Freitag, 24. September 2021, 10:32 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: INVESTOX-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

1

Donnerstag, 3. Juni 2004, 11:28

OCA im ORM Orderbuch

hallo Herr Knöpfel,

wäre es realisierbar das man "interne" OCA Orders erstellen kann die dann sämtlich offene Orders in eine Richtung automatisch streichen?

Grund:

Wenn man zwischen mech. Systemtrades auch manuell tradet oder das System eine Limit-Order nicht erreicht springt man oftmals hinterher wenn sich z.B. ein starker Trend abzeichnet. Nun kann man,wenn das System mit LIMIT,arbeitet schnell auf Market umstellen oder versuchen mit einem erneuten Limit den Trade zu bekommen. Funktioniert das nach dem xten Versuch nicht dann hat man x offene Limitorders im Orderbuch stehen.

Systembedingt sollen aber die Limits nach x Perioden nicht gestrichen werden- aber sofort gecancelt werden wenn eine manuelle Market oder Limitorder den Trade generiert.Mir ist es jetzt schon in der Eile ein paar mal passiert das ich vergessen habe die alten Limits zu streichen so das Trades generiert wurden die nicht geplant waren.

Weiterhin die Frage, ob man für manuelle Trades nicht eine separate LIMIT/Market/TARGET/BRACKET/Trailer Order vordefinieren könnte so das die Systemeinstellungen erhalten bleiben und wenn das Trading zwischenzeitlich manuell übernommen wird ein anderes vordefiniertes Risikoprofil verwendet wird!

Order canceln:

Das canceln der Order dauert m.M. zu lang! Bis man alle Orders manuell gestrichen hat hat man im Fast Market gekauft und beinahe schon wieder verkauft und schaut hinterher!
Man muss ja nicht zwangsweise manuelle Orders canceln-es könnten durchaus Systemorders sein. Könnte man dies sehr wichtige Funktion nicht per 1 Mausklick/Tastenklick ansteuern?

Es ist einfach zu problematisch-auch wenn man ein System tradet und manuell eingreifen möchte/muss etliche Dialoge aus der Taskleiste zu holen und dann noch 3 zusätzliche Mausklicks ausführen muss Das kostet einfach zu viel Zeit-und folglich auch Geld!Auf TWS umzuswitchen ist dann m.M. auch nicht die ideale Lösung weil man dort(hat man sich an die Investox Arbeitumgebung gewöhnt) wieder ganz andere Bedingungen vorfindet und es schon mal vorkommt das man sich vertippt....

Ich persönlich arbeite nicht so gerne mit 2 Handelsplattformen wenn man sich auf eine "eingeschossen" hat- höchstens im Notfall!
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 628

2

Donnerstag, 3. Juni 2004, 17:16

RE: OCA im ORM Orderbuch

Hallo,

den Vorschlag bezüglich OCA habe ich notiert. Die übrigen Dinge hatten wir ja bereits mehrfach besprochen (ich empfehle übrigens nach wie vor, beim realen Traden mit mehr als einem Monitor zu arbeiten, dies erspart manchen Zugriff auf die Taskleiste).

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

3

Donnerstag, 3. Juni 2004, 17:35

Hallo Herr Knöpfel

Zitat

Die übrigen Dinge hatten wir ja bereits mehrfach besprochen (ich empfehle übrigens nach wie vor, beim realen Traden mit mehr als einem Monitor zu arbeiten, dies erspart manchen Zugriff auf die Taskleiste).


Ist in Planung aber rentiert sich bei meinem "PC-High End-Spitzenmodell" nicht mehr!:D

Ein erheblicher Vorteil wäre es( haben wir aber auch schon besprochen) das Orderbuch/Depot zu pinnen.So könnte man eine individuelle Arbeitsoberfläche schaffen und bräuchte "keine" Taskleiste mehr..

