Montag, 17. Dezember 2018, 00:22 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gerasan

unregistriert

1

Donnerstag, 5. Februar 2009, 01:33

ADMG Software Version 5 als Investox AddOn verfügbar

Ich hoffe diese kleine Bekanntmachung ist mir an dieser Stelle erlaubt :)

Verehrte Investoxler,

ich möchte hiermit die Veröffentlichung der neuen Version 5 der ADMG Software bekannt machen und Interessente gerne zum Kennenlernen der Software einladen.

Bei dem Automatic Data Mining Gate (ADMG) handelt es sich um eine sehr komfortabel ausgebaute Möglichkeit, die in der letzter Zeit oft diskutierten SVM (Support Vektor Maschinen) und viele andere Klassifikatoren aus dem Bereich Data Mining in Investox zu verwenden. Bei der Erstellung dieses AddOns haben wir besonderer Wert auf einfachste Installation und Bedienung, eine verständliche und detailierte Dokumentation gelegt. Viele Informationen und kostenlose Demoversion finden Sie auf unserer Homepage Gerasan.de

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

2

Freitag, 6. Februar 2009, 14:06

Hallo Gerasan

Das sieht interessant aus!

Ich habe es aber bisher nicht geschafft, die Doku oder die Preisliste herunterzuladen. Weder mit dem IE7 noch mit Opera passiert irgendwas. Ich habe es von verschiedenen PCs aus probiert. Nur einer davon hat Spybot S&D installiert, und der hat mich gewarnt, dass ein Download von
"/DoubleClick" blockiert wurde. Die anderen PCs haben wie gesagt, einfach nix gemacht.

Vielleicht kannst Du den Zugriff einfacher gestalten?, ich nehme an, die meisten möglichen Interessenten geben sonst einfach an dieser Stelle auf ;)
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Gerasan

unregistriert

3

Freitag, 6. Februar 2009, 14:13

Hallo Bernd,

hast du dich auf der Seite mit User und Passwort registriert? Wenn nicht, bitte registriere dich (es ist kostenlos und unverbindlich). Eingeloggte Benuter können im Downloadbereich die Demoversion, die Doku und die Preisliste herunterladen.

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

4

Freitag, 6. Februar 2009, 14:24

Hallo Gerasan

Wenn man sich anmeldet, geht's. Am Besten wäre ein Popup, das jemand auf die nötige Anmeldung hinweist.

Wau, sieht nach viel zu lesen aus und nach einer grossen Arbeit, die hier geleistet wurde. Ich bin sehr gespannt auf die Lektüre!
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Tobias Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 3. September 2002

Beiträge: 650

Wohnort: NRW / Paderborn

5

Freitag, 6. Februar 2009, 18:05

Hi Gerasan,
toll gemacht. Echt professionell.
Gruss Tobias

MartinP Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 13. März 2007

Beiträge: 685

Wohnort: Köln

6

Samstag, 7. Februar 2009, 17:04

Hallo zusammen,

Ich möchte mich den Gratulationen anschließen. Gerasan hat eine Software fertig gestellt die wirklich super ist. Nach meinen vielen Beschäftigungen mit dem SVM-Indikator für Investox habe ich genügend Erfahrung sammeln können. Und ich konnte erfahren, wie schwierig es ist eine gute Idee so weit zu bringen, dass sie in einer Umgebung Investox wirklich - hoffentlich natürlich Gewinn bringend - genutzt werden kann.

Die erste Grundlage auf der Gerasan seine jetzige laufende Lösung fertig gestellt hat war mein alter SVM-Indikator. Nur während bei mir das Signal sehr flatterhaft war, die Berechnungen sehr, sehr viel Zeit verbrauchten und alles nicht besonders stabil war, läuft bei seinem Tool alles rund. Und die Ergebnisse können sich außerdem sehen lassen.

Er hat mir seinen Code zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Indikator ist jetzt richtig gut und bietet wesentlich mehr Funktionalität als meine ersten Gehversuche. Außerdem ist die Art wie er den Indikator für seine Handelssysteme ausnutzt keine schlechte Idee. Ein Werkzeug allein war noch nie die Lösung. Man muss halt wissen wie und wozu meines einsetzt. Und ich kann die Ergebnisse bei mir gut reproduzieren.

Auch wenn meine Zeit für solche Beschäftigungen im Augenblick knapp ist hat mich diese Erfolgsstory animiert mich mal wieder mit mathematischen Erweiterungen für Investox zu beschäftigen. Mal sehen, vielleicht komme ich bald zu einer stabilen, nicht in die Zukunft sehenden Lösung für die Wavelets.

