Sonntag, 21. Oktober 2018, 11:27 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sten

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. September 2002

Beiträge: 2 879

1

Sonntag, 19. Januar 2014, 16:46

suche Indikator für Entry nach "Dan Zanger"

Hallo,

Dan Zanger ist ein sehr erfolgreicher Aktienhändler, der eine Art Dreiecksformationen in der Korrekturphase bei stark steigenden Aktien handelt.
Entry:
- man sucht Aktien die stark steigen
- wartet mit dem Einstieg bis sich ein (Allzeit)Hoch ausgebildet hat und danach die Kurs korregieren (1.Punkt)
- der 2.Punkt wird ermittelt wenn sich innerhalt der Korrektur ein Zwischenhoch ausbildet
- dann werden 1.Punkt und 2.Punkt miteinander verbunden und die Ausbruchslinie nach hinten verlängert
- long Einstieg dann: sobald der Kurs über die verlängerte Ausbruchslinie ausbricht

Im Grunde läuft es darauf hinaus, dass die Ausbruchslinie nicht horizontal ----- ist, sondern dichter an den Kursen - d.h. schräg liegen.
siehe auch Link: http://www.esignallearning.com/education…er/default.aspx ... hier ist auch ein Beispielbild zu sehen, wobei der long-Einstieg an der Stelle erfolgt, wo im Bild der Pfeil untypischerweise nach unten zeigt (man kann in dem Bild sehr gut die beiden Punkte sehen, auf welche die Ausbruchslinie "aufliegt")

Hat vielleicht jemand diesen Entry nach "Dan Zanger" mit Investox schon mal umgesetzt und würde den Indikator zur Verfügung stellen?
Danke.

Viele Grüße,
Sten

PS:
- den 1.Punkt zu ermitteln geht z.B. mit HHV()-Indikator oder auch alltimeHigh-Indi (oder so ähnlich)
- den 2.Punkt könnte man z.B. über einen High-Vergleich bestimmen: Ref(High,-3)<Ref(High,-2) AND Ref(High,-2)>Ref(High,-1)
- unklar ist mir wie man dann die beiden Punkte über eine "schräge" Linie verbinden und verlängern kann + wie man zur optischen Kontrolle die Ausbruchslinie im Chart darstellen kann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sten« (19. Januar 2014, 16:51)


Hans

Besucher

Registrierungsdatum: 13. Januar 2003

Beiträge: 16

2

Samstag, 25. Januar 2014, 10:12

Hallo Sten,
unklar ist mir wie man dann die beiden Punkte über eine "schräge" Linie verbinden und verlängern kann + wie man zur optischen Kontrolle die Ausbruchslinie im Chart darstellen kann


Es gab mal ein Institut in München (vielleicht erinnert sich noch jemand daran) welches einen Widerstands- und Unterstützungsindikator programmierte. Soweit ich mich erinnern kann, wurden Unterstützungs- und Widerstandslinien automatisch ermittelt, im Chart dargestellt und waren auch in HS einsetzbar. Es gibt auch ein Video dazu, allerdings kann ich es auf meinem PC nicht mehr abspielen, aufgrund Fehlermeldung "Audiocodec" nicht auf meinem PC installiert, sonst könnte ich mehr dazu sagen.
Auf meinem PC habe ich diesen Indi nicht gefunden, aber vielleicht hat ihn jemand - ich weiß auch nicht mehr ob dieser kostenpflichtig war.
Vielleicht würde sich dieser Indikator für Deine Zwecke eigen.
Gruß
Hans