Samstag, 23. Juni 2018, 21:41 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Erwin

unregistriert

1

Donnerstag, 24. Juni 2010, 17:07

Probleme mit IB Kursen

Hallo zusammen,



ich habe in letzter Zeit große Probleme mit den IB Daten. Ich habe gerade wieder gesehen, dass bei meinen EURUSD und Bund Systemen große Datenlücken sind. Aber es kommt mir vor, als ob sich das in letzter Zeit häuft.

Wenn es nur bei mir ist, woran könnte das liegen ?









Vielen Dank schon mal, Erwin

Yoggi

unregistriert

2

Donnerstag, 24. Juni 2010, 18:09

Hallo,

da kann man so überhaupt garnichts zu sagen, bzw. könnte alles und jedes sein. Gib doch mal an, was in den Logbüchern dazu steht, also RTT Log oder INV Log. Dann kann man da eher was vermuten ...
Alles Gute
Yoggi

Erwin

unregistriert

3

Donnerstag, 24. Juni 2010, 22:46

Hallo Yoggi



Danke für´s antworten.

Ich glaube ich hab das Problem gefunden. RTT und TWS werden bei Verbindungsabbruch regelmäßig neu gestartet. Danach beginnt ja wieder die Datenpflege und das kann manchmal lange dauern.

Auf jeden fall sind jetzt wieder alle Kurse da.

Ich wollt nur wissen, ob das bei anderen auch so ist.

Bei mir laufen RTT und Investox am selben Notebook. Problem?



Vielen Dank, Erwin

MartinP Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 13. März 2007

Beiträge: 685

Wohnort: Köln

4

Donnerstag, 24. Juni 2010, 22:55

Hallo Erwin,

solche Lücken wie in deinem Diagramm - über eine Stunde - deuten für mich aber darauf hin, dass deine Datenverbindung noch nicht ganz optimal ist - um es freundlich auszudrücken. Du kannst davon ausgehen, dass die Verbindung ohne Probleme über Wochen stabil, also ohne solche lücken durchlaufen sollte.

Wie baust du deine Verbindung auf?

Gruß

Martin

Lenzelott Männlich

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2002

Beiträge: 2 897

Wohnort: Giessen

5

Freitag, 25. Juni 2010, 01:20

Ich kann nicht bestätigen dass IB große Daten Versorgungsprobleme hat.
Solche Datenlücken habe ich bei mir noch nicht gehabt.

Das kann aber wie hier schon vermutet wurde auch an der Internetverbindung liegen.
If you think it´s expensive to hire a professional, wait until you hire an amateur.

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 845

Wohnort: Iringsweg

6

Freitag, 25. Juni 2010, 02:58

Notebook. Problem?

Du surfst nicht zufällig intensiv mit dem Notebook, verwendest auch keine RSS News Feeder und auch keine anderen Programme wie torrents, welche den Netzwerk-Adapter oder Deinen Netzwerkanschluss selbst zeitweilig dicht machen? Und Du verwendest auch keine Firewall Software, welche nach einer Zeit des Nichtgebrauchs des Notebooks die Internetverbindung sperrt, bis Du mal wieder das Notebook bedienst?

Und dann: Investox auf dem Notebook zieht Dir sicher die CPU während Robtests und GA auf 100%. Hast Du lange Tests laufen? Da kriegt Dein RTT möglicherweise einfach keinen Saft mehr. Wenn dann noch lange Datenreihen auf dem Notebook von Investox verarbeitet werden, fängt Windows sicher auch noch an, Daten auf die Auslagerungsdatei auszulagern. Dann ist wahrscheinlich auch noch Deine (langsame?) Notebook-Festplatte dicht oder der SATA Adapter überlastet (oder hat das Notebook gar noch eine IDE Platte?).
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Erwin

unregistriert

7

Freitag, 25. Juni 2010, 23:59

@ Martin, Lenzelot, Bernd



Danke einmal.

ich habe eine 2. Instanz laufen, aber die aktualisierte zu dem Zeitpunkt nicht und es lief auch gerade keine Optimierung od. ein Robustheitstest. Auch nicht auf der 1.Instanz.