Was das aufrufen aus der Taskleiste oftmals noch erschwert ist das WXP manchmal die Fenster nicht immer sofort freigibt wenn sie mal in der Taskleiste übereinanderliegen.Das Phänomen wird umso schlimmer je höher die CPU ausgelastet ist.Da ich viel im Chart zeichne verschwinden Orderbuch und Depot leider zwangsläufig in der Taskleiste und das liesse sich auch mit 3 Bildschirmen vermutlich nicht vermeiden. Mit den Grafiken scheint es WXP teilweise nicht so zu haben-vor allen dann nicht wenn die CPU hoch ausgelastet wird.....
Happy Trading

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

4

Donnerstag, 3. Februar 2005, 10:25

Hallo Herr Knöpfel,

ich wollte noch einmal das Thema OCA aufgreifen! Es ist bereits mehrmals vorgekommen (real wie auch im VT..jetzt nur noch im VT) das die überflüssigen Orders nicht mehr rechzeitig im Orderbuch gecancelt werden können und diese ungewollt übermittelt werden so das man schon mal mit 2 oder 3 Kontrakten (2 davon nicht geplant ) im Verlust liegt! Kann man demnächst mit einer Lösung des Problems rechnen?
Happy Trading

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 628

5

Donnerstag, 3. Februar 2005, 13:54

Hallo,

stellen Sie sich das mit OCA so vor: wenn eine manuelle Order gefillt wird, werden alle anderen offenen (manuellen) Orders des Depoteintrags in die selbe Richtung gestrichen?

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

6

Donnerstag, 3. Februar 2005, 14:53

Hallo,

da sie ein spezifisches Beispiel ansprechen, werde ich heute abend versuchen mehrere mögliche Varianten des Vorschlages zu erläutern wobei Sie entscheiden könnten, was überhaupt machbar wäre...
Happy Trading

moneymaker

unregistriert

7

Donnerstag, 3. Februar 2005, 17:25

Hallo,
wie wäre es, wenn man sich an den OCA-Gegebenheiten der TWS orientiert?
Früher, zu meinen Diskretionärzeiten, funzte dort die Angelegenheit sehr gut.

Wenn z.B. eine Bracket in der TWS stand (Order mit Stops u/l) , wurde ALLES (orderbezogen!) gelöscht, sobald eine Position gefillt wurde.
Damals gab es allerdings ein Problem in Kombination mit GTC (Stops blieben nicht overnight)
Habe keine Ahnung ob das mitlerweile gefixt ist -

nach edit: hier der Link zur Beschreibung:
http://www.interactivebrokers.com/php/tr….php?ib_entity=

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moneymaker« (3. Februar 2005, 17:35)


Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

8

Donnerstag, 3. Februar 2005, 23:21

Hallo!

Gerd,hast ja schon alles beschrieben...:)


@ Herrn Knöpfel:


>>stellen Sie sich das mit OCA so vor: wenn eine manuelle Order gefillt >>wird, werden alle anderen offenen (manuellen) Orders des >>Depoteintrags in die selbe Richtung gestrichen?

In der Regel könnte man es so intigrieren was aber das Problem aufwerfen kann, das eine andere Order noch dazwischenfunkt.

Zum Problem folgendes Beispiel:

Ein ENTER Limit wird-entweder von einem HS oder vom Trader (manuell) in Investox eingegeben. Dieses Limit wird nicht erreicht bzw. gefillt weil im Fast Market der Kurs z.B. keinen Return generiert. Man versucht nun sich in den Trade einzuscalen indem man hinterherspringt-weil man eine grössere Bewegung erwartet. Beim dritten Versuch klappt es,da ein kleiner Return stattfindet allerdings ist dieser nicht so gering sondern generiert eine mächtigen Ausschlag nach oben---es macht zwei mal PING..und schon hat man 3 Kontrakte gekauft weil der Versuch sich einzuscalen "Spuren" hinterlassen hat-nämlich die nicht gefillten Limits!

