Samstag, 17. November 2018, 10:54 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

1

Samstag, 13. Oktober 2007, 16:17

EoD - Orderrouting - Auslagerung aus NN-Thread von Reiner

EDIT: ich kopiere und verschiebe den Anfang für die Orderumsetzung in EoD-Systemen mal hier in einen neuen Thread, damit der Ursprungsthread besser lesbar bleibt - Die 1. Postings sind sicherlich thematisch noch etwas vermischt.
Hans-Jürgen
EDIT ENDE


Hallo Reiner,

Warum wäre eine Intraday-HS Umsetzung wünschenswert?
1.) automatische Orderumsetzung
Ich hatte mal versucht EoD-HS mit dem Ordermodul automatisch handeln zu lassen und bin dabei nur von einem Problem in ein anderes geschlittert. Das fängt an, dass man bei EoD-Kursversorgung keine IntradayStops verwenden kann, bis hin zu Problemen bei der Orderumsetzung.
Ich habe kein Problem damit zur Not ein 14h-Kerzen-IntradayHS mit 0 Sekunden Aktualisierung aus dem EoD-Ansatz zu machen, nur um in den bewährten Intraday-Ordermodul-Modus zu kommen.
Ganz abgesehen davon, kann man dann die HS auch mal ein paar Monate über IBpaper laufen lassen, mit realisitischen Slippagewerten und das ganze kostet pro Tag nur ein paar Minuten Zeit.

2.) mehr Trades - schnellere Überprüfung von Ansätzen
Selbst wenn man aus einer Tageskerze im IntradayHS daraus pro Tag 5 Kerzen macht, wird man im gleichen Zeitraum wesentlich mehr Trades generieren können und kann so schneller feststellen, wie sich Änderungen auswirken.

Ich würde gerne Deinen EoD-Handelsansatz auf den Bund anwenden, mit IB-Intradaykursen (aktueller Kontrakt beginnt ab 3.9.07, aber man könnte natürlich auch mehrere Kontrakte über einen Kombititel %-verbinden).
Gibt es hier vielleicht schon Erfahrungen, wie groß die Minutenwerte beim Bund einzustellen sind (z.B. 120 Minuten/Periode okay?) und wie dann hier die Zeitbereich einzustellen sind (z.B. TZR-NN=12Wochen, KZR-NN=3Woche, OutOfSampleZR=2Woche). Wenn ich es richtig verstanden haben, dann sind die Indikatoren & NN-InputSchablonen auf Perioden programmiert, so das man eigentlich nur bei dem NN & im HS den anderen Zeitbereich einstellen müsste? Oder habe ich vielleicht was übersehen?
Danke.

Viele Grüße
Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hans-Jürgen« (16. Oktober 2007, 21:39)


Reiner Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 20. September 2004

Beiträge: 150

Wohnort: Bayern

2

Samstag, 13. Oktober 2007, 17:17

Antwort

MartinP:

Die Inputschablone_1 wird in der Tat mehrmals verwendet, sie erfüllt aber im Training jeweils eine andere Funktion, weil die Schablonen sich seber "Konfigurieren", also sich optimal für den Lernprozess anpassen.

Sten:

Ich hatte beim Traden meiner EoD Systeme (mit dem hier vorgestellten Konzept) mit dem Ordermodul von INV noch nie ein Problem (ich hatte INV in einem Düsseldorfer Rechenzentrum -daher 2 Zusatzdongles- auf zwei Server laufen, mit vollständiger Automatisierung). Ich habe genau die selben Einstellungen benutzt, wie in dem versendeten Paket enthalten.

Ich halte den Einsatz von NN im Intraday Bereich grundsätzlich nicht für sinnvoll, aus sehr vielen Gründen. Aus diesem Grund greifen NN, wenn überhaupt effektiv, ab Konprimierungen >= 60 Minuten und zeigen auch dann keine akzeptable Prognosegüte, mir der man sicher traden kann. Bei dem Einsatz von Neuronalen Netzen für die Vorhersage der künftigen Entwicklung von Zeitreihen, erhöht sich die Prognosegüte mit der Intervallgröße des Beobachtungszeitraumes. Dies lässt sich mathematisch beweisen (Zeitreihenanalyse). Hier mag ein triviales Beispiel für die Ursache genügen: je kleiner die Intervallgröße, um so größer sind zufällige Kursbewegungen; beobachtet man den Kurs zum Beispiel 1 Stunde, 2 Stunden, 3 Stunden, u.s.w. so steigt mit jeder Stunde die Wahrscheinlichkeit für die Richtigkeit einer bestimmten Prognose.