Gruß

Martin

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Beiträge: 311

Wohnort: Stuttgart

7

Samstag, 7. Februar 2009, 18:10

Hallo,

da ich die Demo schon Teste auch von meiner Seite Glückwunsch! Vor allem dafür das es Leute gibt die diese Art von Cyber Trading voran treiben und Add-Ons für Investox bauen. Deshalb nicht nur Dank an Gerasan und seinen Partner, sondern auch an Martin. Und schon jetzt viel Erfolg bei den Wavelets.

Der ADMG ist absolut professionell gestaltet und auch die Anleitung ist sehr gut. Also von der Theorie her muss er Hammermässig sein.
Die Praxis wird zeigen ob man auch Hammermässige Systeme damit bauen kann :)

Mich persönlich schreckt noch ein wenig die lange Optimierungszeit ab bis man ein Ergebniss hat. Ich denke ein Quad-Core-Prozessor oder höher ist ein Muss für den ADMG. Ich habe leider nur ein Dual-Core.
Hoffe das eine fruchtbare Diskussion über den ADMG und diese Art der Systemerstellung beginnt.
Grüße aus dem Schwabenland
Arend

datsys

unregistriert

8

Samstag, 7. Februar 2009, 19:18

Hallo Gerasan!

Ich kann mich der Anerkennung für die Leistung, die du mit dem Automatic Data Mining Gate realisiert hast, nur anschließen und dir ebenfalls gratulieren! Ich denke, dass mit diesem AddOn eine neue und erweiterte Dimension für die Handelssystem-Entwicklung gangbar wird!

Wirklich tolle Leistung!

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

9

Montag, 9. Februar 2009, 00:08

Hallo Gerasan,

vielen Dank, dass Du Dich der Sache angenommen hast und wir jetzt auch in Investox eine ganze Reihe neue, moderne Prognosemodelle zu Verfügung haben. Das war der Wunsch von sehr vielen Investoxnutzern und wurde immer wieder hier im Forum angesprochen.

Die Dokumentation ist sehr gut geschrieben und insbesondere der Punkt mit dem "Ankerdatum" ist schön erklärt. Diesen Effekt sollte man unbedingt kennen, der tritt z.B. auch bei Renko- und P&F-HS auf, wenn man einen festen Startpunkt wählt. Spätestens wenn man dann das fertige HS im OM laufen lassen möchte und die Zeitreihe verkürzt, muss man sich darüber Gedanken machen.
Das verschieben des Ankerpunkte nach Deiner Beschreibung hat super funktioniert und ich konnte so die Kurshistory auf 10Tage reduzieren und damit geht dann die Berechnung auch schnell im OM.

Bin gespannt wie stabil die Demoversion über einen längeren Zeitraum läuft, mein erster Eindruck mit einem Simulationslauf über den Virtuellen Broker ist sehr positiv. Es sind bis jetzt keine Flattersignale bei mir aufgetreten !!!

Viele Grüße
Torsten

Frieder

unregistriert

10

Montag, 9. Februar 2009, 16:29

Hallio Gerasan,

da ich mir in den nächsten Wochen einen I7-Rechner neu zulegen möchte und ich die sehr guten Ergebnisse der ADMG-Demo gerne per ORM umstzen möchte meine Frage bzgl. dem 64 bit-Modus von ADMG:

a) kann ADMG den 64b - Bus von Vista 64 nutzen im Gegensatz zu Investox und macht es deshalb Sinn mehr als die von Vista 32 handlebaren 3 GB RAM zu investieren?

b) falls das ADMG auch "nur" im 32-bit Modus läuft unter Vista - Ultimate: was ist die sinnvolle RAM-Größe unter einem I7-Prozessor, wenn man dessen gesamte Power zum Optimieren nützen möchte?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frieder« (9. Februar 2009, 16:51)


Gerasan

unregistriert

11

Dienstag, 10. Februar 2009, 18:42

Hallo zusammen,

erstmal herzlichen Dank für den Lob. Die Entwicklung hat in der Tat einiges Energie und Zusammenarbeit von verschiedenen Experten gekostet.

Zu den Fragen:

Ja, ADMG kann auf Windowssystemen mit 64-Bit Architektur eingesetzt werden. Auch bei uns Läuft er auf einem 64-Bit Vista Ultimate System.

Arbeistspeicher: ADMG selbst benötigt nicht so viel Speicher. Von ADMG ganz abgesehen wären für ein 64-Bit Vista System meiner Meinung nach 4 GB RAM empfehlenswert.

MartinP Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 13. März 2007

Beiträge: 685

Wohnort: Köln

12

Mittwoch, 11. Februar 2009, 19:15

Hallo zusammen,

um es auszutesten habe ich mit dem neuen AddOn von Gerasan mal eine Aktie probiert.

Nach 50 Optimierungsperioden habe ich mir den "schönsten" Wert aus der Optimierungshistorie genommen - wobei ich mich ausschließlich an den Ergebnissen für die Trainingszeit orientiert habe.

