufgrund der hohen Schwankungsbreite musste man zwischen Entry und Stopp viel Zwischenraum lassen. Bei 5 Punkten Gewinn switcht Investox den Stopp in einen zweiten definierten Stopp um so die bisherigen Gewinne eng zu sichern-zum Beispiel mit Break Even,beginnend bei 5 Punkten Gewinn! Der Switch soll vollautomatisch erfolgen und auch (optional) innerhalb einer Kerze zu Verfügung stehen.

Beispiel für "Inday-Stopp":

Bei einer Stunden Kerze werden nach 5 Perioden,die mit einem Trailer abgesichert wurden innerhalb einer unvollendeten Periode 10 Punkte Gewinn erreicht. Investox legt einen Break Even z.B. 3 Punkte unter die bis dato erreichte Gewinnschwelle und schließt den Trade sofort, wenn der Stopp kontaktiert wird-innerhalb einer Periode!

Das zweite Beispiel ist natürlich nur verwertbar, wenn ein Stopp aufgrund der Bedingung innerhalb einer Periode agieren kann und Tickdaten zur Verfügung stehen ( z.B. in einem Hardcode mit Limit-Kurs eingebettet)!Bislang sind die Stopps in Beziehung auf "Gewinn bislang" ziemlich unflexibel und Optimierungen bringen nur bedingt Erfolg...
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 572

2

Freitag, 20. April 2007, 09:36

RE: Gewinnorientierte Dual-Stopps

Hallo,

><mit Bezug auf den bisherigen Gewinn
diese Funktion steht mit "Mindestgewinn" ja eigentlich schon zur Verfügung...

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

3

Freitag, 20. April 2007, 09:50

Hallo Herr Knöpfel,

Break Even startet aber am "Mindestgewinn"-demnach bei beispielsweise 5 Punkte Gewinn und sichert dort Break Even-0 ab!

Beispiel:

Gewinn bis dato: 5 Punkte abgesichert mit einem Trailer
Bei überschreiten der 5 Punkte Schwelle setzt Break Even mit einem Delta 1.5 Punkte ein. Das heisst 3.5 Punkte sind auf jeden Fall gesichert.

Natürlich könnte man in Bezug auf den Gewinn auch den Trailer verändern-wenn man davon ausgeht das man Extremschwellen bei einer Range von 10 Punkten ermittelt hat und die Endphase des Trades eng absichern möchte! Meistens ist es so, das nicht das Entry-sondern die Stopps maßgeblich an der Abgabe der Gewinne beteiligt sind. Dies könnte Methode könnte eventuell zu Gunsten des Traders dämpfen.

Zudem wäre eine Stopp-Matrix,in der nur Stopps (Risk) komfortabel und schnell ausgetestet werden können (analog Direktabfrage für Entrys), eine praktische Einrichtung!
Happy Trading

Gabi

unregistriert

4

Freitag, 20. April 2007, 10:01

RE: Gewinnorientierte Dual-Stopps

Hallo
>Gewinne eng zu sichern<
Einen Gewinn eng zu sichern wäre natürlich auch interessant in einer zukünftigen Handelszeitsteuerung.
14:29 > 10Punkte Gewinn erreicht. Investox legt einen Break Even z.B. 3 Punkte unter die bis dato erreichte Gewinnschwelle<

Gruss Gabi

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

5

Freitag, 20. April 2007, 10:16

Hallo Gabi,

das wäre eine zusätzlich ergänzende Funktion und sicher klasse hinsichtlich der Handelszeiten-z.B. bei bekanntwerden von Wirtschaftszahlen aus USA!Meistens ist es so, das man entweder sofort aussteigt oder einen großen Teil der Gewinne wieder abgibt, weil die Kennzahlen gegen die Position sprechen. Wenn man HSSe testet kann man mit geschickten MM/RM Steuerung ein komplettes HS drehen-oder auf den Kopf stellen und das spricht eigentlich für die Signifikanz des Risik und Sizing!
Happy Trading