Den Bund halte ich persönlich nicht geeignet, um ein profitables Trading zu erzielen. Selbst mit allen gezogenen Registern (Anpassung der NN, andere Maßnahmen, etc. ) ist er und bleibt er für mich "Gift".

Ich wundere mich, warum nicht zunächst die Titel (FDAX, E-Mini S&P 500, E-Mini Russell), wie von mir geraten und die mit diesem System hohe und kontinuierliche Gewinne erzielt haben, zur Veranschaulichung und Einblick in das System, verwendet werden?

Ich habe Trading stets als Geschäft gesehen und nicht als ein Versuchsfeld immer neuer Ideen und Wünsche: kann man nicht auch dies machen, es wäre doch auch das schön, und wenn, dann ......

So lässt sich schwer traden, es sei denn man hat INV und seine Ideen als sein liebstes Hobby, eine Art Gamestation für Erwachsene!

Dies ist nicht böse gemeint, nur als Überlegung zu dem Thama: Kontinuität, Disziplin, Ordnung von Ideen, etc.

Viele Grüße

Reiner

Peratron

Meister

Registrierungsdatum: 21. Januar 2007

Beiträge: 597

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

3

Samstag, 13. Oktober 2007, 17:55

"Das HS Paket handelt zum Close, mit einem Delay von 0. Dies ist bezüglich der Performance und hinsichtlich der automatischen Orderausführung eine ideale Einstellung."


Hallo,
wie kommt man bei einem EOD HS zum Close mit Delay 0 rein. Wenn der Tag vorbei ist und das Close bekannt kommt man doch frühestens zum Open am nächsten Tag rein!??! Interessant wäre noch zu Wissen warum bei einem EOD HS für´s ORM Close mit Delay 0 ideal ist!?!?!

Grüße Peratron

testeritis

unregistriert

4

Samstag, 13. Oktober 2007, 18:35

Hallo,
wie kommt man bei einem EOD HS zum Close mit Delay 0 rein. Wenn der Tag vorbei ist und das Close bekannt kommt man doch frühestens zum Open am nächsten Tag rein!??!


Genau, hinzu kommt, dass man dann auch nur selten das genaue open des Folgetagses gefillt bekommt, so dass es mehr oder weniger zufällige Einstiege gibt. Aber vielleicht baut das System ja auf gerade diese zufälligen Einstiege...

Reiner Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 20. September 2004

Beiträge: 150

Wohnort: Bayern

5

Samstag, 13. Oktober 2007, 20:28

Close, Delay 0

Hallo !

Sicherlich bekommt man in der Regel (von PinnacleData z.B.) die Daten erst am frühen Morgen des nächsten Tages, so dass man tatsächlich zum Open des nächsten Tages einsteigt.

Folgendes ist zu berücksichtigen:

  1. Bei dem EoD Handel dauert der Trade meistens mehr als ein Tag, im Schnitt ca. 4 Tage, so dass der Einstieg nicht dieselbe Bedeutung hat, wie beim schnellen Intraday-Handel.
  2. Hierzu wird ja auch die Slippage (beim FADX mit 50 €) einkalkuliert, also bei jedem Ein- und Ausstieg berücksichtig das System diese 50 €, = 100 € bei jedem Trade. Dies auch, wenn die Slippage bei einem Trade vielleicht nur 20 € war. Insofern rechnet das System in der Regel sowieso schlechter, als wie es in Wirklichkeit eintritt.
  3. Der eventuelle Einstiegs- und Ausstiegsverlust muß natürlich auch in Relation zum Gewinn gesehen werden.
  4. Und selbst wenn größere Gap´s auftreten, so können diese ja so oder so sein, also zu Gunsten oder zu Ungunsten. Über einen längeren Handelszeitraum heben sie sich i. d. Regel im Schnitt auf.
  5. Ich habe also beim realen traden eigentlich immer mehr Gewinn gemacht, also wenn ich die realen Werte aus dem Depot (Tradeliste anzeigen) mit der Handelssystem // Alle Trades anzeigen // Liste aller Trades verglichen habe.
  6. Wenn ich zum Open, Delay 1, handele, so habe ich genau die selben "Probleme" -die eigentlich keine sind- nur im umgekehrten Sinn.

