Freitag, 14. Dezember 2018, 14:43 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bernd

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Beiträge: 3 905

Wohnort: Iringsweg

21

Montag, 18. September 2017, 22:13

Hallo aqua

Deinen Beitrag sehe ich jetzt erst, und dass er von heute stammt:
ich habe mir Heute das Programm "MLDownloader" gekauft...

Leider ist es mir bisher nicht möglich die historischen Daten
runterzuladen.

Das ist krass! Die verkaufen das Tool immer noch, ohne dass sich der Entwickler Peter Zierl noch um das Produkt kümmert ?!? Ich hoffe, Du hast nur ein Demo geladen und noch nicht eingezahlt.

Vor Jahren war das Produkt prima und der Entwickler hat wirklich Produkt-Pflege betrieben. Nun seit einigr Zeit geht's aber nicht mehr gut, und mit dem Entwickler, also es scheint nicht mehr möglich, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Siehe Beiträge oben in diesem Thread. Geht scheint's nicht nur mir so ...
Gruss
Bernd

-----------------------------------------------
http://www.13quants.ch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bernd« (18. September 2017, 22:46)


aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

22

Dienstag, 19. September 2017, 08:21

Ich habe Gestern 2 Mails an den Service von MLDownloader gesendet.

Sollten die nicht reagieren, wie hier gesagt wird und ich das Problem daher nicht beheben kann, dann entspricht die Software nicht der Verkaufswerbung, siehe:

https://www.trading-tools.com/mldownload…metastock-ascii

Ich werde dann mein Geld über Paypal zurückbuchen und den Kauf stornieren.

Sollte sich jetzt noch was tun, sag ich Euch Bescheid.

Danke für Eure Hinweise.

P.S.
Gibt es kostenlose gute Alternativen zum MLDownloader oder empfehlenswerte kostenpflichtige Kursanbieter?

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

23

Dienstag, 19. September 2017, 14:21

die URL zum Downloaden von historischen Kursen über den Yahoo Server haben sich im Mai 2017 geändert. Google hat die URL letzte Woche geändert.

Ich habe die MLDownloader Datei von der Webseite heruntergeladen. Sie stammt von September 2015.

Daraus folgt, dass das Programm nicht funktionieren kann (Benutzt alte Urls)

Hallo Trader,

es muss doch möglich sein, dass die User die neuen URL`s selbst bei Yahoo oder Google einsehen können.

Denn der Service antwortet nicht.

Weißt Du wo man die URL`s finden kann?

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

24

Dienstag, 19. September 2017, 14:47

Hallo,

die URL findest Du im Browser wenn Du die historischen Daten manuell abrufst. (z.B. hier https://de.finance.yahoo.com/quote/DAI.DE/history?p=DAI.DE)

Im MLDownloader kann man die URL nicht einstellen. Das bringt in diesem Fall auch nichts, da auch eine Session Cookie eingeführt wurde. Da muss der Programmierer des Programms ran.

Gruss

Trader

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

25

Dienstag, 19. September 2017, 14:56

Ist ja ein Saftladen.

Ich habe den Kauf jetzt storniert und hoffe mein Geld zügig zurück zu bekommen.

Das Programm war eigentlich OK aber wenn es nicht mehr funktioniert, was soll`s?

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

26

Dienstag, 19. September 2017, 20:16

Hallo aqua,

als kostenlose Alternative gibt es den Yloader (www.yloader.com)

Für ein kostengünstiges Datenabo (Professional glaube ich 96 € im Jahr) gibt es Wiso Börse von Buhl.

Gruss

trader

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

27

Montag, 2. Oktober 2017, 10:37

Wie kann man die Börsenkurse von https://finance.google.com/finance runterladen?

Mit welchen Programmen ist dies möglich?

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

28

Montag, 2. Oktober 2017, 12:06

steht doch ein Posting weiter oben.

YLOADER

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

29

Montag, 2. Oktober 2017, 14:28

@Trader

Habe ich schon ausprobiert aber es erschien mir ziemlich kompliziert im Vergleich zum MLDownloader, der ja nicht geht.

