Freitag, 14. Dezember 2018, 10:09 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

1

Dienstag, 18. August 2009, 12:02

Software-Tipp

Wenn man etwas dokumentiert ist es meist einfacher, die Erklärung oder Frage grafisch zu untermalen. Es gibt sehr viele Features für Snapshoots,auch direkt im Firefox. Hinter den unten abgelegten Links findet man zwei portable Snapshoot- Programme (Freeware die nicht installiert werden muss). Das eine ist FastStone (Version 5.3). Diese Version ist zwar veraltet aber Freeware. Die neueren Versionen sind Shareware oder eingeschränkt!

Das zweite Programm ist PicPick! Der große Vorteil bei dem Programm ist ein Winkelmesser und Pixellineal mit dem man auch Analysen in Charts durchführen kann! Weiterhin kann man ein "Whiteboard" zuschalten. Ein Whiteboard hat den Vorteil,das man direkt auf den Bildschirm zeichnen kann ohne einen Snapshoot zu machen! Ich verwende schon längerer Zeit beide Programme. Beide Programme sind geniale Alternativen zu Kaufprogrammen und haben für nullkommanix viel zu bieten! Für mich war unter anderem wichtig, das die Software portabel ist und NICHT installiert werden muss. Man kann natürlich auch beide nutzen...:)

FastStone 5.3 (englisch)
PicPick (Multi Language)
Happy Trading

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

2

Donnerstag, 20. August 2009, 08:51

Netzmanager für Speedport-Router

Wer einen Speedport-Router der dt. Telekom verwendet und sich nicht so gut mit den Einstellungen zurecht findet oder ein bisschen mehr Komfort möchte, kann sich den Netzwerkmanager der dt. Telekom näher ansehen! Andere Router wie AVM-FRITZ ect. werden nicht unterstützt!Beachten:Zur Verwendung des Netzmanagers unter Windows XP ist zusätzlich das Microsoft .NET Framework 3.0 erforderlich!

  • Optimieren und überwachen Sie Ihr Heimnetzwerk
    Übersicht über die Internetverbindung
    Verbindungen komfortabel einrichten (z. B. WLAN oder DFÜ)
    Komfortable HotSpot Nutzung
    Netzwerkgeräte anzeigen
    Systeminformationen abfragen
    Hilfestellungen zur Internetverbindung


Netzmanager
Happy Trading

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

3

Freitag, 21. August 2009, 17:14

Notizblock

Ihr wollt euch beim System entwickeln eine Randnotiz machen oder Formelketten vorsorglich extern speichern oder anderswo abgleichen? Mit dem portablen,kostenlosen Notizblock kann man seine Notizen auch auf dem USB-Stick mitnehmen und beispielsweie im Notebook wieder aufrufen! Die Software kann auf deutsch umgestellt werden.Der Ressourcenverbrauch ist sehr niedrig und das Teil läuft stabil. Eine Installation (portabel) ist nicht notwendig. Wenn man das Tool nicht mehr haben möchte genügt es den Programmordner zu löschen und das war's...
Happy Trading

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

4

Freitag, 21. August 2009, 17:44

Investox Coding vergleichen

Na, dann trage ich doch auchmal eines meiner Lieblingstools hier ein:

mit WinMerge (Open Source unter der GNU Punlic License) lassen sich z.B, ganz bequem auch lange Coding-Strecken aus Investox abgleichen. Und schon weiss man wieder, was man von einer Version des HS zur nächsten eigentlich alles geändert hat :)
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

5

Samstag, 29. August 2009, 14:24

Hallo Bernd,

gutes Tool und gibt es auch portabel für den Stick..:)

Hier mal eine ganze Sammlung kostenloser,teils portabler Software.Interessant für uns erscheint mir vor allen:

CurrPorts
SmartSniff
PingInfoView

Deutsche Sprachdateien sind verfügbar und Protokolle können aufgezeichnet werden!
Happy Trading