Tagsüber läuft nur Investox, RTT IB und RTT TaiPan. Bei den TaiPan Daten habe ich keine Probleme.

Mein Dell Notebook ist erst 1 1/2 Jahre alt. Und da bei euch das vorher auch schon geklappt hat, glaube ich, dass mein Hauptproblem die Internetberbindung ist. Ich habe zwar Breitband, aber die Leitung wurde laut Telekom auf 1Mbit gedrosselt, damit die Verbindung halbwegs stabil bleibt.

Ich wohne am Land und da hängen leider zuviele an einem Kabel.

Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass es nur bei mir ein problem gibt.

Danke nochmal und ein schönes Wochenende, Erwin

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 845

Wohnort: Iringsweg

8

Samstag, 26. Juni 2010, 01:31

Hallo Erwin

aber die Leitung wurde laut Telekom auf 1Mbit gedrosselt

Das kann nicht das eigentliche Problem sein!

Ich habe neben meiner normalen (und sehr schnellen / latenzarmen) Kabelverbindung zusätzlich noch eine DSL Verbindung von einem anderen Anbieter als Fallback, falls die schnelle Linie ausfällt.

Auf der DSL Leitung habe ich derzeit sogar nur 300 kBit/s (downstream), und ich musste einmal für fast zwei Wochen auf die Fallback Leitung ausweichen, weil der Kabel-Anbieter einen "Wackelkontakt" nach einem Gewittertag nicht in den Griff bekommen hat.

Zu dieser Zeit lief über die langsame Leitung:

* ein produktives RTT/IB mit damals ca. 50 Symbolen (Last und B/G)
* ein RTT/IB an der Paper TWS mit damals ca. 50 Symbolen (Last und B/G)
* RTT/Morningstar mit damals ca. 50 Symbolen (Last und B/G)
* Winamp Shoutcast Internet Radio (natürlich nicht die dicken MP3 Streams, sondern nur die mit geringer Bandbreite)

und dazu habe ich (moderat) gesurft, aber natürlich keine Downloads oder TV-Streams etc.

Und was soll ich sagen - ich hatte keine Datenlücken, wie Du sie oben gezeigt hast. Was ich bis heute nicht geprüft habe, ist die Tickdaten-Dichte (speziell bei RTT/Tenfore-Moringstar) vor, während und nach diesem Notbetrieb. Die könnte geringer gewesen sein. Aber Ausfälle gab es keine!

Wie es aussieht, drosseln die Dir die Leitung nicht nur, sie bricht wohl auch zwischendurch ganz zusammen! Wie Du das untersuchen und nachweisen kannst, habe ich hier und hier und wahrscheinlich noch einem halben Dutzend anderer Threads hier im Forum beschrieben.

Ich wohne am Land und da hängen leider zuviele an einem Kabel.

Das ist natürlich übelst! Möglicherweise saugt da einer Deiner Mitbewerber per Torrent die Videos mit den nackten Tatsachen, macht die Leitung dicht und Dein Trading verhungert ...

Viel Erfolg bei der Ursachenforschung ;(
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bernd« (26. Juni 2010, 02:18)


Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 845

Wohnort: Iringsweg

9

Samstag, 26. Juni 2010, 02:22

.. fällt mir nochwas ein, Tenfore / Morningstar gibt's auch via Satellit. Wär vielleicht was für Dich, möglicherweise strahlt der nicht nur zu Dir, sondern so ganz locker an Deinen saugenden Mitbürgern vorbei
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Giuseppe Männlich

Meister

Registrierungsdatum: 31. März 2004

Beiträge: 500

Wohnort: Wien

10

Samstag, 26. Juni 2010, 21:24

Hallo Erwin.