Nochmals die große Bitte solche Grundsatzfragen, erst einmal selber in Ruhe zu überdenken und das System bitte ausgiebig zu testen, so erübrigen sich viele Fragen. Es sind bereits Fragen gestellt worden, welche sich schon jetzt mit der Umsetzung des System auf den Intraday-Handel auseinandersetzten, ob nicht eine längere Trainingszeit zu bevorzugen ist, etc., obwohl schon aus zeitlichen Gründen, erst jetzt oder Morgen die Trainingszeiten für die drei NN und die Abarbeitung der Robustheitstest abgeschlossen sein können.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

6

Dienstag, 16. Oktober 2007, 06:43

Orderrouting von EoD-Handelssystemen

Hallo Reiner,

ich habe das FDAX-EoD-HS ins Ordermodul gehängt und Deine Einstellungen im OM aktiviert, nur das ich den virtuellen Broker verwende.
Habe gerade die Pinnicale-Kurse aktualisiert, das HS hat gestern zum Close ein long-Sihnal generiert (habe jetzt einen grünen Einstiegspfeil im HS stehen), aber die Order erscheint nicht im Orderbuch.
Habe die zeitbedingte Aktualisierung von 5:54 bis 7:56Uhr, alle 30 Sekunden eingestellt.
Ansonsten habe ich nur noch meinen Sicherheitsstop im OM entsprechend meines Wertes angepasst.

Denn Zwischenspeicher habe ich auch schon gelöscht, aber die Order will einfache nicht im Orderbuch erscheinen.

Was kann man hier machen? Welchen Trick muß man hier noch anwenden? Muß vielleicht noch eine spezielle allgemeingültige Investox-Option/Einstellung hierfür gesetzt werden?
Nochmals vielen Dank für die Präsentation Deiner langjährigen Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet !!!

Viele Grüße
Torsten

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

7

Dienstag, 16. Oktober 2007, 08:17

Hallo Torsten,

ORM kann nicht xx Delay 1 zum Preis von Close Delay 0 kaufen(Zeitstempel)! ORM setzt nur aktuelle Signale um aber keine nachträglichen. Nachträgliche Trades kann man ab V5 manuell eintragen! In der Praxis müsste man manuell ordern oder das System mit Realtimekursen laufen lassen oder kurz vor Handelsschluss die Kurse und Systeme aktualisieren was bei einigen Futures eine Slippage nach sich zieht (Kommt auf das Volumen an) ! Manuelles eintragen nachträglicher Trades sieht in V5 so aus:
»Udo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Magical Snap - 2007.10.16 08.10 - 001.png
Happy Trading

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

8

Dienstag, 16. Oktober 2007, 12:14

Hallo Udo und Reiner

Zitat


ORM kann nicht xx Delay 1 zum Preis von Close Delay 0 kaufen(Zeitstempel)! ORM setzt nur aktuelle Signale um aber keine nachträglichen. Nachträgliche Trades kann man ab V5 manuell eintragen! In der Praxis müsste man manuell ordern oder das System mit Realtimekursen laufen lassen oder kurz vor Handelsschluss die Kurse und Systeme aktualisieren was bei einigen Futures eine Slippage nach sich zieht (Kommt auf das Volumen an)


Ich möchte das EoD-HS automatisch die Orders über das OM routen lassen (die EoD-Kursdaten von Pinnacle sind erst man nächsten Morgen verfügbar und ich möchte zum Open einsteigen, genau so wie das Reiner weiter vorne schon erklärt hat (das Slippage vom Close zum Open nehme ich in kauf)). Reiner hat das mit der aktuellen V4 hinbekommen (läuft voll automatisch bei 2 Servern im Rechenzentrum ... steht weiter vorne im Text). Bitte verratet mir den Trick, was Reiner hier in den Beitrag hinbekommen hat, habe ich vor ein paar Tagen noch absolut für unmöglich gehalten in der aktuellen Investoxversion. Bis Inv. V5 kann es sicher noch ein Weilchen Dauern und bis dann alle Kinderkrankheiten draußen sind, d.h. sofort umstellen auf V5 mag ich dann auch nicht unbedingt. Manuell Routen ist Steinzeit, wenn man sich einmal an das OM gewöhnt hat.
Danke.

Viele Grüße
Torsten

Reiner Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 20. September 2004

Beiträge: 150

Wohnort: Bayern

9

Dienstag, 16. Oktober 2007, 12:33

Hallo Sten!