Stelle mir auch die Frage, ob es überhaupt Sinn machen würde, da ich mich auf Optionsscheine & Zertifikate beschränken möchte und es ja Millionen davon gibt.

Vielleicht wäre es daher schon aus Zeitgründen besser bei einem kostenpflichtigen Kursanbieter zu buchen.
Da habe ich keine Arbeit mehr, drücke auf den Knopf und alles läuft.

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

30

Montag, 2. Oktober 2017, 16:41

Hallo Aqua,

Für Optionsscheine und Zertfikate kenne ich kein kostenloses Datenabo im Netz. Soweit mir bekannt sind diese aber in der Wiso Börse Professional vorhanden. Allerdings glaube ich nur Close-Kurse.

Der Yloader ist für Aktien und teilweise Indizes. Er ist leider nich tvorkonfiguriert, wie der MLDownloader. Diese Arbeit muss man selber machen.

Gruss
Trader

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

31

Montag, 2. Oktober 2017, 18:34

Hi Trader,

habe schon bei Wiso-Börse nachgefragt ob man die Kursdaten auch exportieren kann und warte noch auf Antwort.
Ich bräuchte aber schon EOD-Kurse.

Es wird aber wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass ich bei Lenz & Partner buche.

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

32

Montag, 2. Oktober 2017, 18:57

ob man die Kursdaten auch exportieren


ASCII Export ist problemlos möglich.

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

33

Montag, 2. Oktober 2017, 19:05

Ich glaube man kann auch Wiso Börse 30 Tage kostenlos testen (www.buhl.de).

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

34

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 20:35

@Trader

Für 96 EURO pro Jahr bieten die aber nur Close-Kurse an.

Will man die Werte mit Close-, Open-, High-, Low- und Kassa-Kursen haben, muss man schon 300 EURO bezahlen.

Dazu kommen dann noch 49,95 EURO pro Jahr für die Software.

Ich glaube daher die hier sind besser:

https://www.lp-software.de/shareholder/k…und_preise.html

Weil die gleich Metadaten liefern, die kann man leichter in Software importieren.
Und vom Preis her sind sie nur ca. 6 EURO teurer.

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

35

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 20:41

Klar ist Lenz und Partner besser (aber auch teurer).

Der Preis für die Software von Buhl fällt nur einmal an, wenn Du die Professional oder höher nimmst. Die gängigen Werte werden allerdings auch in diesem Abo mit Open,high,low,close geliefert.

Nachdem Du zuerst kostenlose Daten über Yahoo oder Google gesucht hast, dachte ich es wäre eine kostengünstige Alternative.

Metadaten (Zusammenstellung der Indexe etc..) ist übrigens auch bei Wiso Börse enthalten.

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

36

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 21:13

Produktinfos zur Aktualitäts-Garantie Professional ab EUR 96,- pro Jahr:

Rund 1.700.000 Close-Kurse der in Deutschland gehandelten Inlands- und Auslandsaktien, Optionsscheine, Zertifikate, Anleihen, Fonds, Indizes und Devisen inkl. XETRA. Börsentäglich aktualisiert.

Von "Open,high,low,close" steht dort leider nichts.

Erschwerend kommt hinzu, dass ich den Service sehr schlecht finde.
Ich musste tagelang auf eine Antwort warten und per Telefon war niemand erreichbar.

Bei Lenz&Partner bekommt man hingegen sehr guten Service, ich habe es selbst ausprobiert.

Natürlich will ich Geld sparen, wenn möglich.
Wenn der Unterschied aber nur 10 EURO beträgt und dafür excellenter Service geboten wird, gebe ich lieber mehr Geld aus.
Ist dann wie eine Versicherung wenn man mal Probleme bekommt.

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

37

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 21:24

Open High Low Close gibt es auch nur bei wenigen, meist gehandelten Werten. Ich weiss das, weil ich das Abo auch wegen der Fondskurse habe.

Zugegeben, der Service ist etwas kompliziert. Man muss ein Ticket einreichen etc. Aber es gibt ihn und wenn man sich an die Regeln hält funktioniert er auch.

Es war auch nur ein Vorschlag, wenn Du schon weisst welche Märkte du handeln willst und Kurse mit open high low close brauchst, musst Du wahrscehinlich mehr ausgeben.