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

6

Donnerstag, 3. September 2009, 17:40

Virtualization Manager 2009

Ich habe das nachfolgende Programm leider noch nicht getestet,möchte es aber trotzdem vorstellen. Mit Virtualisierungs- Software kann man virtuelle Umgebungen schaffen in denen man gefahrlos neue Software oder Einstellungen ausprobieren kann ohne das eigentlich Betriebssystem zu verstellen oder zu zerstören! Ein Beispiel wie man das mit Investox realisieren könnte ist, Investox in eine virtuelle Umgebung einzubinden und dann loszutesten was das Zeug hält. Gerade Einsteiger haben hier gute Möglichkeiten das Programm nach Lust und Laune zu testen ohne etwas zu verstellen. Grundsätzlich sollte man aber prüfen,wie viel Ressourcen ein virtuelles Programm benötigt. VirtualBox beispielsweise,das ich benutze (Link unten) zweigt RAM und Grafikkarten-RAM direkt ab. Wie viel das ist,stellt der User in den VB-Box Einstellungen der kostenlosen Software ein. Daher ist es empfehlenswert nur leistungsstarke Rechner mir virtuellen OS zu betreiben da es sonst mit den Ressourcen knapp werden kann. Umso mehr RAM man der virtuellen Umgebung zuweisen kann desto schneller läuft sie im Endeffekt!

Eine völlig andere Möglichkeit bietet das hier nicht verlinkte ACRONIS.Per Mausklick werden komplette Festplatten,oder bei mehreren Partitionen die gewählten Partitionen virtualisiert! Vorher muss eine "Secure-Zone" erstellt werden (Bedienerführung vorhanden) in die das virtuelle System transferiert wird. Nachteil:Bei jedem Neustart des PCs nimmt das OS den Urszustand an wenn man die Änderungen während der Virtualisierungsphase nicht übernimmt! Wie das bei PARAGON gehandhabt wird kann ich leider nicht genau beschreiben,da ich mich noch nicht so intensiv damit befasst habe! Paragon ist Freeware und der Download ca. 25 MB groß.Die Mindestanforderungen an den PC-Hardware sind minimal und auch für ältere Rechner geeignet!

Windows Installation
Betriebssysteme: Windows 2000 Professional und alle nachfolgenden Versionen
Internet Explorer 5.0 oder höher
Intel Pentium 300 MHz CPU oder vergleichbar
128 MB RAM (256+ empfohlen)
100 MB freier Festplattenplatz
SVGA Videoadapter und Monitor
Maus

Zusätzliche Voraussetzungen
Für das Senden und Empfangen von Daten eines Netzwerkcomputers ist eine Netzwerkkarte erforderlich



Virtual BOX hat wesentlich höhere Ansprüche an die Hardware-ist aber eine der schnellsten virtuellen Umgebungen die ich kenne,auf Wunsch portabel und hat noch ein paar feine Extras!

Paragon-Spezifikation

Paragon Virtualization Manager ist ein leistungsstarkes Programm für die Systemmigration, mit dem Sie Ihr windows-basiertes System einfach in eine virtutionelle Umgebung (P2V) übertragen. Doch der Virtualization Manager kann noch mehr: er versetzt ein beschädigtes System selbst dann wieder in einen hundertprozentig bootfähigen Zustand, wenn es mit einem Tool eines Drittherstellers auf ein virtuelles Laufwerk transferiert wurde


Paragon
VirtualBox
VirtualBox portabel-Download
Happy Trading

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

7

Sonntag, 13. September 2009, 17:46

Wer ein gutes Spam-Filter für sein Mail Programm als Freeware sucht: Spam-Bayes könnte da was sein. Es wurde hier näher angesprochen.

Es wird eine Vielzahl von Mail-Programmen unterstützt ("auch" Outlook).
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

8

Freitag, 18. September 2009, 12:07

Free Brainstorming online

MindMeisterbringt das Konzept des Mind Mapping ins Web.Die Software für Zusammenarbeit in Echtzeit ermöglicht globale Brainstorming Sitzungen. Benutzer können Mind Maps erstellen, verwalten und online teilen und zeit- und ortsunabhängig darauf zugreifen. Im Brainstorming Modus können Mitglieder aus der ganzen Welt gleichzeitig an einer Mind Map arbeiten und alle Änderung live miterleben.

