Dienstag, 22. Mai 2018, 08:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2006

Beiträge: 183

1

Dienstag, 28. März 2017, 13:34

Wie erfolgt Einstellung der Walk-Forward-Berechnung bei NeuroClassify?

Hallo

Nachdem es keine Reaktion auf meine vielleicht etwas zu allgemeine Frage zu den Erfahrungen mit dem Indikator NeuroClassify gab, versuche ich es nun konkreter:
Bei Einsatz der Walk-Forward-Berechnung muss man die Anzahl der Abschnitte und Lernperioden im Schritt 4 in der Indikatoreinstellbox festlegen.

Zu Abschnitt ist in de Hilfe zu lesen: "Diese Einstellung legt fest, an welchen Punkten jeweils eine Prognose mit einem neuen Modell erfolgt, das mit vorangehenden Daten trainiert wurde." Bedeutet dies bei Abschnitt Stunden, dass z.B. um 15 Uhr der OZR eines Systems endet und der KZR dieses Systems beginnt. Um 16 Uhr der OZR des nächsten Systems endet und der Kontrollzeitraum dies nächsten Systems beginnt usw.?

Zu Lernperioden ist in der Hilfe zu lesen: "Anzahl der Perioden, die für das Training des jeweiligen Abschnitts verwendet werden". Bedeute dies, dass in obigem Beispiel bei einem Wert von 200 und einer Komprimierung von 10 Minuten der OZR von 15 Uhr 200x10/60 = 33.3 Stunden in die Vergangenheit reicht und beim nächsten System beginnend um 16 Uhr 33,3 Stunden in die Vergangenheit reicht?

Wie interagieren diese Angaben mit dem unter Reiter Handelssystem / Walk-Forward-Optimierung vorbereiten möglichen Einstellungen?
Gruß
Augustus

Tega Männlich

Benutzer

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2002

Beiträge: 21

Wohnort: 45 Min. nördlich der Bremer Brücke

2

Dienstag, 28. März 2017, 14:19


Registrierungsdatum: 23. Oktober 2006

Beiträge: 183

3

Mittwoch, 29. März 2017, 10:15

Hallo Tega

vielen Dank, der Link hat schon mal weiter geholfen. Dank auch an Anke. Somit komme ich zu folgendem Schluss:

  • Die Walk-Forward-Einstellung unter dem Reiter Handelssystem bezieht sich ausschließlich auf "normale" HS, d.h. Systeme ohne den Indikator NeuroClassifyWF.

  • Die Walk-Forward-Einstellung des Indikators NeuroClassifyWF wird ausschließlich mittels der Indikatoreinstellbox vorgenommen.


@ Herr Knoepfel: Vielleicht kann man dies bei Gelegenheit in der Hilfe noch etwas klarer zum Ausdruck bringen. Mich hatte verwirrt, dass das Hilfefenster zu dem Menü Handelssystem / Walk-Forward-Optimierung vorbereiten die Überschrift Neuro Plus trägt

Nun nochmals zum zweiten Teil der ursprünglichen Frage:

Bei Einsatz der Walk-Forward-Berechnung für NeuroClassifyWF muss man die Anzahl der Abschnitte und Lernperioden im Schritt 4 in der Indikatoreinstellbox festlegen.

Zu Abschnitt ist in de Hilfe zu lesen: "Diese Einstellung legt fest, an welchen Punkten jeweils eine Prognose mit einem neuen Modell erfolgt, das mit vorangehenden Daten trainiert wurde." Bedeutet dies bei Abschnitt Stunden, dass z.B. um 15 Uhr der OZR eines Systems endet und der KZR dieses Systems beginnt. Um 16 Uhr der OZR des nächsten Systems endet und der Kontrollzeitraum dieses nächsten Systems beginnt usw. und das die KZR überlappungsfrei sind und daher automatisch auf die in Abschnitt festgelegte Zeitspanne gesetzt werden?

Zu Lernperioden ist in der Hilfe zu lesen: "Anzahl der Perioden, die für das Training des jeweiligen Abschnitts verwendet werden". Bedeute dies, dass in obigem Beispiel bei einem Wert von 200 und einer Komprimierung von 10 Minuten der OZR von 15 Uhr 200x10/60 = 33.3 Stunden in die Vergangenheit reicht und beim nächsten System beginnend um 16 Uhr 33,3 Stunden in die Vergangenheit reicht?

Ist die Zeitraumeinstellung unter Handelssystemeinstellung bedeutungslos oder kann hier der von NeuroClassifyWF für die Walk-Forward-Optimierung genutzte Gesamtzeitraum begrenzt werden?

Hört sich eigentlich selbstverständlich an. Da man sich gedanklich aber leider auch mal ziemlich verrennen kann, bitte ich um Bestätigung durch die "Power-User". Sonst bekommt man das Problem der Überoptimierung und zeitraumbezogene Fehlermeldungen nie in den Griff.

Danke
Gruß
Augustus