Hallo Udo und Reiner

Zitat


ORM kann nicht xx Delay 1 zum Preis von Close Delay 0 kaufen(Zeitstempel)! ORM setzt nur aktuelle Signale um aber keine nachträglichen. Nachträgliche Trades kann man ab V5 manuell eintragen! In der Praxis müsste man manuell ordern oder das System mit Realtimekursen laufen lassen oder kurz vor Handelsschluss die Kurse und Systeme aktualisieren was bei einigen Futures eine Slippage nach sich zieht (Kommt auf das Volumen an)


Ich möchte das EoD-HS automatisch die Orders über das OM routen lassen (die EoD-Kursdaten von Pinnacle sind erst man nächsten Morgen verfügbar und ich möchte zum Open einsteigen, genau so wie das Reiner weiter vorne schon erklärt hat (das Slippage vom Close zum Open nehme ich in kauf)). Reiner hat das mit der aktuellen V4 hinbekommen (läuft voll automatisch bei 2 Servern im Rechenzentrum ... steht weiter vorne im Text). Bitte verratet mir den Trick, was Reiner hier in den Beitrag hinbekommen hat, habe ich vor ein paar Tagen noch absolut für unmöglich gehalten in der aktuellen Investoxversion. Bis Inv. V5 kann es sicher noch ein Weilchen Dauern und bis dann alle Kinderkrankheiten draußen sind, d.h. sofort umstellen auf V5 mag ich dann auch nicht unbedingt. Manuell Routen ist Steinzeit, wenn man sich einmal an das OM gewöhnt hat.
Danke.

Viele Grüße
Torsten


Da ist kein Trick, wenn Du in meinem Projekt nachschaust, wie die Aktualisierung der HS eingestellt ist, klärt sich das Geheimnis auf. Erst ca. 5 Minuten vor Handelsbegin, aktualisieren sich die drei HS, und zwar für fünf Minuten, alle Minute einmal. (Sicherstellung, dass die Aktualisierung, auch wenn der Rechner mal etwas anderes abarbeitet und "hängt", immer durchgeführt wird und die Order aufgegeben wird. Dann sind die Kurse von Pinnacle da und die Order werden an die TWS ordnungsgemäß über API aufgegeben.

Wenn man natürlich vorher, sagen wir eine halbe Stunde vor Handelsbeginn manuell schon aktualisiert hat oder zu früh automatisch, wird natürlich keine Order mehr aufgegeben. Daher diese Einstellungen in meinem Projekt. So hat der EoD - Handel immer reibungslos über das Ordermodul (auch realer Handel) funktioniert.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

10

Dienstag, 16. Oktober 2007, 16:05

Hallo Reiner

Zitat


Wenn man natürlich vorher, sagen wir eine halbe Stunde vor Handelsbeginn manuell schon aktualisiert hat oder zu früh automatisch, wird natürlich keine Order mehr aufgegeben. Daher diese Einstellungen in meinem Projekt.


Vielleicht habe ich einen Fehler beim Ablauf gemacht. Heute früh bin ich so vorgegangen.
1. PC fährt hoch
2. sofort nach dem Start werden automatisch die Pinnicale-Kursdaten EoD aktualisiert
3. Investox gestartet (d.h. nachdem die Kursaktualisierung schon abgeschlossen war)

Da ich nun nicht bis kurz vor 8 Uhr warten kann, weil dann nicht mehr Zuhause bin, habe ich einfach die Aktualisierungszeit vorverlegt, um 2 Stunden. Dann habe ich an den gelben Aktualisierungsknopf gesehen, wie das HS permanet aktualisiert wurde, aber ohne das eine Order aufgeben wurde. Warum soll es dann plötzlich funktionieren, wenn man es kurz vor Handelsbeginn macht? Bei EoD-Kursen gibt es nur einen neuen Kurs pro Tag.

Kann es sein Reiner das Du die beiden Punkte 2 und 3 zeitlich tauschst?
D.h. erst Investox starten, z.B. 6 Uhr, dann von 6 bis 7Uhr alle 10s aktualisieren des HS eingestellt haben und dann erst die Pinnaclekurse aktualisieren. Investox stellt fest das sich was geändert hat und generiert dann die Order???
Könnte das so funktionieren?
Danke.

Viele Grüße
Torsten

PS:
Diese EoD-Ordermudulgeschichte ist schwer zu testen, weil man die Situation nur schwer nachstellen kann. Und im Normalbetrieb können das nur 1 oder 2 Tage im Monat sein, wo ein Einstiegssignal generiert wird.