Das Tool gibt es in einer Free-und 3 Pro Versionen,die allerdings zusätzliche Kosten verursachen. Der Clou ist, das man auch vom iPhone darauf zugreifen kann,ansonsten wird alles über den Browser gesteuert ohne etwas installieren zu müssen!Also, wenn ihr gemeinsam ein Börsenkonzept entwickelt und einer hat in seinem "Zuffenhausner" bei 200 Km/h einen (Geschwindigkeits-) wahnsinnigen Geisteblitz,kann er das gleich frisch und fröhlich in sein iPhone hämmern! ;) In der Free-Version können bis zu 3 Mindmaps für virtuelle Zusammenarbeit erstellt werden!
Happy Trading

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

9

Freitag, 23. Oktober 2009, 00:39

Hallo,

ich finde die Idee gut, mal ein paar nützliche Programme zusammen zu tragen und kurz zu erklären.
Bin gerade auf der Suche nach einem Codeschnipsel-Verwaltungsprogramm und da hatte ich mich an den Notizblock von Udo erinnert.

Habe es mir mal angesehen und es macht einen sehr guten Eindruck. Man kann Notizgruppen anlegen, z.B. Investox, Java, usw. und dort seine Notizen reinlegen. Falls man was ganz bestimmtes sucht und nicht mehr weis wo man es abgelegt hat, dafür gibt es eine Suchfunktion über alle Notizinhalte.

Ich denke für den Anfang ist das alles was man braucht, wobei das Tool noch viel mehr kann.

Danke.

Viele Grüße
Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sten« (23. Oktober 2009, 01:20)


sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

10

Freitag, 23. Oktober 2009, 20:03

Hallo,

Zitat

Mit dem portablen,kostenlosen Notizblock kann man ...


Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden Bilder abzuspeichern, d.h. Notizen mit Bild und Text zu erstellen. Wünschenswert wäre es auch, wenn man das Bild dann gleich noch rudimentär bearbeiten könnte, z.B. einen Bereich einkreisen oder Stellen markieren.

Gibt es da vielleicht ein Notizblock-Tool, welches so etwas noch zusätzlich kann?

Viele Grüße
Torsten

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

11

Freitag, 23. Oktober 2009, 23:12

Hallo Torsten,

sprichst Du hier von "Klebezettel"? Wenn ja, kann man schon Bilder einfügen aber nicht bearbeiten. Zum bearbeiten von Bildern kann ich aber vier andere portable und kostenlose Programme mit sehr viel Umfang und Funktionen empfehlen:

  • PhotoScape
  • PicPick
  • FSCaptura
  • Pointofix

Pointofix verwandelt die gesamte sichtbare Bildschirmoberfläche in eineeine grafische Umgebung in der man zeichen und schreiben kann. Die beschriftete oder bemalte Bildschirmoberfläche kann dann abgespeichert werden!Bei FSCaptura ist darauf zu achten, das man Version 5.3 nutzt da dies die letzte kostenlose Version mit großen Umfang war. Die Folgeversionen sind kostenpflichtig!

Übrigens: Diese portablen Versionen sind "clean"! :)
Happy Trading

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

12

Samstag, 24. Oktober 2009, 00:11

Hallo Udo,

ich habe mir PNotes http://pnotes.sourceforge.net/ angeschaut. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden Bilder auf den Notizzettel zu bekommen.
Ansonsten ist das Programm nicht schlecht.

Du meinst wahrscheinlich http://www.klebezettel.net
Das habe ich mir noch nicht näher angesehen. Danke.

