Dienstag, 16. Oktober 2018, 22:00 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klaus Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 141

Wohnort: Karlsruhe

1

Freitag, 21. Dezember 2012, 13:31

Warum finde ich nichts über etoro hier im Forum ? weil Investox dann überflüssig ist ?

Seit über 12 Jahren suche ich nun mit Investox den heiligen Gral und neben dem täglichen Programmieren von neuen Indikatoren lösche ich auch ab und zu den Spam im Mail-Postfach. Letzte Woche war da was von "etoro" drin, irgenwie erinnerte ich mich daran, dass ich da vor ein paar Jahren mal einen Probeaccount eingerichtet hatte.

Habe die Mail dann nicht gleich gelöscht sondern mir die Homepage mal angeschaut und gleich einen papertrading - account eingerichtet. Dann ein paar der besten Trader aus der Ranking-Liste (100% erfolgreiche Trades in 1-6 Monaten) ausgesucht und kopiert. (im eigenen Konto werden dann alle Aktionen der ausgewählten Händler kopiert)

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 10% in einer Woche (1000$ Profit mit einem 10000$ Konto), Positionen werden automatisch geöffnet und geschlossen. Man weiß zwar nicht warum die Trader kaufen oder verkaufen, aber das Konto wächst.

Schreibt mal, was Ihr davon haltet, bevor ich bei IB kündige, Investox deinstalliere, mein Geld zu etoro transferiere, mir meinen wöchentlichen Gewinn aufs Kreditkartenkonto überweise und sonst nur noch meinen Freizeitvergnügungen nachgehe.

Ganesha

unregistriert

2

Freitag, 21. Dezember 2012, 15:22

Man weiß zwar nicht warum die Trader kaufen oder verkaufen
Deshalb.

Ich habe mir mal ein paar Sachen angeguckt. Die Top-Trader scheinen schlichte Martingale-Strategien zu benutzen. Ich musste für mein Handelskapital viel zu lange arbeiten um sowas zu versuchen.

reinerwein

unregistriert

3

Freitag, 21. Dezember 2012, 15:51

Die Kapitalkurven sind über den Zeitraum von 1 Jahr fast nie konstant steigend, sondern mit großen Drawdowns oder plötzlichen Abstürzen. Sieht nach überoptimierten Systemen oder Münzwurf aus. In kürzeren Skalen sind die Kapitalkurven oft toll, aber man weiß halt nie, wann der Absturz kommt - möglicherweise dann, wenn man selbst angefangen hat, dem Trader zu folgen und ihm nachzutragen.

//rw

Klaus Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 141

Wohnort: Karlsruhe

4

Freitag, 21. Dezember 2012, 16:22

also wir sprechen hier von 2-3 Trades am Tag und das über einen Zeitraum von mehreren Monaten. 100% Trefferquote habe ich im Gegensatz zu den Top-Tradern im Ranking von etoro nie erreicht (beim Backtesten), obwohl ich jahrelang mit Optimierungsvariablen experimentiert hab. Ich kann das einfach nicht glauben, was ich da sehe.
Ich lass jetzt mal den virtuellen Account weiterlaufen und wechlse jede Woche zu den Top-Tradern im 1 und 3-Monatsranking. Ist ja wie bei Investox, wenn man die Kapitalkurven verschiedener Systeme zur Optimierung benutzt. Ist ja auch "blackbox".

Vuego

Meister

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 983

5

Samstag, 22. Dezember 2012, 16:50

Hallo,

Zitat

100% Trefferquote habe ich im Gegensatz zu den Top-Tradern im Ranking von etoro nie erreicht

wenn Du dort in den Profilen der TopTrader auf openTrades gehst, dann tauchen die ganzen Verlustpositionen auf. Der Spitzenreiter hat über 40 offene Positionen. Viele im zweistelligen Minusbereich. Viel Spaß :-)

Die Idee ist ganz nett, die Plattform ist riesig und als Anbieter von Signalen könnte man sich durch die Boni von eToro bestimmt eine goldene Nase verdienen, wenn man viele Kopierer anlockt. Leider läßt sich so etwas dort nicht automatisieren, so wie bei Collective2.

Dort ein Portfolio zu buchen ist doch wesentlich transparenter.

Grüße, Vuego

Klaus Männlich

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 2. September 2002

Beiträge: 141

Wohnort: Karlsruhe

6

Samstag, 22. Dezember 2012, 18:06

also ich beobachte das Ganze ja so nebenher und im Laufe der Tage kommen doch noch ein paar Infos zusammen: Konto nur in US$, man verliert erstmal Geld durch den schlechten Wechselkurs von etoro und dann nochmal bei der Rücküberweisung der Gewinne (da wird dann wieder in € gewechselt). Pro Auszahlung sind dann nochmal 25$ Gebühr zusätzlich fällig.

@ vuego
Ok, hab mir jetzt nochmal die Rankings angeschaut, gilt tatsächlich nur für die geschlossenen Trades, offene im Verlust zählen da gar nicht.
war wohl doch nix mit Füße hochlegen und Investox deinstallieren ......

Tripod

unregistriert

7

Montag, 31. Dezember 2012, 04:32

"Alternativen"

Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum, aber auch schon seit langem auf der Suche nach profitablen Anlagemöglichkeiten. Bei Investox hast Du es selber in der Hand und bist somit auch selbst verantwortlich.
Etoro ist eine unter mehreren Alternativen. Vermutlich nicht die Schlechteste. Letztendlich läuft es auf ein "Managed account" hinaus. Und da gibt es wahrlich hochprofitable Anlagemöglichkeiten die über Jahre profitabel sind. Aber man ist halt abhängig mit allen damit verbundenen Risiken.
Ich denke, die Mischung machts, Diversifikation.
Gruß,
Tripod

So, hab mir das Ganze nochmals etwas detaillierter angeschaut. Auffallend ist nicht nur die Währung, sondern was mir derb aufgestoßen ist, sind die Spreads, die die verrechnen. Im Dax 3 Punkte, das ist schon heftig. Billig sieht anders aus. Hier wird aus meiner Sicht fordergründig mit social network geworben, um ordentlich abzukassieren. Zusammenfassend für mich: eine kleine Position kann man riskieren,

wenns funktioniert o.k., grundsätzlich sehe ich diesen Anbieter eher skeptisch, da gibt es bessere Alternativen;

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tripod« (31. Dezember 2012, 06:32)