Das Ergebnis ist:



Mit Aktien - hier BMW EoD von 2001 bis Anfang 2005, auf meinem Rechenserver habe ich die aktuellen EoD-Werte zur Zeit nicht - hatte ich SVM zuvor noch nicht zum Laufen bekommen.

Interessant ist, dass die KK selbst bei der großen Anzahl von Trades im Kontrollzeitraum gleichmäßig weitersteigt. Ich kann mir vorstellen, dass hierbei die "Vergessen" und die "Signifikanz" Funktionen einen erheblichen Einfluss haben.

Gruß

Martin

datsys

unregistriert

13

Mittwoch, 11. Februar 2009, 21:03

Hallo Martin!

Die Kapitalkurve sieht gut aus. Ich hätte folgende Fragen:

Wieviele Inputs hast Du verwendet? Hast Du nur SVM bzw. SVO verwendet oder auch die anderen Prognosemodelle optimieren und dergestalt auswählen lassen? Wie lange hat die Optimierung der 50 Generationen gedauert?

bzw.

Hast Du Erfahrungswerte mit der Optimierungsdauer bei großem Input-Volumen, also etwa 7.000 Inputs aufwärts?

Liebe Grüße, Hannes

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Beiträge: 311

Wohnort: Stuttgart

14

Donnerstag, 12. Februar 2009, 00:18

Hallo,

meine Frage an Martin wäre welche Fittnesskriterien er für die Optimierung ausgewählt hat?

Ich bekam vom Hr. Hermann (ich denke mal Partner von Gerasan) die Aussage das keine Optimierung, auch die mit 500 Inputs (inkl. Historien) länger als 24 Stunden mit einem Quad-Core dauert.

Was kann man eigentlich mit ASCII Dateien machen, damit die schneller berechnet werden. Gibt es da einen Trick? Ich weis, das ist ein Investox-Problem aber bei diesen Dateien komme ich mit dem ADMG kaum vorwärts.

...aber datsys, was willst du mit 7000 Inputs. Das ist doch ein Schreibfehler hoffe ich. Da kauf Dir dann am besten einen Super-Computer :D
Grüße aus dem Schwabenland
Arend

MartinP Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 13. März 2007

Beiträge: 685

Wohnort: Köln

15

Donnerstag, 12. Februar 2009, 09:34

@Hannes,

ich habe eine recht kleine Menge an Inputs verwendet. Von hier habe ich leider keinen Zugriff auf meinen Server. Aber es sind ca. 10 Zeitreihen wobei ich die Korrelation der Aktie mit dem Dax (EoD) mit drin habe.

Als Historien habe ich das System wählen lassen. Dabei kamen aber auch nie mehr als 4 gleichzeitige Historien (1.3.5.8) in Frage. Also im Höchstfall ca. 60 Inputs. Und dann wurde dies ja durch den Filter des ADMG reduziert.

Ich habe nur SVM/SMO verwendet.

Die Trainingszeit kann ich nicht genau benennen. Ich habe das Training Abends gestartet. Am nächsten Morgen war alles fertig :rolleyes: .

Zu 7000 schließe ich mich trader-hawk an. 7000 Inputs, wie lang soll die die Traininshistorie sein? Wenn du nicht gerade auf ein paar Jahrzehnte für EoD Daten gehts bildet sich ein System bei dem du viel zu viele Inputs für die Anzahl von Sätzen hast.

Aber, es ließe sich überlegen, ob man mit einem mehrstufigen System die Infos kaskadierend verarbeitet. Gib mal ein paar Inputs, was du mit 7000 meinst und beabsichtigst.

@trader-hawk,

ich habe eine Kombination aus 4 Kriterien gewählt.

Zu den ACII-Daten würde ich mich auch über eine Info freuen. Ich habe mir für Forex-Versuche Währungsdaten in ASCII-Format geholt. Diese Reihen sind auch nach dem Import fürchterlich langsam.

Gruß

Martin

Dass ADMG für 500 Inputs pur - ohne Optimierungslauf - 24 Stunden auf einem QuadCore dauert ist nicht meine Erfahrung. Vielleicht meinte Hr. Hermann, dass die Optimierung aus Investox mit drin war. Dann kann ich es mir gut vorstellen, da ein paar der Verfahren wie z.B. die über ADMG verfügbaren Neuronalen Netze halt SEHR oft trainiert werden müssen.

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Beiträge: 311

Wohnort: Stuttgart

16

Donnerstag, 12. Februar 2009, 09:47

Hallo Martin,

die Aussage von Hr. Hermann bezog sich ja auf die Optimierung.

Mich hätte Interessiert welche 4 Fittness-Kriterien Du gewählt hast.