Viele Grüße
Torsten

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

13

Samstag, 1. Mai 2010, 11:03

NetFrameWork Deinstaller

Viele haben sicherlich NETFramework xxx auf Ihren PC's! Ab und an kann es zu Problemen kommen, wenn man eine neuere NFw-Version über die alte installiert,ohne diese vorher zu deinstallieren! Abhilfe verspricht das Tool: .NET Framework Cleanup, das man hier laden kann!

Ein zweites Tool ist das .NET Framework Setup Verification Tool-ebenfalls von der o.g. Adresse.Was das Tool kann:

Das .NET Framework Setup Verification Tool prüft auf dem System vorhandene .NET
Frameworks und zeigt an, ob diese ordnungsmäß eingerichtet sind. In diesem Fall
gibt das Tool "Product verification succeeded!" aus.

Ich habe es bislang noch nicht getestet, da ich noch keine Probleme damit hatte aber eventuell kann es jemand gut nutzen!
Happy Trading

Seppy

unregistriert

14

Montag, 3. Mai 2010, 21:10

NN-Simulator

Hallo zusammen,

hier der beste NN-Simulator den ich finden konnte.
Hab damit zwei Jahre versucht Kurse vorherzusagen...
(Hat leider nicht funktioniert, wäre ich sonst hier) :baby:

MemBrain:
http://www.membrain-nn.de

Gruß Seppy

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

15

Dienstag, 4. Mai 2010, 13:56

Hallo Seppy,

inwiefern hat es nicht funktioniert? Ständige Überoptimierung oder zu weit abweichender Output ect.? Das Problem wir vor allen sein, das man bei den Inputs nicht gerade die große Auswahl hat. Eine Rückkoppelung die versucht Backward Fehler zu egalisieren und Frontend wieder ähnliche Fehler innerhalb eines anderen Musters eingeht funktioniert nicht gut, und das ist die Problematik bei der Rückkoppelung. Allerdings sind Algorithmen mit Rückkoppelung oftmals stabiler als die für unüberwachtes Lernen oder wie hier auch angeboten wird: Standard Backpropagation (nur Vorwärtslinks werden trainiert). Ich habe zwar so ein Modell noch nicht bearbeitet-falls man nicht N+ im entfernten Sinn schon dazuzählen mag- aber ich könnte mir gut vorstellen, das hier Überoptimierung vorprogrammiert ist. Dieser Algorithmus ist m.A. sehr empfindlich und bedarf einer sehr homogenen Zeitreihe. Also nichts für den FDAX..;)
Happy Trading

Seppy

unregistriert

16

Dienstag, 4. Mai 2010, 18:13

Hallo Udo,
ich wollte mit diesen Input's (letzte Spalte ist der Output) den DAX 1 Woche vorhersagen:

V_Dax;B_B;Bull;Baer;Neutral;Euro;Gold;Ol;Zins;Rex_P;Bund;GSCI;AIG;CRB;Dax
-1,61;12,89;7,50;-8,82;0,00;-0,42;0,46;0,76;-0,47;0,08;0,14;-0,93;-0,86;1,31;-2,30
11,60;-2,39;-4,35;1,79;5,77;-1,37;-1,68;-4,24;-1,43;0,63;0,49;-3,43;-2,27;-2,22;0,88
0,22;-10,72;-4,76;17,24;-10,34;-0,14;-2,50;-2,63;1,10;-0,39;-0,58;-0,63;-0,25;-1,06;-0,36
10,95;16,04;22,37;-17,95;-6,52;0,82;7,02;0,80;0,36;-0,05;-0,25;-0,85;-1,37;-1,33;-1,02

(Die Liste war natürlich viel länger).

Wie Du schon schreibst, waren die Daten das größte Problem, da ich noch kein Datenabbo habe, musste ich die Daten per Hand selbst aufschreiben.
(Ich hatte etwa 1,5 Jahre an EoW Daten, also ca. 78 Datensätze).

