Montag, 22. Oktober 2018, 15:19 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

1

Sonntag, 23. April 2017, 00:04

Tradestation pricing

Hallo,

gerade gelesen:
http://www.tradestation.com/pricing

Demnach braucht man nur 5 Trades pro Jahr zu machen welche 25 $ Dollar kosten und hat die Software und Realtime Daten umsonst.

Nutzt das jemand? Gibt es einen Hacken?

Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen.

Gruss
Trader

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 898

Wohnort: Iringsweg

2

Sonntag, 23. April 2017, 11:21

Hallo Trader

Gibt es einen Hacken?

Naja, für alle hier, die mit Investox vollautomatische Handelssysteme entwickeln, ist der Haken: man kann diese Kurse mit Investox RTT nicht einlesen und deshalb damit kein Handelssystem auf diesen Kursen entwickeln und back-testen.

Ach ja, das Investox-Ordermodul hat auch kein API zur Tradestation, um diese nicht entwickelbaren, hypotetische, Handelssysteme später durch-zu-handeln.

Davon abgesehen sehe ich jetzt keine Haken :S
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

3

Sonntag, 23. April 2017, 11:27

Hallo Bernd,

man kann diese Kurse mit Investox RTT nicht einlesen


Es gibt bestimmt irgendwelche 3-Party Tools mit denen man die Daten verfügbar machen kann. Ich glaube Metaserver ist so ein Tool.

Mich würde mal interessieren, ob das jemand nutzt und es wirklich keinen Haken gibt. Die Daten sind ja praktisch geschenkt.

Gruss
Trader

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 898

Wohnort: Iringsweg

4

Sonntag, 23. April 2017, 11:42

Die Daten sind ja praktisch geschenkt.

Gratis, ja kommt halt drauf an, wieviel Minus jemand es schafft, mit diesen 5 Trades im Jahr zu machen ;)

Aber falls das der Grund für diesen Thread war: ich fände ich es ebenfalls sehr wünschenswert, wenn Knöpfel Software weitere Datenlieferanten und weiter Broker an Investox direkt anbinden würde. Im Bereich korrekte Backtests, Automation und voll-automatischer Life-Handel ist Investox m.E. die beste Wahl. Jedoch die Schnittstellen ...

Jenseits von IB, Sino und Co. gibt es mittlerweile eine wirklich grosse Anzahl interessanter Partner da draussen, die ich auch gerne verwenden können würde, ohne Umwege über irgendwelche Zusatz-Software, den Anwenderbroker (Aufwand, die Anbindung zu programmieren liegt beim Anwender, während der ja nur handeln will!) oder weitere zwischengeschaltete Server.

Dorman, AMP, Tradestation, Ducascopy, CAP Trader, Optimus, Stage Five, MB Trading, TF4L, RJO Brien, IQ Feed, barchart, Teletrader, um nur einige zu nennen. Schön wär's ja
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Wiwu Weiblich

Meister

Registrierungsdatum: 4. September 2002

Beiträge: 1 638

Wohnort: Neuenhagen b. Berlin

5

Sonntag, 23. April 2017, 15:17

Hallo zusammen,

aktuell nutze ich es nicht, aber ich habe ein paar historische Erfahrungen mit Tradestation.
Die Preise gelten nur für ein direkt dort in geführtes Per-Trade Equities Brokerage Account über das alle Transaktionen auch abgewickelt werden müssen.
Vor dem 03.03.2017 waren die Konditionen für dieses Konto weniger attraktiv, wenn die monatliche Mindest-Aktivität nicht erreicht wurde.
Deshalb wird es wahrscheinlich aktuell noch kaum praktische Erfahrungen von Tradern mit eher geringer Handelsfrequenz mit dem neuen Kostenmodell geben.
Interessant ist, ob die neuen Preise dauerhaft gelten werden und ob und in welcher Höhe ggf.beim Per-Trade Equities Brokerage Accoun noch Zusatzkosten an anderer Stelle entstehen.
Ohne Brokerage Account betragen die Software Kosten für die Tradesttion pro Monat 250,-- USD bis knapp 500,-- USD - je nach Status und gewählten Programmodulen.

Die Anbindung und der Austausch von Kursdaten zwischen Tradestation / Investox ist möglich- gestaltete sich aber als ich das getestet habe mit Metaserver und HistoryCenter umständlich und war fehleranfällig. Das war maximal etwas für Backtests auf kurze Historien.
Meine letzten Tests sind aber jetzt auch schon wieder gut 5 Jahre her- vielleicht hat sich inzwischen auch etwas geändert.

Wenn man primär den US-Markt handelt, keine Probleme mit dem Brokerage Account direkt bei Tradestation hat und idealerweise auch noch seine Systeme direkt in der Tradestation-Software entwickelt- dann ist das Angebot bestimmt attraktiv.
Andernfalls fürchte ich, dass man die Haken bemerkt. :D
Viele Grüße von Anke

http://www.ascunia.de

Lenzelott Männlich

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2002

Beiträge: 2 901

Wohnort: Giessen

6

Sonntag, 23. April 2017, 19:18

Ich finde 5$ pro Trade jetzt alles andere als attraktiv für den Durchschnittskunden.

Ein 5.000$ Aktien Trade (20$ Avg. Aktienkurs unterstellt) kostet bei IB 1,25$
OK, nicht jeder handelt über IB, ...

Ansonsten wurde schon einiges gesagt zu dem Thema, das ich nicht duplizieren muss.

Als Zusatzinformation: ich kenne mehr als einen Trader persönlich, der von der Tradestation zu Investox + IB gewechselt ist.
Und da gab es schon einiges Wehklagen über die Stabilität bestimmter Dinge, die ich so noch nie von Investox+IB erlebt habe.
If you think it´s expensive to hire a professional, wait until you hire an amateur.

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

7

Sonntag, 23. April 2017, 21:19

Ich finde 5$ pro Trade jetzt alles andere als attraktiv für den Durchschnittskunden.


Das stimmt schon. Meine Rechnung war aber 25$ pro Jahr für Realtimedaten in vernünftiger Qualität. Über den Metaserver müsste man die Daten per DDE aufzeichnen können.

Gruss
Trader

Lenzelott Männlich

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2002

Beiträge: 2 901

Wohnort: Giessen

8

Sonntag, 23. April 2017, 23:21

Daten per DDE aufzeichnen
DDE mhhh.................. ;(

Ob man über die Konstruktion vernünftige Daten beisamen bekommt???

Probier es aus, Anke hat ja geschrieben, dass Sie damit keine vernünftigen Erfahrungen gemacht hat.

Ich habe keinem Erfahrung an dieser Stelle, nur ein paar Bedenken.
If you think it´s expensive to hire a professional, wait until you hire an amateur.