Nun hat man nicht nur mit einem K Pech sondern gleich 3 gekauft! Man ist hier unmöglich in der Lage die Limits im Orderbuch manuell zu löschen-nicht in der teilweise kurzen Zeit die einem bleibt. Solche Fehltrades sind,wenn sie den Bach runtergehen richtig teuerer!


Ich würde daher vorschlagen (so wie auch Gerd), beim Fill das gesamte Ordebuch zu cleanen so das keine unangenehmen Überraschungen auftreten können und alle "Überreste" makellos beseitigt werden! Dabei ist es irrelevant ob die Order von einem HS kam oder manuell geordert wurde.Nach dem Fill soll das Orderbuch komplett clean sein.

Noch etwas zu *POSITION drehen* von LONG nach SHORT und analog! Dies könnte manuell sowie auch in Verbindung mit einem HS-SIGNAL (halbautomatisch) eingesetzt werden. Hierbei müssten die Zwischenschritte "Position schliessen und Position eröffnen" von Investox in einem Schritt automatisch durchgeführt werden...mit einem einzigen Klick!
Happy Trading

moneymaker

unregistriert

9

Freitag, 4. Februar 2005, 10:34

Hallo Udo,
solange kein Fill war, kann man in der TWS die Limits ändern, ohne Generierung einer neuen Order.
Angenommen man hat ein Long-Bracket:
Order ID 4711: Longlimit 4301 und
Order ID 4711-1 Gewinnstop 4305 und
Order ID 4711-2 Verluststop 3998 und
Order ID 4711-3 Sicherheitsstop 3975
Alles hängt an der Main-ID 4711 und alles ist änderbar bis zum Fill, indem man per one-Klick das entsprechende Feld ändert (öffnet auch ein Preisvorschlagsfeld).
Bei OCA und neuer Order (Order ID 4712) und deren Fill, fliegt die 4711 komplett raus. (Man kann ein Anzeige-Delay einstellen)

Mein Vorschlag für´s ORM wäre, daß im OB ein weiteres Kursfeld eingebaut wird, welches den Aktualkurs aufzeigt. Ein Klick hierauf bringt die direkte Möglichkeit zur Preisänderung, vielleicht sogar in Kombination mit dem automatischen Nachziehen aller Bracket-Parts (geht in der TWS nicht).
Vorstellbar ist auch, daß diese Preisänderung eine feste Größe sein kann(diese wiederum einstellbar z.B. 0,5Pkte/Klick - gut für Scalper)
Wird die Order nicht gefillt und es kommt eine neue Order, wird die letzte komplett gecancelt (sollte aber im OB als "gecancelt" stehen bleiben für Auswertzwecke)

Ein weiterer Vorschlag (machbar??) wäre die Übetragung des Gültigkeitsmodus "GTC" zur TWS. Diese steht default auf "day" - bedeutend daß overnight einiges "verschütt" geht, was EOD-ler nicht besonders happy stimmt und das manuelle neue Nachrüsten in der TWS am Folgetag wiederum den ORM-Bezug stören würde(?!)

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 628

10

Freitag, 4. Februar 2005, 10:47

Hallo,

ich sehe das wie MoneyMaker, dass man die Limits ändern sollte, nicht neue Orders aufgeben. In der aktuellen V4 kann das Limit ja auch automatisiert nachgezogen werden.

>>Mein Vorschlag für´s ORM wäre, daß im OB ein weiteres Kursfeld >>eingebaut wird, welches den Aktualkurs aufzeigt. Ein Klick hierauf bringt >>die direkte Möglichkeit zur Preisänderung
Das wäre z.B. eine Möglichkeit, die Änderung von Limits zu beschleunigen.

>>Ein weiterer Vorschlag (machbar??) wäre die Übetragung des >>Gültigkeitsmodus "GTC" zur TWS.
Das ist eigentlich bereits der Fall.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

11

Freitag, 4. Februar 2005, 10:53

Hallo Gerd,


dein Vorschlag erfordert eine neu konstruierte Ordermaske in ORM! Die Maske müsste der eines FrontEndTools ähneln. Dies wurde schon angesprochen und Herr Knöpfel wollte es einbauen. Es wäre natürlich prima wenn man sich in die Brackets einscalen könnte und auch das schnelle canceln-was ebenfalls sehr wichtig ist fehlt. Zudem müsste man einige Funktionen mit HotKeys belegen können und ..und... und...