Mit einer längeren Datenreihe hätte es vielleicht funktioniert...
Die Vorhersage war teilweise ERSTAUNLICH GUT, dann waren wieder 1-2 Wochen mit einem sch... Ergebnis dazwischen u.s.w

Die Idee war, mit Daten wie (Rohstoffe, Zins, Öl/Goldpreis €/$) u.s.w. auf den DAX der nächsten Woche zu schließen.
Als Lehrer für's überwachte lernen benutzte ich "RPROP", das Netz war meistens ein "Jordan" Netz (4-5 Hidden), brachte die besten Output's.
Ich hab's Ende Dezember eingestellt, da es einfach zu aufwändig war, jedes Wochenende die ganzen Kurse einzuhacken.

Das Programm hab ich reingestellt, da MemBrain das einzige Progi dieser Art war, das einfach zu bedienen und trotzdem umfangreich/schnell/leistungsfähig ist und eine eigene Scriptsprache hat.

Ich kann jedem der mal mit NN's "rumspielen" will MemBrain nur wärmstens empfehlen...

Gruß Seppy

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

17

Dienstag, 4. Mai 2010, 19:58

Hallo Seppy,

Danke für den Programmtipp.
Wenn ich mal wieder etwas Zeit habe, werde ich es mir mal anschauen.

Vielleicht ist der FDAX nicht so optimal. Besser könnten die Prognosen vielleicht auf den Bund (GBL) funktionieren, weil hier im allgemeinen die Verläufe ruhiger und gleichmäßiger sind.

Viele Grüße
Torsten

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

18

Dienstag, 4. Mai 2010, 23:56

Hallo seppi,

danke für die Ausführungen!Die gewählten Inputs sind m.A. für Prognosen auf den Dax prädestiniert! Allerdings werden Performance-Löcher immer wieder mal auftauchen und sie sind nicht immer zu verhindern oder laufen glimpflich ab! Das Übel sind die gegenwärtigen und zukünftigen Schwankungsbreiten der Korrelation-verglichen mit den historischen Mustern!Gerade zum aktuellen Zeitpunkt könnten historisch gut funktionierende Muster aus den Fugen geraten und Backprop lernt mehr oder weniger Fehler aus Fehlern zu minimieren. Die Folge ist der Performance-Knick! Oftmals ist man hier mit Algorithmen für unüberwachtes lernen und Zeitraum-Nachzieh-Automatismus besser bedient.Eins steht aber fest: Je homogener man den Komplex aufbaut desto besser funktioniert es nachher. Das gilt nach meinen Tests für beide Arten des Lernens,wobei man bei der unüberwachten Form eigentlich nicht von "lernen" sprechen kann! PS:Ob es sich bei den aktuellen wirtschaftlichen Ereignissen nur um eine Randerscheinung handelt oder ob sich aufgrund der Gesamtlage ein nachhaltiger Effekt ankündigt,kann man zum aktuellen Zeitpunkt nicht eindeutig prognostizieren! Allerdings werden die wichtigsten Frühindikatoren immer den gleichen Schatten auf die Börse werfen.So wird eine gute Wirtschaftslage steigende Rohölpreise nach sich ziehen. Allerdings würde ich zum jetzigen Zeitpunkt dieser Konstellation nicht zu viel Glauben schenken da im Brent zu viel Spekulation ist!Kurzum wirkt sich jede Anomalie auf die Zeitreihe aus und somit entstehen neue,unbekannte Muster und Verläufe die ein NN ins wanken bringen. Da die Zeitreihen mit denen wir es zu tun haben alles andere als linear sind ist ein stabiles,über längeren Zeitraum funktionierende Netz nicht nur eine mathematische Herausforderung-so meine Meinung!