Also das mit den ASCII-Kursen ist schon der Wahnsinn. Habe gestern Abend einen Test auf EOD Basis gemacht und heute früh war er immer noch bei der ersten Generation und das bei 4 Inputs. Das macht keinen Spass X( Und das obwohl die ASCII Daten schon auf EOD komprimiert waren.
Grüße aus dem Schwabenland
Arend

datsys

unregistriert

17

Donnerstag, 12. Februar 2009, 16:02

Hallo zusammen!

-> Martin (auch trader-hawk)

Danke für Deine Ausführungen. Zu den Inputs: Vorweg zur genaueren Definition, was ich mit Inputs meine (weil ich nicht sicher bin, ob wir da nicht aneinander "vorbei reden"): Die in ADMG verwendeten Inputs werden in Zeilen geführt. Jede Zeile ein Input. Darauf bezieht sich auch die - und nein, traderhawk, es ist kein Tippfehler - von mir angegebene Anzahl von 7.000 aufwärts. Was ich nicht gemeint habe sind Input-Dateien. Hierbei wäre auch aus meiner Sicht Verwunderung nachvollziehbar.

Sollte sich die Verwunderung allerdings tatsächlich auf die Input(-Zeilen)s beziehen, stößt dies wiederum bei mir auf Verwunderung:

Wenn man z.B. mit der ROC von Kursdaten (open, high, low, close) einer Zeitreihe arbeitet oder beispielsweise mit der ROC von HHV/LLV (von open, high, low, close), diese über verschiedene Perioden bzw. z.B. (auch alternativ) mit verschiedenen z.B. exp. GD's dem jeweiligen Prognosemodell als Input anbietet, hat man im Handumdrehen mehrere Tausend Inputs beisammen. Ich habe u.a. eine solche Inputdatei (mit Excel-Unterstützung) in ein wenig mehr als einer Viertelstunde erstellt (ist also auch nicht zeitaufwendig). Von unterschiedlichen GD's auf obige Kursdaten etwa oder von anderen Indikatoren, Intermarket-Analysen, Korrelations-Analysen,... etc. ist dabei (und insbesondere hinsichtlich der Input-Anzahl) noch gar keine Rede.

Ziel ist bei derartiger Vorgehensweise auch nicht, dass das jeweilige Prognosemodell sonach mit allen Inputs arbeiten soll, sondern - entsprechend der angestrebten Optimierung (und darum geht es letztendlich bei ADMG!) - jene auswählt, die aufgrund guter Ergebnisse in der Vergangenheit auch für die noch unbekannte Datenreihe aussichtsreich erscheinen.

Im Bereich Neuronaler Netze braucht man zu dargestellter Vorgehensweise wahrlich keinen Super-Computer, um ein Vielfaches von 7.000 Inputs den Neuronen zur Verarbeitung anzubieten (zumal dort auch Optimierungs-Variablen der direkten Input-Ausgestaltung abgearbeitet werden), ohne dabei auf Grenzen der grundsätzlichen Sinnhaftigkeit wie auch unter Berücksichtigung vorgenannter im Hinblick auf ein Zeit-Nutzen-Modell zu gelangen...

Meine Frage zielte in erster Linie darauf, mit welchen Zeitspannen bei großen Input-Volumen von mit SVM/SVO abgearbeiteter Optimierung etwa zu rechnen ist (QuadCore), weil ich noch auf die Dongle-Freischaltung warte und bis dahin schon die Erstellung von Input-Dateien in Angriff nehme.

Liebe Grüße, Hannes

Frieder

unregistriert

18

Donnerstag, 12. Februar 2009, 16:46

Hallo Hannes,

ich bin noch in den ersten Zügen der Tests nach der Freischaltung. Habe 3 Inputdateien mit wenigen Zeilen Code angelegt und diese über 2 Jahre Tickdaten optimieren wollen.
Meinen Quadcore 3,4 GHZ hatte ich mit allen 4 Cores "optimiert" freigegeben, ansonsten alle Vorgaben von Gerasan beibehalten. Die Optimierung dauerte > als einen Tag.
Daraufhin habe ich einen Intel-I7-Rechner mit 8GB RAM und VISTA64 geordert.... :sleeping:

Chemie262

unregistriert

19

Donnerstag, 12. Februar 2009, 18:50

Hallo,
macht mal aus den ASCII Daten einen Berechnungstitel und verwendet diesen. Das hat bei mir aus der Schnecke einen Ferrari gemacht.
Tschüß,
Herbert

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Beiträge: 311

Wohnort: Stuttgart

20

Donnerstag, 12. Februar 2009, 18:54

Hallo Herbert,

oh, dann mache ich das mal. Denn diese ASCII sind Nervend.

Wenn ich meinen Ferrari gebaut habe sage ich Bescheid :thumbsup:
Grüße aus dem Schwabenland
Arend

Ähnliche Themen