Mittwoch, 22. Januar 2020, 18:34 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

1

Samstag, 24. April 2010, 22:59

bitte einen günstigen CFD-Broker, der Minislots Handel anbietet, wie z.B. activtrades an Investox anbinden

Hallo Herr Knöpfel,

es gibt mittlerweile kostengünstige CFD-Broker, wie z.B http://www.activtrades.de/
Hier kann man Forex z.B. EUR.USD mit einem fixen Spread von 0.0002 und ohne sonstige Kosten handeln.

Das ist fast so günstig, wie bei IB.
Der reale Spread liegt in den Haupthandelszeiten bei IB bei 0.0001 + 1.84€ Ordergebühr. Leider liegt aber hier die Minimum-Positonsgröße bei 20.000$.

Wenn man das jetzt hochrechnet auf den CFD-Broker "activtrades", dann müsste man dort 0.0001 Spread bezahlen und das entspricht 2€.
Berücksichtigt man jetzt noch, dass sich bei IB in den weniger aktiven Handelszeiten (z.B. nachts) der Spread ausweitet, dann gibt es im 24h-Handel kaum noch einen Kostenunterschied.

ABER, "activtrades" hat einen rießen großen Vorteil gegenüber IB:
DORT KÖNNEN MINISLOTS GEHANDELT WERDEN, d.h. man hat praktisch bei 0.01 Slots Positionsgrößen im Cent-Bereich, d.h. man kann auch bei kleinen Depots ein optimales Moneymanagement real umsetzen.

Vielleicht könnte man in dieser Richtung was unternehmen.
Danke.

Viele Grüße
Torsten

PS:
Fast hätte ich es vergessen, weitere Vorteile von Brokern wie activtrades sind:
-Depoteröffnung so ab 500€. Bei IB liegt es wohl mittlerweile bei 10.000€.
-keine Strafkosten für inaktivität. Bei IB liegen diese pro Depot bei 10 bis 20$/Monat.
-keine Kosten für Kursversorgung. Bei IB muß mittlerweile für fast alles bezahlt werden und da läppern sich auch schnell nochmal so 10 - 20€/Monat zusammen.

IB war in den Anfangsjahren sehr günstig gewesen und hatten keine Nebenkosten gehabt (die Kursversorgung war z.B. kostenfrei). Jetzt leider nicht mehr. Schade.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »sten« (24. April 2010, 23:23)


Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

2

Sonntag, 25. April 2010, 22:57

Hallo,

hier findet man weitere Informationen zum Broker. Die Handelsplattform ist Metatrader. Bei der angebotenen Stopp-Formen ist der Broker (lt Angabe bei Brokertest) etwas schwach! Sinnvoll ist es meiner Ansicht auf jeden Fall, einen CFD-Broker auf absehbare zu integrieren (falls möglich), denn nicht jeder handelt ausschließlich Futures oder Eurex-Optionen im vergleichsweise sehr teuren Derivate-Bereich!Allerdings sollte man bei CFD und anderen Derivate Broker im Niedrigpreis-Segment immer darauf achten, ob der Broker sauber abrechnet und jederzeit erreichbar ist! Über den genannten Broker konnte ich bei meinen bisherigen Net-Recherchen noch nichts Nachteiliges finden!Der Broker ist seit 2001 präsent und seit 2005 in London ansässig!
Happy Trading

Lenzelott Männlich

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2002

Beiträge: 2 932

Wohnort: Giessen

3

Sonntag, 25. April 2010, 23:59

Wer unbedingt mit diesen "lustigen" CFD & Forex Jungs spielen will, kann doch seinen Handelssysteme mit Metatrader entwickeln und betreiben.

Die Plattform ist kostenlos, warum also hier die Diskussion, dass Investox an "so etwas" angebunden werden sollte?
If you think it´s expensive to hire a professional, wait until you hire an amateur.

Udo Männlich

Vize-Administrator

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

4

Montag, 26. April 2010, 07:30

Mit verlaub-weshalb sollte man von Investox Software zu Metatrader wechseln wollen und sich dort erneut in die Materie einarbeiten einarbeiten? Als "spielen" sehe ich den Handel dort ganz und gar nicht denn auch dort lassen sich gute Profite erzielen. Es sind Handelssegmente die nicht ein so großes Konto erfordern und im allgemeinen sehr gefragt sind!Es ist nicht jeder bereit, im kostenträchtigen Sektor Derivate zu handeln und Aktienportfolios ist auch nicht jedermann Sache!Zudem sehe ich bei der Angebotspalette an Anlageinstrumente einen einzigen Broker für den Direkthandel sehr skeptisch. Strategisch gesehen ist die Anbindung weiterer Broker mit der Angebotspalette in diese Richtung sicherlich kein Fehler...oder sollte ich mich so sehr täuschen?
Happy Trading

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

5

Montag, 26. April 2010, 08:21

Zudem sehe ich bei der Angebotspalette an Anlageinstrumente einen einzigen Broker für den Direkthandel sehr skeptisch.

Das sehe ich genauso! M.E. besteht hier schon lange Handlungsbedarf.
Gruss
Bernd

Lenzelott Männlich

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2002

Beiträge: 2 932

Wohnort: Giessen

6

Montag, 26. April 2010, 10:23

Zudem sehe ich bei der Angebotspalette an Anlageinstrumente einen einzigen Broker für den Direkthandel sehr skeptisch.


Damit gebe ich Dir zu 100% recht.
If you think it´s expensive to hire a professional, wait until you hire an amateur.

Registrierungsdatum: 10. März 2007

Beiträge: 282

7

Montag, 26. April 2010, 19:50

Wie wäre es mit Alpari
Die sind weltweit tätig, haben gute Konditionen, man kann problemlos einen Titel gleichzeitig long und short traden.
So weit ich mich erinnere gab es einen Toll vom Hr. Pasche zur Anbindung von Metatrader-Platformen an Investox, somit wäre es auch kein Problem für Hr. Knöpfel.
Gruß
Juri

andregub

unregistriert

8

Montag, 22. Juli 2013, 18:04

Hallo liebe community,

Habt ihr euch schon mal auf www.lynxbroker.de informiert? Für mich persönlich der günstige und beste Online Broker. Günstig: aufgrund der tollen Tarife und beste: der Service ist kompetent, hilfsbereit und schnell!
Für mich stellt der Service einen wichtigen Faktor dar. Die Handelsplattform TWS bietet viele individuelle Einstellungsmöglichkeiten!

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 935

Wohnort: Iringsweg

9

Dienstag, 23. Juli 2013, 13:42

der günstige und beste Online Broker

Mach' doch bitte mal eine Modellrechnung auf, IB vs. Lynx sagen wir einen DAX Round-Turn und als zusätzlichen Vergleich einen EUR.USD 1-Lot Trade Round-Turn. Was genau meinst Du mit "der günstige"?
Gruss
Bernd

Tim

unregistriert

10

Dienstag, 23. Juli 2013, 13:59

Hallo Andre,

Lynx ist bekannt und schon seit langem an Investox angebunden.
Es gibt dort inzwischen auch Sonderkonditionen für Investox-Anwender: http://www.investox.de/Investox/DetailAnsichten/Broker.htm


Cu Tim