Ich habe zwar einen anderen Internetprovider (Chello-Wien) aber ähnliche Probleme hatte ich lettzte woche auch. Auch ich hatte 2 Ausfälle, die um die 30 Minuten gedauert haben. Ich konnte im nachhinein die Lücken erfolgreich fühlen. Bei Chello konnten sie (wie immer !!!) kein Problem feststellen. Da ich keine Fallback-Lösung einsetze, hat diese Panne mein laufendes PNL von 200 Euro in -100 Euro dezimiert bis es mir gelungen ist die offene Position wieder zu schließen.



@Bernd: wie funktioniert die Umschaltung von einem Provider (falls die Connection weg ist) auf den zweiten Provider? Muss man vorher einen Ranking für die Provider erstellen?



LG Giuseppe
keep going on...
Inv[7.4.2]

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 845

Wohnort: Iringsweg

11

Sonntag, 27. Juni 2010, 00:11

Hallo Giuseppe

@Bernd: wie funktioniert die Umschaltung von einem Provider (falls die Connection weg ist) auf den zweiten Provider? Muss man vorher einen Ranking für die Provider erstellen?

Man braucht einen professionellen Router; die Soho Geräte können sowas nicht. Ich habe mich seinerzeit nach einer Evaluation für den Lancom 1611+ entschieden. Keine Ahnung, ob das Gerät noch verkauft wird; wenn nicht gibt es sicher einen Nachfolger.

Was m.E. wichtig ist, ist die Produktpflege bei so einem Gerät, und beim Lancom ist die Router Software LCOS über die Jahre hinweg jeweils in der neuesten Version mit neuen Features auch für ältere Geräte zur Verfügung gestellt, auch jetzt noch für den 1611+

Ausserdem war mir noch sehr wichtig, dass der Router als Endpunkt eines VPN den gesicherten Zugang zum LAN ermöglicht. Gerade jetzt, als ich diese Zeilen tippe, bin ich nicht zuhause - aber kann mein Notebook in mein LAN einige hundert km entfernt einbuchen und komplett auf alle Rechner und Resourcen incl. NAS, Webcams, Netzwerkdrucker usw. zugreifen, also ob ich gar nicht weg wäre. Dazu brauche ich keine zusätzliche Firma in der Mitte, über die der Netzwerkverkehr läuft, sondern kontrolliere alles komplett selbst. Das ermöglich mir z.B., mit einem ganz normalen RDP- oder VPN Client Rechner im LAN zu steuern oder auf meine Netzwerk Shares zuzugreifen. Die VPN Verbindung steht zwischen dem Notebook und dem Router - statt wie es die meisten machen, nur via RDP, LogmeIn usw. zwischen einem Notebook und einem einzelnen Rechner im LAN.

Wie auch immer, diese Art von Gerät bietet je nach Preislage die Möglichkeit 2 oder mehr DSL Verbindungen aufzubauen und manchmal auch via ISDN noch eine weitere. Man kann dann für die eigenen Bedürfnisse konfigurieren, z.B.
* immer alle Verbindungen aktiv und der Datenfluss wird vom Router symetrisch oder asymetrisch verteilt, oder
* nur eine Linie aktiv, wenn die gewisse Ziele nicht mehr erreicht, wird auf eine andere Linie umgeschaltet
* das Umschalten kann man auch nur vorbereiten und dann von Hand ausführen oder man autorisiert den Router, das vollautomatisch zu machen

Das nur als grober Überblick; diese Geräte-Kategorie ist nicht wie die SoHo Geräte, die der Provider zum Anschluss dazu schenkt. Das sind in der Regel Feature-Monster; man braucht einige Zeit, um sich einzuarbeiten. Im Gegenzug gibt es fast keinen Konfigurations-Wunsch, den man nicht erfüllen kann. Z.B. dient es bei mir im Netz auch noch als Zeitserver für alle Maschinen - nur Kaffe kochen kann das Ding immer noch nicht.
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bernd« (27. Juni 2010, 00:29)


Erwin

unregistriert

12

Sonntag, 27. Juni 2010, 23:46

Vielen Dank an euch alle,

wie immer hilfreiche Tipps.

Noch einen schönen Abend, Erwin