Reiner Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 20. September 2004

Beiträge: 150

Wohnort: Bayern

11

Dienstag, 16. Oktober 2007, 16:34

Hallo Sten!

Investox lief auf den beiden Servern immer, musste also nicht immer extra am Morgen gestartet werden.

Die Daten wurden dann mit einem Scheduler über GoWeb von OinnacleData um 7:20 Uhr aktualisiert.

Dann wurde die TWS und INV RTT gestartet (um auch beim EoD-Handel im Depot aktuelle P/L werde zu erhalten!).

Anderes war nicht nötig (kein manueller ingriff), da in den HS, unter Aktualisierung: unter Zeitbedingte Aktualisierung // alle 30 Sekunden zwischen 7:54 und 7:56, Sa u. So keine Aktualiserung eingeben ist.

In dieser Zeit hat sich das HS aktualisiert, das Handessignal (wenn eins vorlag) generiert und als Order, gemäß den Ordermoduleinstellungen, ordnungsgemäß an die TWS gesendet, nebst Stops.

So auch Exit´s. Ich habe in keinem Schritt manuell eingeriffen und konnte trotz realen Handel am Morgen erst in Ruhe frühstücken und dann meinen kleinen Sohn in die Schule fahren, oder auch in den Ferien lange schlafen.

Dies müsste aber alles in dem von mir versendeten HS Paket, unter den drei HS, richtig eingestellt sein.

Ich habe hierzu Bilder angefügt.

Wobei ich das Bild vom Scheduler vom heimischen PC gemacht habe, wo natürlich TWS u. INV RTT nie gestartet wurden ( Laufzeit: nie), sondern nur die Daten und die Zeit aktualisiert wurden.

Viele Grüße

Reiner
»Reiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Beispiel_01.jpg
  • Beispiel_02.jpg

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

12

Dienstag, 16. Oktober 2007, 18:00

Hallo Reiner,

viele Dank für die ausführliche Darstellung Deines Ablaufes.
Ich bin mir jetzt ziemlich sicher, dass Investox unbedingt schon laufen muß bevor die Pinncale-Kursaktualisierung
durchgeführt wird. Das werde ich heute Nacht so korregieren. Bei mir läuft auch alles automatisch ab, und RTT & TWS
laufen sowieso, so dass ich auch die laufenden bid/ask-Kurse bei dem Pinncale-Kurs mit konfigurieren kann.
Dann sollte es klappen.

Viele Grüße
Torsten

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

13

Dienstag, 16. Oktober 2007, 20:43

EoD-HS über OM ordern

Hallo Reiner,

jetzt bin ich wieder Zuhause und wollte den fehlende Longorder manuell über das OM aufgeben.
Es funktioniert auch, die Order wird ins Orderbuch gestellt und ausgeführt, aber schon nach wenigen Sekunden wieder glattgestellt.
Die Ursache ist eine Stoporder, die auf höhe des Einstiegs liegt. Was ich aber nicht verstehen kann, weil ich über 200P einen Sicherheitsstop habe ????

Habe dann herumexperimentiert, d.h. habe im OM den Sicherheitsstop statt mit globaler Variable direkt 200 Punkte reingeschrieben bzw. gleich ganz deaktiviert und dann Sicherheitsstop mit Enter-Order aufgeben deaktiviert, aber alles ohne Erfolg. Egal ob ich manuell eine long- oder short-Order aufgeben, nach 2s bin ich wieder glatt gestellt.

Was könnte jetzt hierfür die Ursache sein?
Vielleicht hat jemand schon einen ähnlichen Effekt gehabt und weis Rat.
Danke.

Viele Grüße
Torsten

Reiner Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 20. September 2004

Beiträge: 150

Wohnort: Bayern

14

Dienstag, 16. Oktober 2007, 21:02

Hallo Sten!

Ich habe gerade in meinem versendeten HS-Projekt bei allen drei HS, die Ordereinstellungen überprüft, hier sind lediglich (und so habe ich immer getradet) die Sicherheitsstops mit, jeweils 140 Punkte bei Long und bei Short eingestellt und ein Trailing 0/20/20 ...

Ich habe gar keine globale Variable für Stops verwendet, auch bei den Sicherheitsstops nicht.

Das das System wieder glattstellt, kann wahrscheinlich nur daher rühren, weil Du vielleicht selber mit Variablen bei den Stops ergänzt hast. Bitte nochmal prüfen!

