Montag, 10. Dezember 2018, 17:42 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PnLtobePositive

unregistriert

1

Sonntag, 9. August 2009, 23:45

Tickkomprimierung in Funktionsdefinition

Ref(Cross(Komp(#Ref(Oszi(PeriodenOszi), -1)#,1T),... , -1)#,1T)=1 (naja, so ungefähr zumindest)

Es gibt z.Z. einen vordefinierten, tickkomprimierten BT. Wenn ich nun aber anstelle von "1"T eine "Variable"T haben möchte, wie muss ich das schreiben?
Hintergrund ist natürlich ein gewünschter Optimierungslauf über eine variable Komprimierung.

Ich weiß, es gilt laut Hilfe:

Zitat

Komp(#Close#, #10T#)

Komprimiert Closekurse auf 10-Tick-Basis.

10-Tick-Basis soll durch eine variable-Tick-Basis ersetzt werden.

#KompT# klappt nicht...

Gruß

Alexander

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

2

Montag, 10. August 2009, 00:28

Hallo Alexander,

es kann nur die Anzahl der Ticks variabel geschrieben werden:

const T:[60}; // 60 Tick Variable
Komp(#Close#, #T#)

Die Komprimierungsart kann man nicht variieren!Diese Formel bezieht sich auf die Basiskomprimierung. Das heißt wenn man sie im Tickchart verwendet dann auf Ticks,im Minutenchart auf Minuten usw. Innerhalb der #-# wird mit der Definition CONST gesteuert!Vielleicht hilft das weiter...
Happy Trading

PnLtobePositive

unregistriert

3

Montag, 10. August 2009, 10:35

Hallo Udo,

wunderbar, danke!

Wenn das T als Parameter definiert wird kann man "es" in den Definitionsteil "durchschleifen" und dort variieren.
Dort benutze ich Tick by Tick als Basiskomprimierung. Bei Werten größer 1 kann ich nun ganzzahlige Vielfache
der BT Vorkomprimierung aufrufen.

Beste Grüße

Alexander