Zitat

Ich kann jedem der mal mit NN's "rumspielen" will MemBrain nur wärmstens empfehlen...
Das verkneife ich mir lieber..;) Ein fehlender,gut sortierter Datenfeed ist in dem Bereich ein sehr großes Handicap, da die Variationsbreite der Netz-Inputstrukturen gegen Null läuft..
Happy Trading

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

19

Sonntag, 23. Mai 2010, 23:08

Prozess-Lasso

Ich arbeite noch mit einem sehr alten PC!Spezifikation:512 MB RAM;CPU hat 1 GHz! Diesen PC nutze ich für diverse Tests,vor allem um zu prüfen was Tuning-Tools letztendlich bringen!Man kann sich gut vorstellen, dass der PC mit einer kernigen 2.0 Webseite ordentlich zu tun hat! Die CPU läuft meist auf 100 % und mit dem RAM wird es auch knapp! Gewisse RAM-Booster bringen hinsichtlich der RAM-Größe etwas Verbesserung, aber ein flüssiges arbeiten, wie man es bei schnellen PCs gewohnt ist wird damit auch nicht erzielt!Letzte Woche bin ich auf folgendes Programm gestoßen: Prozess Lasso (deutsche Webseite-englische Webseite). Ich habe das Tool näher unter die Lupe genommen und versucht meinem alten PC-Beine zu machen. Normalerweise, so der Tenor im Internet, bringen die sogenannten Booster kaum eine Verbesserung,was auch meine persönlichen Testergebnisse bestätigen- umso mehr war ich von diesem Tool überrascht! Der PC lief nach der Installation sehr flüssig und gemessen am Equipment richtig flott! Der Unterschied zu vorher war deutlich ohne Performancemessung spürbar! Ich auf dieser Seite weiter gelesen, dass man auch Mehrkern- Prozessoren optimal ansteuern kann! Das habe ich mit diesem Tool noch nicht probiert,werde das aber noch nachholen! Ohne speziell auf Dual/Quadcore-Prozessoren einzugehen bringt das Tool insbesondere bei älteren PCs und Netbooks eine deutliche Verbesserung der Arbeitsgeschwindigkeit, was sich in flüssigen Programmabläufen äußert! Wie das Tool genau funktioniert kann man auf der Website nachlesen! Mittels eines Algorithmus werden die Prioritäten der Prozesse und somit die CPU-Auslastung gesteuert!Getestet habe ich unter WXP professionell was auch auf vielen Netbooks installiert ist!
Happy Trading

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

20

Freitag, 16. Juli 2010, 12:33

Wondershare Time Freeze "Free"

Mit Time Freeze kann man sehr einfach und im handumdrehen eine Partition der Festplatte virtualisieren (incl. Bootsektor). Der Vorteil ist, das man keine zusätzlichen Partitionen und großartige Konfigurationen und Fachwissen für die Virtualisierung benötigt Ich habe das Tool eine Woche auf einem alten Rechner (1Ghz) getestet und bin überrascht, das man in der dargebotenen virtuellen Umgebung kaum Geschwindigkeitseinbußen hat und flüssig arbeiten kann! Mit Dual-Rechnern merkt man kaum einen Unterschied!Wer noch keinen entsprechenden Virtualisierer hat kann das schmale Tool mal probieren! Zu welchen Zwecken kann man es einsetzen? Hier ein paar Beispiele:
  • Testen diverser Einstellungen und Änderungen unter Windows
  • Testen neuer Software-z.B. ein Investox-Update oder diversen Cleanern und Virenscannern
  • Komplettschutz vor "Ungeziefer" beim browsen im Internet
  • Für Investox-Einsteiger um das Tool "kennen zu lernen ",ohne gleich die kompletten Grundeinstellungen zu verwerfen bzw. zu überschreiben
Nach dem Neustart des Rechners wird alles in den Urzustand zurückversetzt!Nach der Installation kann man das Tool 30 Tage nutzen. Danach muss man sich bei Wondershare registrieren und bekommt einen kostenlosen Key via Mail zugesandt!Time Freeze benötigt ca.10 MB Speicherplatz auf der Festplatte!Sprache:Englisch, aber nicht sonderlich schwer zu bedienen,schulenglisch genügt vollkommen!Die verlinkte Version ist Freeware. es gibt noch eine kostenpflichtige Pro-Version aber für die meisten Zwecke tut es die kostenlose Applikation allemal!
Fazit: Empfehlenswert
Happy Trading

Ähnliche Themen