Viele Grüße

Reiner

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

15

Dienstag, 16. Oktober 2007, 22:29

Hallo,

ich habe Intraday-HS laufen und hierbei habe ich ebenfalls globale Variablen definiert und diese im OM als Sicherheitsstops eingetragen und das funktioniert. Mache ich das ganze bei dem EoD-HS dann werde ich sofort wieder glatt gestellt.
Komisch, ich verstehe das nicht. Ist das vielleicht ein Bug im virtuellen Broker bei EoD-HS?

Investox beenden und neu Starten hat auch nichts gebracht. Aber jetzt gehe ich erstmal ins Bett.

Viele Grüße
Torsten

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

16

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 22:36

Hallo,

habe meine Einstellungen nochmal überprüft und im OM bei den Verlust-Sicherheitsstops 140P eingetragen.
Aber alles hat nichts genützt, sobald ich eine Order manuell aufgebe, wird diese sofort durch eine Stop-Order wieder glatt gestellt.
Was kann für dieses Fehlerverhalten die Ursache sein?
Danke.

Viele Grüße
Torsten

PS:
Im Logbuch wird keine Fehlermeldung oder Warnung ausgegeben.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

17

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 20:59

Hallo,

es gibt über 3500 Aufrufe zu dem NN-HandelssystemPaket was Reiner freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Ich schätze das es mindesten 100 Investoxler versuchen werden, damit HS zu entwickeln. Und alle werden irgendwann
mal bei dem in diesen Beitrag beschriebenen Problem vorbei kommen.

Laufen bei Euch allen die EoD-HS über das OM problemlos und nur bei mir tritt der Fehler auf ?????
Wie sind Euere Erfahrungen? Hat jemand ähnliche Probleme gehabt wie ich und weis Rat was zu tun ist (globale Einstellung bei Investox, oder im OM oder im Betriebssystem, ...)?
Danke.

Vielen Grüße
Torsten

Reiner Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 20. September 2004

Beiträge: 150

Wohnort: Bayern

18

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 22:06

Hallo Sten!

Siehe bitte nochmals alle Einstellungen, welche die Orderaufgabe betreffen (Ordereinstellungen bearbeiten), an? --> In meinem Ursprungssystem!

Überwachung: Signalumsetzung pro Periode begrenzen auf: 1 Signal // anhaken!

Genau so, wie ich das System versendet habe, habe ich immer ohne Probleme automatisch über das Ordermodul gehandelt!

Aktualisierung einmal am Tag vor Handelsbeginn (8:00 Uhr), wie auch schon ausführlich beschrieben.

Ad hoc, weiß ich in Deinem Fall auch keinen Lösungsansatz. Vielleicht irgend etwas übersehen, wo wir beide jetzt nicht dran denken?

Viele Grüße

Reiner

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

19

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 22:42

Hallo

Komisch, ich verstehe das nicht. Ist das vielleicht ein Bug im virtuellen Broker bei EoD-HS?

Mit dem virtuellen Broker hat man manchmal merkwürdige Erlebnisse, weil da nicht die echte Uhrzeit eine Rolle spielt sondern die Abfolge der Daten-Zeiten. Ist dann noch sowas wie Signalverzögerung überwachen aktiv wird es weiter undurchsichtig.

Versuch' doch mal, die Umsetzung, wenn schon nicht real, so doch im Papertrading zu machen statt mit dem VB. Klappt es dann auch nicht? Und welche Bemerkung steht in der Tradehistorie beim Schliessen der Position, hilft vielleicht der Text dort?

Ich selber verwende nur noch PT, bevor ich life gehe, nicht den VB. Allerdings werde ich den VB mit V5 nächsten mal nachtesten. Unter V4 war ich damit nicht so glücklich.
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

raphael

unregistriert

20

Donnerstag, 8. November 2007, 08:03

Automatische Aktualisierung Pinnacle - End of Day

Hallo!

Hab mir wie von Rainer empfohlen das Programm Scheduler installiert. Wenn ich jetzt Goweb.exe als Ausführung eintrage wird zwar der Account Status aufgerufen aber noch nicht aktualisiert, wenn ich Postpinn.exe direkt eingebe scheint es auch nicht direkt zu aktualisieren.

Was muß ich den im Scheduler bei Pinnacle angeben damit hier vollautomatisch akualisert wird? Vielen Dank im voraus. Ich möchte nehmlich EOD Handelssystem mit meinen Paperkonto vollautomatisch traden lassen um zu sehen wie das ganze in der Praxis aussieht!


lg Raphael