Schliesslich kann ich die Entscheidung nicht abnehmen, deshalb mein Hinweis die Basis Version mit Kursdaten 30 Tage kostenlos zu testen. Da siehst Du dann, ob es Dir reicht und Du damit zurecht kommst.

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

38

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 22:09

Ich möchte mich hauptsächlich mit Optionsscheinen & Zertifikaten beschäftigen und mit Elliott-Wellen-Software arbeiten. Dazu benötige ich nicht nur Close-Kurse, sondern "Open,high,low,close". Vermute mal, dass es diese Werte für alle Optionsscheine & Zertifikate gibt.

Trader

Benutzer

Registrierungsdatum: 2. März 2012

Beiträge: 76

39

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 22:18

Zertfikate und Optionsscheine sind mit Close Kursen enthalten. Allerdings habe ich diese Daten fast noch die gebraucht (bis auf ein paar Index-Zertifikate). Kann also dazu nicht viel sagen.

Welche Elliott Wellen Software willst Du den verwenden? Ich denke Elliott Wellen funktioniert nur bei Werten bei mit starkem Umsatz. Meiner Meinung musst Du also die zum Optionsschein dazugehörige Aktie analysieren. Die passenden Optionsscheine und Zertifikate findest Du bestimmt besser auf bestimmten Bankportalen als bei Taipan oder Wiso Börse.

aqua Männlich

Besucher

Registrierungsdatum: 18. September 2017

Beiträge: 13

40

Freitag, 6. Oktober 2017, 10:41

Die Software heißt MTPredictor:

https://www.mtpredictor.com/pages/MTPredictor8Intro

Der Entwickler Steve Griffiths, ist seit 1987 professioneller Trader, mit 30-jähriger Berufserfahrung. Im Jahre 2001 hat er begonnen, die Software MTPredictor zu entwickeln und hat diese bis heute stetig verbessert.

MTPredictor basiert auf der Elliott-Wave-Theorie, aber in einer speziellen Form, dem „the isolation approach“, einem Isolationsansatz. Nach diesem werden Punkte und Regionen, sogenannte „decision points“, definiert.
Das bedeutet, dass es nicht immer sinnvoll erscheint, Elliott-Wave-Ansätze in jeder Zeiteinheit einzusetzen, denn das führt häufig zu Verwirrungen.

Der Schlüssel, wie bei allen anderen Anwendungen, ist die Geduld zu warten, bis das Muster klar wird und dann mit einem speziellen, automatisch berechneten „Position Sizing“ in den Markt zu gehen. Die (leider) unvermeidlichen Verluste klein zu halten und Gewinne anwachsen und laufen zu lassen, wenngleich im ersten Schritt Profitziele bestimmt und im Verlauf angepasst werden.
Steve Griffith nennt das das „Heilige Gral-Setup“ (Holy Grail Setup), denn dieses schaut nach bestimmten Wellenkonstellationen und Impulswellen, vor allem nach der sog. Welle 3, um mit dem kleinsten Anfangsrisiko zu handeln, in welchem das größte Gewinnpotenzial steckt.

MTPredictor gibt es bisher nur in der Windows-Welt. Diese fantastische Variante vereint „klassische“ Chartanalyse und Elliott Wave. Hinzu gibt die Software Vorschläge für ausgezeichnetes Trading. Ich kenne keine andere Software, die dieses besondere Trade-/ Order-Setup bietet.

Die Chartmodule, das Trademodul, die Studientools für Elliott-Wave-Technik sind einzigartig, bieten alles, was man sich wünscht und sind alle außerordentlich hilfreich!

Dein Argument mit dem Umsatz ist richtig aber bei Indexzertifikaten z.B. dürfte das nicht so eine große Rolle spielen. Es sind ja alles Wertpapiere, die an andere Wertpapiere gekoppelt sind. Letztendlich muss ich es ausprobieren, ob es so geht. Das dazugehörige Wertpapier muss ich nicht analysieren, weil das Ellitott-Wellen-Gesetz unabhängig funktioniert, also bei jedem Wertpapier separat.