Ok, man könnte auch gleich die H-Plattform (TWS ,XTrader,Bracket Trader) verwenden aber wenn Investox in Zukunft ev. das ordern aus dem Chart ermöglicht und das Stopp/Buy Managemnt über ORM und Investox gesteuert werden soll nützt die Plattform nichts..
Happy Trading

Registrierungsdatum: 30. August 2002

Beiträge: 8 155

Wohnort: Trade-Planet

12

Freitag, 4. Februar 2005, 10:59

Hallo Herr Knöpfel,

>>ich sehe das wie MoneyMaker, dass man die Limits ändern sollte, nicht >>neue Orders aufgeben. In der aktuellen V4 kann das Limit ja auch >>automatisiert nachgezogen werden.

Wie wird das mit der Übersichtlichkeit wenn man 3 mal versucht hat sich erfolglos per Bracket Order einzuscalen-wie schnell kann man handeln-wie schnell ändern? Ausgangspunkt 3 Kontrakte im Fast Market! Bis man geändert hat kann der Return zuschlagen! Das kann sich im Extrema in 10 5-10sec abspielen! Wenn man hingenen das Ordebook clean hat weiss man woran man ist und muss auf nichts mehr achten...
Happy Trading

moneymaker

unregistriert

13

Freitag, 4. Februar 2005, 11:01

Hallo Herr Knöpfel,

Zitat

>>Ein weiterer Vorschlag (machbar??) wäre die Übetragung des >>Gültigkeitsmodus "GTC" zur TWS.


Das ist eigentlich bereits der Fall.

Wo/wie ?( Übersehe ich etwas ?(
Sie meinen schon dasselbe wie ich:
eine Kombi-Order aus dem ORM steht letztendlich als GTC-Order in der TWS. (Feld Gültigkeit = "good till cancel" =GTC)

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 628

14

Freitag, 4. Februar 2005, 13:27

Hallo,

>>eine Kombi-Order aus dem ORM steht letztendlich als GTC-Order in der >>TWS. (Feld Gültigkeit = "good till cancel" =GTC)

So ist es doch, oder? Bei mir steht da "GTC".

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

moneymaker

unregistriert

15

Freitag, 4. Februar 2005, 14:05

Hallo Herr Knöpfel,
ja, GTC ist o.k. ich wollte wissen ob und wo eine Einstellung erfolgen kann.
Wenn die Orderübergabe default mit GTC an die TWS geht, wie ist es dann wenn jemand umgekehrt nur Tagesgültigkeit haben will?

Ist jetzt rein theoretisch und ORM-bezogen, weil hier wird streng mit HS-Vorgaben gehandelt und da sind ja die entspr. Handelszeiten einstellbar, sodaß generelles GTC nicht weiter stört.

Investox

Administrator

Registrierungsdatum: 31. August 2002

Beiträge: 5 628

16

Freitag, 4. Februar 2005, 14:11

Hallo,

einstellbar ist es bisher nicht, kann man machen, wenn dies gewünscht wird.

Viele Grüße
Andreas Knöpfel

moneymaker

unregistriert

17

Freitag, 4. Februar 2005, 14:40

Hallo herr Knöpfel,
bei mir ist das, wie erwähnt, derzeit nicht notwendig.
Was jetzt aber nicht ist ... oder was andere User derzeit...?
Auf jeden Fall wäre es begrüßenswert, wenn Ordertools und Termini identisch oder möglichst nahe an denen der TWS liegen, weil ich annehme, daß die Mehrheit IB nutzt (?).
Hier der Link zu den IB-Orderarten:
http://www.interactivebrokers.com/php/tr…TypesMatrix.php