Dienstag, 20. November 2018, 17:49 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

1

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 22:52

Wie groß dürfen RTT-Kursaufzeichnungen max. werden?

Hallo,

ich zeichne über das RTT-Tool Kurse auf. Wie groß dürfen diese Datein maximal werden?
Gibt es eine optimale Größe, die aus Geschwindigkeitsgründen möglichst nicht überschritten werden sollte?
Danke.

Viele Grüße
Torsten

PS:
Mir ist bekannt das es Kombititel gibt. Aber aus diversen Gründen würde ich diese so lange wie es nur geht vermeiden.
»sten« hat folgendes Bild angehängt:
  • 081203_RTTgröße.gif

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

2

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 23:15

Hallo Torsten

Ich habe zuletzt bei knapp 1 GB grossen Tick-Dateien aufgegeben (BID / ASK Dateien waren gleichzeitig jeweils gut 2 GB gross). Das Handling wird bei mehreren RTT Dateien in dieser Grössenordnung doch mühsam, und man muss sich irgendwann die Zeit nehmen, die alten Ticks zu archivieren und in einem KT hinten anzuhängen.

Ausser längeren Kopierzeiten (Backup und / oder Replikation auf Notebook zwecks mobiler Entwicklung) kann ich von keinen nenneswerten Problemen berichten (GB-LAN zwingend, bei Fast-Ethernet würde man auf jeden nich so lange "durchhalten"). Ich hatte insbesondere gehofft, nach dem Archivieren den Fehler Nr. 52 nicht mehr zu sehen, aber der kommt immer mal wieder, auch mit kurzen RTT Titeln vorne im KT.
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

3

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 21:53

Hallo Bernd,

bis ich die 1GB Marke erreicht habe, kann ich bestimmt noch ein paar Jahre aufzeichnen.
Hatte befürchtet, dass je größer das File wird, um so länger der Schreibprozess dauert und dadurch sich mit der Zeit die aufgezeichnete Tickanzahl kontinuierlich verringert. Wenn Dir da nichts aufgefallen ist, super.

Danke für die Info.

Viele Grüße
Torsten

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

4

Samstag, 6. Dezember 2008, 16:08

Hallo Torsten

Wenn Dir da nichts aufgefallen ist, super.

Nenneswerte Problem wie geschrieben nicht - aber das Handling ist schon etwas sperrig.

Ich habe folgende Vergleichszahlen, bassierend auf dem Russel 2000 eMini, aufgezeichnet mit RTT/Tenfore auf einer AMD Dual Core Maschine (die nur Tenfore Daten aufzeichnet und sonst nicht tut) auf eine Raptor (Platte mit kurzer mittlere Zugriffszeit); die Daten werden über ein 1 GB-LAN propagiert:

Ausgangspunkt für diesen Test: auf der Raptor liegen (unter anderem) diese beiden (Russel-) RTT Titel, welche auf der Zielmaschine in einem KT vereint sind:
* 365,3 MB Datensammlung CME vom 23.05.07 19:29 CET bis 19.09.08
* 258,3 MB Anschluss-Datensammlung ICE nach "Umzug" des Russel an die neue Exchange bis 05.12.08 23:58:00 CET

Dies sind nur die Last-Daten, Bid-, ASK und BAV sind noch gar nicht berücksichtigt!

Aus diesem KT (365,3+258,3=623,6 MB, mit Investox internen Mitteln auf 1 Minute vorkomrimiert) wurden 4 vorkomprimierte Titel erstellt und Investox angehängt;
1) 1-Minute vorkomprimierte ASCII Daten auf einer lokalen 5400 UMin 1TB Platte
2) 1-Minute vorkomprimierte Metastock Daten auf einer lokalen 5400 UMin 1TB Platte
3) 1-Minute vorkomprimierte ASCII Daten auf der Raptor im 1 GB-LAN
4) 1-Minute vorkomprimierte Metastock Daten auf der Raptor im 1 GB-LAN

Die sich daraus ergebenden 5 Zugriffs-Zeiten mit Investox liste ich hier mal auf (jeweils bei geleertem Zwischenspeicher Anklicken des betreffenden Titels ohne Handelssystem hinten dran, die reinen Ladezeiten also, am Samsatg auf ruhigem System, bis die "Investox-Ampel" nicht mehr Gelb anzeigt):
0) Zugriff via LAN auf die 623,6 MB Tickdaten, 1-Min. INV vorkomrimiert: 49 Sec.
1) 18 Sec.
2) < 3 Sec.
3) 19 Sec.
4) < 2 Sec.

Wenn die Datenpflege für Investox mit 1 (=macht super Spass) bis 6 (=echt ätzend, nur das nicht) bewertet werden würde, würde ich eine 9 oder 10 geben. Trotzdem lohnt sich der Aufwand; leider sind die Investox Bordmittel mit den 49 Sec. trotz Vorkomprimiertung und sehr schnellen Hardware-Equipment doch sehr bescheiden.

Ausserdem ist zu berücksichtigen: zur ruhigen Tageszeit ausserhalb der Handelszeiten sind die 49 Sec. bei dieser Datenmenge noch ganz gut. Hat man mehrere Titel während der Handels-Zeiten zu laden, dauert es entsprechend länger, bis Investox wieder handlsungsfähig ist! Dazu wirft Investox am Laufmeter den Fehler Nr. 52 in solchen Phasen; mehrmaliges Leeren des Zwischenspeichers und Klicken auf Aktualisieren bringt dann nach etwa dem 10. Versuch den Erfolg. Ist man zu dem Zeitpunkt im Markt (und muss diese langwierige Sequenz durcharbeiten, weil Investox oder der Rechner zur Unzeit abgeschmiert ist), dann kriegt man schier die Krise. Ehrenwort! Man rechne 3 Titel mal 49 Sek. oder mehr mal 10 Versuche :baby:


Edit: Tests mit INV 5.4.6, RTT 2.9.0 und Convert2MetaStock V 2.2
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bernd« (6. Dezember 2008, 16:25)


sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

5

Montag, 8. Dezember 2008, 09:08

Hallo Bernd,

Danke für die ausführlichen Info's.

Viele Grüße
Torsten

Ähnliche Themen