Dienstag, 17. Juli 2018, 13:35 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bandit137

unregistriert

1

Donnerstag, 28. August 2003, 17:16

Volumen eines Index

Hallo,

da L&P das Volumen für die Nasdaq und NYSE leider nicht anbietet, wollte ich mir das Volumen über einen Berechnungstitel selbst erstellen.
Ich bin davon ausgegangen, daß dabei nur das Volumen aller im Index enthalten Titel aufsummiert wird.
Also habe ich einfach die Formel KatSumme(#Volume#, #USA: Nasdaq Composite#) benutzt.

Leider ergeben sich dabei erhebliche Unterschiede. Testweise habe ich die Formel auch mal auf den Nasdaq100 angewendet, für den L&P das Volumen liefert.

Volumen Nasdaq 100 (L&P EOD) für den 27.08.03 : 6.012.859

Volumen Nasdaq 100 (Summe über alle Titel) für den 27.08.03 : 506.709.400

Vielen Dank.

Gruß Carsten

Thomas Männlich

Profi

Registrierungsdatum: 15. September 2002

Beiträge: 395

Wohnort: Gütersloh

2

Donnerstag, 28. August 2003, 18:27

Hallo bandit,

wenn du nur Volume addierst erhälst du die Stückzahl der gehandelten Aktien. Da jedoch bereits der Kurswert aller Werte eines Index unterschiedlich schwer ist wäre eine solche Betrachtung nicht sehr aussagefähig für Analysezwecke. Für den Dax verwendet L&P glaube ich (es wurde auch schon einmal in einem Beitrag erwähnt) den Mittelwert aus Open, High, Low, Close je Titel multipliziert mit Volume. Die Addition dieses Produktes über alle Titel wird dann glaube ich durch 1000 geteilt. Das wäre dann ein Schätzwert für den Umsatz eines Index, wie er üblicherweise auch von der Deutschen Börse AG publiziert wird. Stückzahlen verzehren die Betrachtung stark. Beim S&P 500 machte z.B. Worldcom nach dem Einbruch zeitweise 13% des gehandelten Aktienvolumens aus, obwohl sie natürlich kaum noch Gewicht hatten.

Probier doch mal, ob das auch beim Nasdaq 100 auch hinkommt.
Viele Grüße
Thomas

Bandit137

unregistriert

3

Donnerstag, 28. August 2003, 19:19

Hi Thomas,

Du hast recht. Erst einmal wollte ich nur die gehandelten Stücke addieren.

Ich bin davon ausgegangen, daß L&P nur die gehandelten Stücke in der Datenbank anbietet, da sie in Tai Pan den Umsatz und zusätzlich das Handelsvolumen anbieten.
Das Handelsvolumen können sie sich aber anhand der von Dir zitierten Formel ausrechnen. Und L&P überträgt im Datenstrom sicher nicht Umsatz und Handelsvolumen.

Danke erstmal. Gruß Carsten