Montag, 17. Dezember 2018, 21:51 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

vwalther

unregistriert

1

Samstag, 19. Mai 2007, 12:06

Entwicklerkit - Benutzung mit C# oder C++

Hallo Forum,

habe seit einiger Zeit das Entwicklerkit. Komme jetzt damit klar und möchte nun C# oder C++ für die Entwicklung in Visual Studio 2005 benutzen. Bisher funktioniert nur Visual Basic.

Ich habe mühsam das Beispiel in C# umgeschrieben. Es compiliert einwandfrei und im Array von Ergebnis stehen exakt dieselben Werte wie in der Basicversion. Habe das Array von Ergebnis von beiden Versionen in eine Exceltabelle kopiert und beide Spalten verglichen. Absolut identisch.

Leider kommt nach dem ersten Durchlauf der DLL in Investox die Fehlermeldung:

Meldung: Fehler im Programmablauf aufgetreten: Anwendungs- oder objektdefinierter Fehler (Fehler Nr. 1)

Ich habe um alle Fehler auszuschalten, das Beispiel auf ein Ausfüllen des Arrays Ergebnis reduziert. Ohne Erfolg.

Wer hat schon unter Investox 4.8.x mit C# oder C++ Indikatoren entwickelt und kann mir weiterhelfen??

Grüsse
vwalther

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

2

Samstag, 19. Mai 2007, 12:20

RE: Entwicklerkit - Benutzung mit C# oder C++

Hallo vwalther,

mich würde es interessieren, wie man das Entwicklerkit statt mit Visual Basic mit Java nutzen könnte. Bei letzteren gibt es kostenfreien, sehr leistungsfähige Entwicklungsumgebungen wie z.B. Eclipse. Außerdem ist Java eine moderne Programmiersprache, die sich immer mehr in allen Bereichen durchsetzt.

Viele Grüße
Torsten

vwalther

unregistriert

3

Montag, 21. Mai 2007, 11:45

RE: Entwicklerkit - Benutzung mit C# oder C++

kurzer Zwischenstand

habe den Sourcecode der Test DLL auf

return 1 beschränkt, damit Investox weiss, dass die Berechnung erfolgreich war.

Es erscheint dieselbe Fehlermeldung. Muss irgendwas an den Projekteinstellungen sein. Habe jedenfalls mit den Übergabeparameter gespielt, aber ohne Erfolg.

Grüsse
vwalther

PS: Sten es gibt für alle Microsoftprogrammiersprachen (Basic, C#, C++, Java) kostenlose Visualstudio Express Varianten zum Download. Allen ist aber gemeinsam, dass sie keine DLL's debuggen können.

NRCM

unregistriert

4

Freitag, 25. Mai 2007, 19:33

@vwalther und Torsten

Hallo,

eine praktikable Möglichkeit (die wir seit einiger Zeit bei unseren in Java bzw. C# durchgeführten Investox- Berechnungen, die auf externe Uni- Bibliotheken zurückgreifen, verwenden) ist, in VB einen Java- bzw. C#- Indikator mit z.B. Set NeuerIndikator = New InvestoxJava.Indikator1 zu initialisieren, dann den Indikator (oder ein modernes NN- Paradigma) in Java (Eclipse!) bzw. C# zu berechnen und das Ergebnis in ein Single- Array rückzuwandeln.

Nach erfolgreicher Auswertung in VB wird dann der Rückgabewert über Calculate=True belegt.

So können Java- bzw. C# - Bibliotheken mit beliebigen Zeitreihen und mit bis zu 16 Parametern verwendet und das Ergebnis im Investox- Chart dargestellt und in Handelssystemen angewandt werden.

Zu beachten sind u.a. die um Eins unterschiedliche Zählweise bei Java/ C# einerseits und VB andererseits sowie die saubere Behandlung der NoValue- Bereiche. Auch ein Active X- Wrapper ist empfehlenswert.

Viele Grüße
Ulrich

bast Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 16. März 2007

Beiträge: 8

Wohnort: Schweiz

5

Montag, 10. Dezember 2007, 19:05

Entwicklerkit XL3

Hallo,

ich suche noch das Entwicklerkit für die Version XL3. Könnte mir das jemand bereitstellen?

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

6

Montag, 10. Dezember 2007, 19:17

Hallo bast

Schon mal "auf dem kleinen Dienstweg" bei Knöpfel Software angefragt? Wenn das jemand hat, dann wird es wohl dort zu haben sein 8)
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

bast Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 16. März 2007

Beiträge: 8

Wohnort: Schweiz

7

Dienstag, 11. Dezember 2007, 19:22

ja danke, hat geklappt.

Ganesha

unregistriert

8

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 11:23

C#

Hallo,

ich würde gern das Thema noch mal reaktivieren: Hat es jemand erfolgreich geschafft einen C#/C++/Was-auch-immer/Indikator zu entwickeln? Mir ist Basic suspekt.

Viele Grüße

MartinP Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 13. März 2007

Beiträge: 685

Wohnort: Köln

9

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 15:14

Hallo Ganesha,

die Sache ist eigentlich ganz einfach.

Du arbeitest hoffentlich mit dem neuen VB.Net - zum dem alten VB6 kann ich dir nicht helfen. Dort kannst du die für den Aufruf der DLL erforderliche Klasse weiterhin in Visual Basic schreiben. Du sorgst nur dafür, dass die Calculate-Funktion dieser Klasse die weitergehende Verarbeitung nicht selber macht.

Die Verarbeitung schreibst du dann auf die für dich optimale Weise in C#, C++ oder gerade für sichere Parallelisierungen super in F# als eigene Komponente. Diese Komponente kannst du in dem Visual Studio Projekt deiner Entwicklung ja ohne Umwege aus dem VB-Rumpf "Calculate" aufrufen.

So hast du zwar VB, programmierst aber in der Sprache deiner Wahl - solange diese Microsoft gefällt. So fällt eine direkte Einbindung von Java natürlich flach.

Gruß

Martin

P.S. bei weiteren Fragen, fragen

Ganesha

unregistriert

10

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 15:48

erforderliche Klasse weiterhin in Visual Basic schreiben. Du sorgst nur dafür, dass die Calculate-Funktion dieser Klasse die weitergehende Verarbeitung nicht selber macht.
Hallo Martin,

danke für die Idee. Das werde ich mal versuchen.

Viele Grüße